Hersteller will auch biegsame Tablets produzieren

Samsung: Smartphone mit flexiblem Display kommt 2012

Samsung will 2012 ein erstes Gerät mit einem flexiblen Display auf den Markt bringen - vermutlich wird es sich hierbei um ein Smartphone handeln, teilte der Hersteller im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Investoren anlässlich der Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse für das abgelaufene dritte Quartal mit. Aber auch Tablet-PCs und weitere mobile Geräte mit entsprechendem Display sind denkbar.

?
?

Samsungs flexible Displays sollen 2012 in einem Smartphone zum Einsatz komme. (Bild: netzwelt)
Samsungs flexible Displays sollen 2012 in einem Smartphone zum Einsatz kommen. (Bild: netzwelt)
Werbung

Einen genauen Termin will Samsung für die Markteinführung noch nicht nennen. "Irgendwann 2012", hieß es in der Telefonkonferenz - "hoffentlich im ersten statt im zweiten Halbjahr", fügten die Samsung-Manager noch hinzu. Im Februar findet in Barcelona die Handy-Messe Mobile World Congress statt, dort wird Samsung vermutlich den Nachfolger des Samsung Galaxy S II vorstellen. Dass dieser bereits über ein flexibles Display verfügt, erscheint aber derzeit noch unwahrscheinlich. Samsung wollte sich in der Telefonkonferenz auf Nachfrage nicht zu den technischen Daten oder dem Design des Galaxy S3 äußern.

Galaxy Skin könnte Realität werden

Samsung arbeitet bereits seit Längerem an Geräten mit flexiblem Displays. Bereits 2005 zeigte der Hersteller ein biegsames 7-Zoll-Display. Dessen Auflösung war mit 640 x 480 Pixeln aber noch relativ gering. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas Anfang des Jahres zeigte der Hersteller dagegen ein 4,5 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln.

Anzeige

Wie ein Smartphone mit flexiblem Display aussehen könnte, zeigte der Designer Heyon You mit seinem Designkonzept "Galaxy Skin". Der obere und der untere Teil des Handy-Gehäuses sind in diesem Konzept noch fest, der Mittelteil lässt sich aber Yous Vorstellungen nach komplett verformen. Yous Konzept könnte in wenigen Monaten schon Realität werden.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema