Nostalgie und Melancholie

Im Kurztest: Ico & Shadow of the Colossus

Wenn sich Kunst und Kommerz die Hand reichen: Zwei der ungewöhnlichsten, womöglich sogar besten PlayStation2-Spiele wurden von Sony knapp zehn Jahre nach ihrer Veröffentlichung digital überarbeitet und als Classic-Collection für die PlayStation3 neu in den Handel gebracht: "Ico" und "Shadow of the Colossus". Und auch wenn die beiden Titel trotz HD- und 3D-Kur technisch nicht auf der Höhe der Zeit sein mögen, besitzen sie etwas, das vielen modernen Spielen fehlt: Herz, Verstand, Atmosphäre, Einzigartigkeit ... kurzum: Magie.

?
?



Ico and Shadow of the Colossus - Debüt Trailer: Dieser Trailer zeigt die Neuauflagen der Titel Ico und Shadow of the Colossus für die PlayStation 3. Spieler erhalten so einen kleinen Eindruck von der Atmosphäre der beiden Titel mit dem besonderen Spiel-Konzept. Zum Video: Ico and Shadow of the Colossus - Debüt Trailer

Werbung

"Shadow of the Colossus" ist ein buchstäblich gewaltiges Abenteuer, in dessen Verlauf Held Wanda mit 16 riesigen Kreaturen konfrontiert wird, die er zu Fall bringen soll. Nur so kann er ein totes Mädchen retten. Zumindest verspricht das eine ominöse Macht in einem uralten Tempel. Und Wanda willigt ein.

Auf den ersten Blick wirkt das Spiel wie eine sture Aneinanderreihung von Bosskämpfen mit gewaltigem Leerlauf. Denn zwischen den Duellen mit den Titanen reitet der junge Kerl meist auf seinem treuen Gaul Agro durch eine gewaltige, schrecklich einsame Gegend am Ende der Welt. Keine Menschenseele weit und breit. Entsprechend klein fällt die Zahl der Dialoge aus. Rätsel? Gibt es nicht. Nebenbeschäftigungen? Fehlanzeige. Langweilig? Keineswegs! Hier wird mit einer eingängigen Bildsprache und einem fantastischen Klangteppich eindrucksvoll das Gefühl der völligen Isolation vermittelt.

Um in den endlosen Grassteppen, verwinkelten Schluchten und düsteren Wäldern nicht den Überblick zu verlieren, besitzt der Held ein Schwert. Das ist Waffe und Navigationssystem zugleich: Reckt er es in die Sonne, weist ein Lichtstrahl grob den Weg zum nächsten Riesen. Wurde einer entdeckt, ist's vorbei mit der Ruhe. Dafür nimmt die Ratlosigkeit zu: Wie, bitte schön, soll man einen 30 Meter hohen Steinkoloss besiegen? Doch genau darin liegt der Reiz des Spiels. Während die Schwachstellen der ersten Urviecher noch recht schnell auszumachen sind, beißt man sich später die Zähne aus ...

Die Grafik von "Shadow of the Colossus" wurde von Sony zwar fein überarbeitet und mit einem 3D-Modus angereichert. Geblieben sind jedoch die etwas hakelige Steuerung, die nervöse Kamera - und die Melancholie, die sich breitmacht, wenn man einen weiteren dieser ungewöhnlichen Riesen zu Fall gebracht hat, um am Ende ein Menschenleben zu retten.

Ja, "Shadow of the Colossus" ist ein Spiel für Heulsusen und Feingeister. Verstörend, erheiternd, todtraurig und dann wieder atemberaubend spannend. Gleiches gilt auch für "Ico", das nun ebenfalls in schöner, farbenfroher HD-Grafik und 16:9-Optik erstrahlt. Darin versucht ein gehörnter Junge, der von den abergläubischen Bewohnern seines Heimatdorfes dem Tode geweiht wurde, aus einem scheinbar menschenleeren Schloss zu entkommen. Doch unter der Decke einer riesigen Halle findet er ein eingesperrtes Mädchen in Weiß. Er versteht zwar dessen Sprache nicht, doch auch sie will offenbar nur weg von hier.

Der Clou: Da die schöne Maid weder klettern noch hüpfen kann, muss Ico nun fortwährend Hindernisse aus dem Weg räumen. Lässt der Spieler das Mädel allerdings zu lange allein, kommen aus allen Ecken unheimliche Schattenwesen, um sie in die Finsternis zu ziehen.

Im Test: Ico & Shadow of the Colossus

  • Bild 1 von 11
  • Bild 2 von 11
  • Bild 3 von 11
  • Bild 4 von 11
  • Bild 5 von 11
  • Bild 6 von 11
  • Bild 7 von 11
  • Bild 8 von 11
  • Bild 9 von 11
  • Bild 10 von 11
  • Bild 11 von 11

"Ico" weckt wie kaum ein anderes Spiel Beschützerinstinkte im Spieler. Wohl auch, weil sich die Macher seit jeher mit universellen Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt und bedingungsloser Treue beschäftigen - und das auch in ihrem neuen Spiel "The Last Guardian" tun, das von der PS3-Gemeinde sehnsüchtig erwartet wird. Bis es so weit ist, sollten Veteranen mit dieser Sammlung unbedingt ein Nostalgiebad nehmen oder Neulinge Games-Geschichte neu für sich entdecken.

Datenblatt

Ico & Shadow of the Colossus
SpielnameIco & Shadow of the Colossus
HerstellerSony Computer Entertainment
VertriebSony Computer Entertainment
GenreAction-Adventure
Erhältlich ab30.09.2011
Preisca. 40 Euro
EAN Code0711719135494
SchwierigkeitFür Fortgeschrittene
Alterab 12 Jahren
Multiplayernein
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerungbefriedigend
Bewertung Soundsehr gut
Bewertung Spielspasssehr gut
Bewertung Gesamtsehr gut
SystemPlayStation3

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema