13,3-Zoll-Bildschirm, Core i7-Prozessor, Geforce-Grafikkarte und SSD

Asus U36SD im Test: Leistungsstarkes Subnotebook

Leicht, flach und schnell: Das Asus U36SD weist alle Eigenschaften auf, die einen mobilen Rechner ausmachen. Das Subnotebook verfügt über einen schnellen Prozessor, eine leistungsstarke Grafikkarte und eine moderne Festplatte. Netzwelt hat dennoch Verbesserungsvorschläge.

?
?



Asus U36SD : Viel Leistung auf wenig Raum: Asus stattet sein Subnotebook U36SD mit einem schnellen Core i7-Prozessor, einer Nvidia Grafikkarte sowie einer SSD-Festplatte aus. Zum Video: Asus U36SD

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Premium-Hardware
  2. 2Langes Arbeiten ohne Steckdose
  3. 3Bequem tippen, schnell scrollen
  4. 4Fiberglas und Nano-Beschichtung
  5. 5Fazit: Mobiles Leistungspaket
Werbung

Premium-Hardware

Asus stattet das rund 1,7 Kilogramm schwere U36SD mit einem 13,3 Zoll großen Bildschirm aus. Die glänzende Anzeige verfügt über eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und kleine Blickwinkel. Als Prozessor verbaut der Hersteller den mit 2,7 Gigahertz getakteten Core i7-2620M-Prozessor von Intel.

Die Geforce GT 520M-Grafikkarte von Nvidia beherrscht die sogenannte Optimus-Technologie. Sie erkennt daher automatisch, ob sie für die aktuelle Berechnung viel oder wenig Rechenkraft liefern muss. So spart sie Energie, da sie nicht immer mit voller Leistung läuft.

Asus baut eine SSD-Festplatte mit einer Kapazität von 160 Gigabyte in das U36SD ein. Im Gegensatz zu herkömmlichen Speichern mit Magnetscheiben läuft diese nicht nur schneller und leiser, sondern verbraucht auch weniger Strom, produziert weniger Hitze und ist unempfindlich gegen Stöße.

Asus U36SD im Test

  • Bild 1 von 7
  • Bild 2 von 7
  • Bild 3 von 7
  • Bild 4 von 7
  • Bild 5 von 7
  • Bild 6 von 7
  • Bild 7 von 7

Die Ausstattung des U36SD, auf dem Asus Windows 7 Home Premium als Betriebssystem installiert, rundet ein vier Gigabyte großer Arbeitsspeicher ab. Auf ein optisches Laufwerk für CDs und DVDs muss der Nutzer bauartbedingt verzichten.

Langes Arbeiten ohne Steckdose

Mit den Leistungswerten von Prozessor und Grafikkarte reiht sich das Asus U36SD am unteren Ende der Spitzengruppe ein - Gaming-Boliden und Multimedia-Monster liegen noch vor ihm. Im Benchmarktest Cinebench 11.5 erreicht der Core i7-Prozessor zum Beispiel 3,07 Punkte und die Geforce-Grafikkarte schafft 15,5 Bilder pro Sekunde.

Der Lithium-Ionen-Akku mit acht Zellen und einer Kapazität von 5.800 Milliamperestunden verfügt über eine vergleichsweise lange Akkulaufzeit. Selbst bei ungünstigen Testbedingungen - WLAN aktiv, maximale Bildschirmhelligkeit - liefert die Batterie des U36SD fast sechs Stunden lang Strom. Schaut der Nutzer Filme, hält sie immerhin noch stattliche dreieinhalb Stunden durch.

Festplattengeschwindigkeit 160 GB SSD (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
83,3 MB/sek.198,4 MB/sek.183,8 MB/sek.0,1 ms

Die 160 Gigabyte große SSD-Festplatte erreicht bei HD Tune eine durchschnittliche Transferrate von 183,8 Megabyte pro Sekunde und überträgt damit Daten ungefähr drei Mal schneller als eine herkömmliche Festplatte. Gleichzeitig arbeitet sie sehr leise und benötigt wegen der geringen Wärmeentwicklung kaum Kühlung. Unter anderem aus diesem Grund ist das Asus U36SD bei normaler Arbeitshaltung auch unter Last kaum zu hören.

Links zum Thema



Forum