Schweizer Hosting-Anbieter in der Übersicht

Hosting: Die Schweiz als sicherer Daten-Hafen

?
?

Genotec bietet dutzende Pakete, vom Shared Hosting bis zum dedizierten Server. (Bild: netzwelt)
Genotec bietet Dutzende Pakete, vom Shared Hosting bis zum dedizierten Server. (Bild: Screenshot)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Genotec
  2. 2Hostpoint
  3. 3Swisscom
  4. 4Zahlungsmethode
  5. 5Fazit

Werbung

Die Entdeckung des Bundestrojaners hat gezeigt, wie fahrlässig hiesige Behörden mit dem Datenschutz und der Privatsphäre der Nutzer umgehen, wenn es um den Kampf gegen Terroristen geht. Für sicheres Hosting, auf das deutsche Behörden keinen Zugriff haben, bietet die Schweiz daher viel bessere Möglichkeiten.

Genotec

Genotec ist einer der wenigen Schweizer Hosting-Anbieter, der ein komplettes Portfolio aus Shared Hosting, virtuellen und dedizierten Servern sowie E-Mail-Diensten anbietet - und zwar nicht nur auf dem freien Linux-Betriebssystem, sondern genauso auf Basis von Windows. Das Paket für Einsteiger kostet 9,90 Franken im Monat und bietet 15 Gigabyte Speicherplatz, PHP-/ASP-Unterstützung und eine MySQL- beziehungsweise MS-SQL-Datenbank. Die teureren Pakete (Pro und Business) sind entsprechend besser ausgestattet.

Anzeige

Bei der Bestellung muss sich der Nutzer entscheiden, ob sein Server unter Windows oder Linux laufen soll - davon hängen dann die verfügbaren Komponenten ab, ein Wechsel nach der Einrichtung ist praktisch nicht mehr möglich. Für anspruchsvollere Projekte stellen die virtuellen Server von Genotec eine echte Alternative dar, wenn Kunden nicht gleich Hunderte Franken für einen eigenen Server ausgeben möchten. Der Anbieter ist Mitglied im Microsoft WebsiteSpark-Programm, das einige Angebote noch etwas günstiger macht.

Links zum Thema



Forum