Sie sind hier:
 

Zukunftsvision: Nokia zeigt biegbares Smartphone Ergänzung zum Touchscreen

SHARES

Nokia erprobt neue Wege bei der Handy-Bedienung. Künftig könnte die Touchscreen-Steuerung durch kinetische Funktionen erweitert werden. Nutzer können dann beispielsweise durch Biegen des Handys durch Bilder scrollen.

Touchscreens haben die Bedienung von Smartphones revolutioniert. Nokia schickt sich aber an, in Zukunft die Touchscreen-Bedienung um kinetische Funktionen zu erweitern - künftig könnte der Nutzer durch das Biegen des Smartphones durch Bilder oder E-Mails navigieren. Ein entsprechendes Konzept-Telefon zeigt der Hersteller auf der Nokia World in London.

Auf Biegen und Brechen: Dieses Nokia-Handy steuert der Nutzer durch Biegen. (Quelle: Screenshot)

Wie The Nokia Blog berichtet, lässt sich das Handy in nahezu alle Richtungen biegen. Durch die verschiedenen Biegebewegungen kann der Nutzer durch Bilder scrollen, sie auswählen und heranzoomen. Bei E-Mails soll die Bedienung analog funktionieren. Laut Nokia soll die Funktion Touchscreens nicht ersetzen, sondern ergänzen. Die Biege-Bedienung birgt dabei vor allem im Winter Vorteile, da sie es auch erlaubt, das Smartphone mit Handschuhen zu bedienen.

Handy ohne Akku - Weitere Konzepthandys von Nokia

Bereits 2008 hatte Nokia zusammen mit der Universität Cambridge ein biegbares Handy-Konzept präsentiert. Das so genannte Nokia Morph soll nicht nur durch Biegen bedienbar, sondern auch in verschiedenen Formen tragbar sein, beispielsweise zusammengefaltet als Armreif oder als Anhänger. Mit dem Nokia E-Cu hat der Hersteller 2010 noch ein weiteres Konzept-Handy vorgestellt, es soll ohne Akku auskommen und sich stattdessen über eine beliebige Wärmequelle aufladen lassen.

Bis diese Konzepte umgesetzt werden, wird es wohl noch einige Zeit dauern. Nokia-Fans können sich die Wartezeit auf die Zukunfts-Handys mit den neuen Windows Phone-Modellen Nokia Lumia 800 und Nokia Lumia 710 vertreiben. Entwicklungsmärkte will Nokia dagegen aktuell mit der neuen Asha-Serie ansprechen. Auf der Nokia World stellte Nokia zudem die Dienste Nokia Drive und Nokia Karten vor und gab eine Kooperation mit dem Audiozubehör-Hersteller Monster bekannt.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Zukunftsvision: Nokia zeigt biegbares Smartphone" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by