Sie sind hier:
 

Klage von Apple: T-Mobile schlägt sich auf die Seite von Samsung
Rechtsstreit in den USA

von Lisa Bruness Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die beiden Unternehmen Apple und Samsung befinden sich in einem nicht enden wollenden Rechtsstreit. In vielen Ländern verklagen sich die beiden Unternehmen gegenseitig. Zu dem Rechtsstreit in den USA äußert sich jetzt erneut einer der Mobilfunkanbieter - und schlägt sich auf eine Seite.

T-Mobile wendet sich gegen Apple, das in den USA unter einem ein Verkaufsverbot des Samsung Galaxy Tab 10.1 erwirken möchte.

In den USA fordert Apple derzeit eine einstweilige Verfügung gegen Samsung, die den Verkauf des Galaxy Tab 10.1 und dreier Smartphones aus der Galaxy-Reihe stoppen soll. Nachdem sich mit Verizon bereits der größte US-Mobilfunkanbieter auf die Seite von Samsung gestellt hat, wendet sich jetzt auch T-Mobile USA gegen Apple.

Beeinträchtigung des Weihnachtsgeschäfts

Die Tochter der Deutschen Telekom wendete sich mit einem entsprechenden Schreiben an das zuständige Gericht, wie das auf Patentstreitigkeiten spezialisierte Blog Foss Patents berichtet. Der Macher des Blogs hat eine Kopie des Schreibens veröffentlicht. T-Mobile beruft sich wie Verizon auf öffentliche Interessen, die durch ein Verkaufsverbot verletzt werden würden. Als Argument führt der Mobilfunkanbieter dabei an, dass die einstweilige Verfügung dem Unternehmen und seinen Kunden unnötigerweise schaden würde.

Die Begründung: "Zu diesem späten Zeitraum konnte T-Mobile keine vergleichbaren Ersatzprodukte für die Weihnachtssaison 2011 finden." Der Mobilfunkanbieter habe sich bereits für die Weihnachtsverkäufe vorbereitet und die Marketing-Kampagnen würden das Galaxy S 4G und das Galaxy Tab 10.1 prominent darstellen. Zudem wurde schon ein entsprechendes Inventar bestellt und der Markt erwarte von T-Mobile, dass der Mobilfunkanbieter die Geräte verkauft. Kunden, die Android-Smartphones oder -Tablets bevorzugen, könnten keine Ersatzgeräte mit denselben Funktionen und zum selben Preis erstehen.

Partnerschaft mit Microsoft

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung läuft in den USA seit April. Inzwischen wurde er aber auf eine Vielzahl an Ländern ausgeweitet. In Deutschland konnte Apple beispielsweise schon ein Verkaufsverbot des Galaxy Tab 10.1 erwirken, allerdings reichte Samsung gegen die Entscheidung Berufung ein.

Darüber hinaus schloss Samsung mit Microsoft eine Partnerschaft, um Klagen des Software-Riesens zu vermeiden. Samsung willigte ein, für seine Android-Geräte Lizenzgebühren an Microsoft zu zahlen. Bei Google kommt dieser Patentdeal nicht sehr gut an.

Kommentare zu diesem Artikel

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung läuft schon seit Monaten. In den USA bezieht jetzt erneut ein Mobilfunkanbieter Stellung. Nach Verizon stellt sich auch T-Mobile gegen den iPhone-Hersteller.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
31268
Klage von Apple: T-Mobile schlägt sich auf die Seite von Samsung
Klage von Apple: T-Mobile schlägt sich auf die Seite von Samsung
Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung läuft schon seit Monaten. In den USA bezieht jetzt erneut ein Mobilfunkanbieter Stellung. Nach Verizon stellt sich auch T-Mobile gegen den iPhone-Hersteller..
http://www.netzwelt.de/news/88710-klage-apple-t-mobile-schlaegt-seite-samsung.html
2011-09-29 16:02:55
News
Klage von Apple: T-Mobile schlägt sich auf die Seite von Samsung