Sie sind hier:
 

Zukunftsvision: Nokia zeigt biegbares Smartphone
Ergänzung zum Touchscreen

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Nokia erprobt neue Wege bei der Handy-Bedienung. Künftig könnte die Touchscreen-Steuerung durch kinetische Funktionen erweitert werden. Nutzer können dann beispielsweise durch Biegen des Handys durch Bilder scrollen.

Touchscreens haben die Bedienung von Smartphones revolutioniert. Nokia schickt sich aber an, in Zukunft die Touchscreen-Bedienung um kinetische Funktionen zu erweitern - künftig könnte der Nutzer durch das Biegen des Smartphones durch Bilder oder E-Mails navigieren. Ein entsprechendes Konzept-Telefon zeigt der Hersteller auf der Nokia World in London.

Auf Biegen und Brechen: Dieses Nokia-Handy steuert der Nutzer durch Biegen. (Quelle: Screenshot)

Wie The Nokia Blog berichtet, lässt sich das Handy in nahezu alle Richtungen biegen. Durch die verschiedenen Biegebewegungen kann der Nutzer durch Bilder scrollen, sie auswählen und heranzoomen. Bei E-Mails soll die Bedienung analog funktionieren. Laut Nokia soll die Funktion Touchscreens nicht ersetzen, sondern ergänzen. Die Biege-Bedienung birgt dabei vor allem im Winter Vorteile, da sie es auch erlaubt, das Smartphone mit Handschuhen zu bedienen.

Handy ohne Akku - Weitere Konzepthandys von Nokia

Bereits 2008 hatte Nokia zusammen mit der Universität Cambridge ein biegbares Handy-Konzept präsentiert. Das so genannte Nokia Morph soll nicht nur durch Biegen bedienbar, sondern auch in verschiedenen Formen tragbar sein, beispielsweise zusammengefaltet als Armreif oder als Anhänger. Mit dem Nokia E-Cu hat der Hersteller 2010 noch ein weiteres Konzept-Handy vorgestellt, es soll ohne Akku auskommen und sich stattdessen über eine beliebige Wärmequelle aufladen lassen.

Bis diese Konzepte umgesetzt werden, wird es wohl noch einige Zeit dauern. Nokia-Fans können sich die Wartezeit auf die Zukunfts-Handys mit den neuen Windows Phone-Modellen Nokia Lumia 800 und Nokia Lumia 710 vertreiben. Entwicklungsmärkte will Nokia dagegen aktuell mit der neuen Asha-Serie ansprechen. Auf der Nokia World stellte Nokia zudem die Dienste Nokia Drive und Nokia Karten vor und gab eine Kooperation mit dem Audiozubehör-Hersteller Monster bekannt.

Kommentare zu diesem Artikel

Nokia erprobt neue Wege bei der Handy-Bedienung. Künftig könnte die Touchscreen-Steuerung durch kinetische Funktionen erweitert werden. Nutzer können dann beispielsweise durch Biegen des Handys durch Bilder scrollen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
31696
Zukunftsvision: Nokia zeigt biegbares Smartphone
Zukunftsvision: Nokia zeigt biegbares Smartphone
Nokia zeigt auf der Nokia World ein Konzept-Handy, das sich durch Biegen bedienen lässt.
http://www.netzwelt.de/news/89161-zukunftsvision-nokia-zeigt-biegbares-smartphone.html
2011-10-27 12:15:08
News
Zukunftsvision: Nokia zeigt biegbares Smartphone