Sie sind hier:
 

IFA 2011: Sony will Netzwerk-Dienste vereinen Unter dem Namen Entertainment Network

SHARES

Medienberichten zufolge will Sony auf der IFA 2011 Netzwerk-Dienste wie Qriocity und den Video-on-Demand-Service zusammenführen. Die neue Plattform könnte Sony Entertainment Network heißen.

Das zersplitterte Netzwerk an Sony-Diensten soll zusammengeführt werden: Medienberichten zufolge plant der Elektronik-Gigant die Einführung des "Sony Entertainment Network" auf der IFA 2011 in Berlin. Zunächst sollen der Musikstreaming-Dienst Qriocity und der Video-on-Demand-Service unter dem neuen Dach vereint werden. Andere Dienste sollen folgen.

Nach einem Bericht von Cnet.com sollen Qriocity und der Video-on-Demand-Service die ersten Dienste sein, die zusammengeführt werden. Der neue Dienst soll den Namen Sony Entertainment Network, kurz SEN tragen.

Da Sony auch weitere Netzwerk-Dienste im Portfolio hat, stellt sich die Frage, wann auch die anderen Services unter dem neuen Dach zusammengeführt werden. Das betrifft vor allem das Play Station Network (PSN) und den E-Reader-Store. Auch Cnet wagt keine Prognose bezüglich des Zeitpunkts für eine Eingliederung der Dienste.

Neuer Chef gegen Dienste-Aufsplitterung

Allerdings hält Cnet eine Transformation des PSN für logisch, da der zukünftige Sony Computer Entertainment-Chef Kazuo Hirai alle Konsumelektronik-Produkte des Unternehmens betreue und sich eine einheitliche Nutzererfahrung statt fragmentierter Sony-Services wünsche, heißt es in dem Bericht.

Auf die Zusammenführung der Netzwerk-Dienste zum Sony Entertainment Network deutet auch ein Bericht von Engadget über den erwarteten Tablet-Computer Tablet S des Unternehmens hin. Demnach sind über die Flachrechner die Einkaufsläden "Music Unlimited" und "Movies Unlimited" zu erreichen, die Bezeichnung Qriocity fehle allerdings.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick