Sie sind hier:
 

Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt
Vielseitiges Grafikprogramm für preisbewusste Anwender

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Corel ist vor allem für CorelDRAW bekannt, bietet aber auch eine ganze Reihe anderer Bildbearbeitungen an. In München wurde gestern eine neue Version von Corel PaintShop Pro und Pro Ultimate vorgestellt.

Corel hat heute PaintShop Pro X4 vorgestellt, das wie gewohnt auch in einer Ultimate-Variante erhältlich ist. Das Programm bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger knapp 80 neue Funktionen, unter anderem wurden die HDR-Fähigkeiten stark ausgebaut. Auch die Oberfläche wurde mit Arbeitsbereichen neu gestaltet.

Die meisten Nutzer denken bei Corel nur an das Grafikprogramm CorelDRAW, das recht teuer ist und sich primär an professionelle Benutzer richtet. Seit der Übernahme von Ulead Systems bietet Corel aber auch zahlreiche Produkte für preissensible Käuferschichten an, etwa die neue Bildbearbeitungssoftware PaintShop Pro X4.

Systemanforderungen

Corel PaintShop Pro ist ein Traditionsprodukt, das eigentlich gar nicht von Corel stammt - es wurde im Jahr 2004 von Jasc Software übernommen. Die erste eigene Ausgabe trug die Nummer 10 als römische Zahl X, knapp sechs Jahre später ist nun Corel PaintShop Pro X4 erschienen. Trotzdem läuft das Programm auch noch auf älteren Rechnern: Als Betriebssystem wird sogar Windows XP (mit SP3) noch unterstützt, empfohlen ist jedoch der Einsatz unter Windows Vista oder Windows 7 (jeweils als 32-Bit- oder 64-Bit-Version). Außerdem sollte der Nutzer-PC über einen 1,5-Gigahertz-Prozessor und mindestens ein Gigabyte Arbeitsspeicher verfügen.

Preise und Paketinhalt

Der empfohlene Verkaufspreis für Corel PaintShop Pro X4 liegt bei 70 Euro, die Ultimate-Fassung ist für 90 Euro erhältlich. Für Bestandskunden ist eine Aktualisierung für 50 respektive 70 Euro verfügbar. Beide Programme werden als klassisches Boxprodukt ausgeliefert - sogar mit einer gedruckten Anleitung, was heute eher unüblich aber sehr nutzerfreundlich ist. Mit dem Erwerb einer Lizenz für PaintShop Pro X4 erhält der Kunde zusätzlich eine kostenlose Version von WinZip 15 Pro, in der Ultimate-Version sind darüber hinaus das Programm Nik Color Efex, zusätzliche Effekte, Filter und lizenzfreie Bildvorlagen enthalten.

Neues Learning Center

Ein großer Teil der Änderungen gegenüber der letzten Version von PaintShop Pro betrifft die Bedienung und die Oberfläche des Programms. So ist es mit der jüngsten Fassung endlich möglich, mit zwei Bildschirmen gleichzeitig zu arbeiten, was in vielen Profi-Programmen schon längst zum Standard gehört. Wer mit einem Notebook zu Hause gerne an einem großen Monitor sitzt, wird sich über die Funktion sehr freuen. PaintShop Pro X4 bietet außerdem ein sogenanntes Learning Center, das Einführungen in die allerwichtigsten Funktionen des Programms bietet. Durch die direkte Integration in PaintShop Pro und Ultimate müssen Benutzer das Handbuch praktisch nicht mehr aufschlagen und können die Bedienung schnell und leicht erlernen.

Bearbeitung von Fotos

Eine Einführung erscheint auch beim Starten der neuen Arbeitsbereiche: PaintShop Pro wirkt auf den ersten Blick eher wie eine Bildverwaltung im Stil von Media Pro. Sobald aber ein Bearbeitungswerkzeug geöffnet wird, wechselt die Software in eine ganz andere Darstellung: Der Benutzer sieht dann nur noch diejenigen Symbole, die er auch wirklich benötigt. Das erhöht die Übersicht und ist bei einer Bildbearbeitung bislang einmalig. Für die am häufigsten genutzten Werkzeuge existiert ein Standard-Arbeitsbereich "Anpassen", in dem zum Beispiel Helligkeit, Kontrast und Farbe, Schärfe oder Farbgebung angepasst werden können.

Gemeinsam haben alle Arbeitsbereiche die neue Vorschau: Damit kann der Anwender während eines Bearbeitungsschritts jederzeit sehen, wie sich Werkzeuge auf sein Bild auswirken. Zahlreiche Funktionen der Anwendung bieten nun eine 16-Bit-Unterstützung, unter anderem der Pinsel und die Farbersetzung. Das ermöglicht bei der Bearbeitung von Rohdaten (im RAW-Format) etwas präzisere Ergebnisse.

Effekte und mehr Licht

Corel hat in PaintShop Pro X4 einige erstaunliche Effekte eingearbeitet, von denen sicher Photo Blend die meisten Freunde finden wird: Damit ist es möglich, Bilder wie ein erfahrener Fotograf zu retuschieren oder neu zu kombinieren. Das Prinzip der Funktion ist sehr einfach: Der Nutzer markiert mit einer Art Pinsel auf einem Foto zum Beispiel Personen, die gelöscht werden sollen - nach einem Klick auf Fertigstellen berechnet Corel PaintShop Pro X4 die Änderungen automatisch und füllt die Lücke mit sinnvollen Inhalten (zum Beispiel dem Foto-Hintergrund) auf. Mit dem gleichen Werkzeug kann der Benutzer auch Personen auf einem Gruppenfotos ausschneiden, die zum Beispiel in die falsche Richtung blicken, und sie mit ihrem Pendant von einem ordentlichen Foto ersetzen.

Im Bereich der HDR-Unterstützung hat Corel mit PaintShop Pro deutlich zugelegt: Die Software kann nicht nur die einzelnen Belichtungsstufen eines HDR-Fotos als Einzelbild anzeigen, sondern diese auch zu einer einzigen Fotografie kombinieren. Dadurch werden sowohl die gut ausgeleuchteten Objekte im Vordergrund als auch die Details des Hintergrunds perfekt dargestellt, die auf einem der Bilder so niemals gemeinsam in Erscheinung treten würden. Auf Wunsch kombiniert die Bildbearbeitung HDR-Fotos auch stapelweise.

Sollte das Licht eines Fotos selbst bei der Aufnahme in HDR nicht gut aussehen, kann der Anwender es mit dem neuen Fülllicht aus Corel PaintShop Pro X4 bearbeiten. Damit lassen sich beispielsweise auf Wasser die Wellen an den Rändern so aufhellen, dass dem Betrachter etwas mehr Sonnenlicht vorgetäuscht wird. Mit Hilfe der neuen Vignettierung lässt sich die Aufmerksamkeit auf wichtige Objekte, etwa Personen, umlenken, da die umgebenden Bereiche unscharf gezeichnet werden - optional mit mehr oder weniger Leuchten. Die Ränder eines Bildes können in der neuen Bildbearbeitung langsam nach außen blasser gerechnet werden.

Corel PaintShop Pro X4

Bild 1 von 5
Die Oberfläche von Corel PaintShop Pro X4 wurde komplett neu gestaltet. (Bild: Corel)

Freigabe bei Facebook

Bei der Produktvorstellung von PaintShop Pro X4 war Corel besonders stolz auf die neue Webfreigabe, die in anderen Anwendungen allerdings deutlich fortgeschrittener ist: So kann das Programm mit Facebook und Flickr zwar zwei der wichtigsten Web 2.0-Plattformen direkt ansprechen, eine Schnittstelle zu den zahllosen anderen Diensten, etwa MeinVZ, fehlt aber leider - selbst ein FTP-Upload geht nicht mit Bordmitteln. Dafür kann der Nutzer eine fertig bearbeitete Datei immerhin als E-Mail-Nachricht verschicken, wobei automatisch die Größe des Bildes auf ein erträgliches Maß reduziert wird. Die Konvertierung erfolgt ins Format JPEG.

Schnelleres Programm

Sollten die neuen und optimierten Funktionen einen Nutzer von Corel PaintShop Photo Pro X3 immer noch nicht zum Wechsel auf die neue Version bewegen können, geschieht dies spätestens bei einem Blick auf die Systemauslastung: Corel gibt selbst zu, dass die letzte Version mit großen Geschwindigkeitsproblemen zu kämpfen hatte. PaintShop Pro X4 wurde dagegen konsequent auf eine möglichst geringe Systemauslastung getrimmt, was sich im netzwelt-Kurztest auch bestätigte: So war eine Stapelverarbeitung einer Testbibliothek auf dem identischen System etwa 30 Prozent schneller abgeschlossen. Mit Patches will Corel PaintShop Pro X3 aber weiterhin pflegen, das Produkt wird planmäßig noch bis zur nächsten Version unterstützt.

Fazit

Corel schließt mit PaintShop Pro X4 die Lücke zwischen günstigen Bildbearbeitungsprogrammen und teuren Lösungen von Adobe Systems und anderen Herstellern. Für einen vergleichsweise günstigen Preis erhalten die Kunden ein Programm mit vielen Profi-Funktionen, zum Beispiel für die Arbeit mit HDR- und RAW-Fotos. Mit der neuen Ausgabe ist PaintShop deutlich schneller geworden, was die Bedienung viel angenehmer macht.

Kommentare zu diesem Artikel

Corel ist vor allem für CorelDRAW bekannt, bietet aber auch eine ganze Reihe anderer Bildbearbeitungen an. In München wurde gestern eine neue Version von Corel PaintShop Pro und Pro Ultimate vorgestellt.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • nhg25 schrieb Uhr
    AW: Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt

    Nach Installation gab es ständige Probleme und Computerabstürze unter Windows 7 mit NVIDIA Driver 295.73 und auch neu 296.10. Mußte Programm deinstallieren. Unter V ista gibt es keine Probleme.
  • irmwest schrieb Uhr
    AW: Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt

    Dokumentation sehr dürftig. Im Support-Forum ist PaintShop Prox4 nicht aufgeführt, man kann also keine e-mail-Anfrage stellen. Nach Neuistallation auf einem anderen Rechner (Win 7 64bit) funktioniert der Verwalten-Modus nicht. Kein vernünftigen Forumsbeiträge. Werde zu einem anderen Photobearbeitungs-Programm wechseln.
  • Dete 12.11.11 schrieb Uhr
    AW: Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt

    Beim abspeichern von bearbeiteten Bildern benotigt das Programm bei mir ewig.Im Task-Manager wird "keine Rückmeldung"angezeigt.Nach zirka 1-2 Minute wird das Programm wieder ausgeführt und man kann weiterarbeiten.Sehr schade.Programm auf einen Rechner mit einen i5 Prozessor mit 2.8Ghz, mit 6144 MB Arbeitsspeicher und einen Grafikkartenspeicher von 1500 MB getestet.PS: Auch beim malen mit großen Pinseln hängt der Pinselstrich dem Mauszeiger wie schon bei Pro X3 auch bei dem neuen Pro X4 hinterher.Für meine Begriffe ist Pro X4 nicht mein Favorit,da es sich nicht so leicht bedienen lässt,wie Photoshop Element.
  • ontied schrieb Uhr
    AW: Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt

    Das mit PS Prox4 ausgelieferte Anleitungsbuch ist miserabel und wenig hilfreich. Die Sofware ProX4 läuft nicht immer stabil.Die Hotline wird mit 12,50 Euro pro Anruf angegeben, was einfach frech ist. Online support: Da wird nur so getan, als ob. Die Hürden, die aufgebaut werden, um eine Anfrage loszuwerden, sind immens, und dann klappt es auch noch nicht einmal. Das ganze liegt m.E. sehr nahe an Betrug. Ich empfehle niemandem, dieses Programm zu kaufen.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
30889
Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt
Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt
Corel ist vor allem für CorelDRAW bekannt, bietet aber auch eine ganze Reihe anderer Bildbearbeitungen an. In München wurde gestern eine neue Version von Corel PaintShop Pro und Pro Ultimate vorgestellt.
http://www.netzwelt.de/news/88312-corel-paintshop-pro-x4-vorgestellt.html
2011-09-07 14:06:56
News
Corel: PaintShop Pro X4 vorgestellt