Ohne nennenswerte Schwächen

Gelungener Markteinstieg: Huawei Ideos X3 im Test

Huawei will nicht länger Smartphones für Vodafone, Trekstor oder andere deutsche Händler produzieren. Künftig wird der Hersteller Handy und Smartphones hierzulande unter eigenem Markennamen vertreiben. Den Anfang macht das Einsteiger-Smartphone Ideos X3 - ein gelungenes Debüt.

?
?



Huawei Ideos X3: Das Ideos X3 ist das erste Smartphone, dass der Hersteller Huawei unter eigenem Namen auf den deutschen Markt bringt. Im netzwelt-Test wusste das Einsteiger-Smartphone zu gefallen. Zum Video: Huawei Ideos X3

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Fotoleuchte ist Rotstift-Opfer
  2. 2Ordentliche Verarbeitung und Leistung
  3. 3Eigene Nutzeroberfläche
  4. 4Schwächen im Multimedia-Bereich
  5. 5Preis und Verfügbarkeit
  6. 6Fazit
Werbung

Bei günstigen Einsteiger-Smartphones muss der Nutzer immer Abstriche bei der Ausstattung machen, ein Blick auf die Spezifikationen des Ideos X3 zeigt aber, dass Huawei den Rotstrich nur ganz behutsam angesetzt hat. Die schnellen Mobilfunkstandards UMTS und HSDPA sowie der schnelle WLAN N-Standard werden unterstützt, das Display fällt mit 3,2 Zoll nicht zu klein aus, als Betriebssystem kommt bereits Android 2.3 zum Einsatz. 

Fotoleuchte ist Rotstift-Opfer

Gespart wurde dagegen bei der verbauten Digitalkamera. Sie nimmt Fotos nur mit einer maximalen Auflösung von 3,2 Megapixeln auf. Zum Vergleich: Das HTC Wildfire bietet bereits eine Fünf-Megapixel-Kamera. Eine LED-Fotoleuchte spendiert Huawei der Kamera ebenfalls nicht. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann der Nutzer sich den Aufruf der Kamera-App also sparen.

Anzeige

Der Prozessor bietet eine Taktfrequenz von 600 Megahertz und entspricht damit noch dem aktuellen Standard bei Einsteiger-Smartphones. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von 256 Megabyte und der interne Speicher eine Kapazität von 512 Megabyte, die sich per Speicherkarte um bis zu 32 Gigabyte erweitern lässt. Schön: Um eine Speicherkarte einzulegen, muss der Nutzer nur die Rückseite abheben, jedoch nicht den Akku entfernen.

Links zum Thema