Sie sind hier:
 

Samsung: iPad-Design in einem Sci-Fi-Film gefunden Neues vom Patentstreit mit Apple

SHARES

Der Rechtsstreit zwischen Samsung und Apple dreht sich unter anderem um das Design des Galaxy Tab 10.1, das aus Sicht von Apple zu nahe an das iPad-Design angelehnt ist. Samsung zeigt jetzt mit einem Filmausschnitt, dass Apple das Design von Tablets nicht erfunden hat.

Samsung wehrt sich gegen Apples Vorwurf, dass das Design des Galaxy Tab 10.1 vom iPad 2 abgekupfert sei - dies ist an sich nicht überraschend. Allerdings führen die Südkoreaner jetzt einen recht außergewöhnlichen Beweis dafür an, dass Apple selbst das Design für sein Tablet geklaut habe: Samsung argumentiert mit einem Science-Fiction-Film.

Apple möchte unter anderem in den USA mit einer einstweiligen Verfügung ein Importverbot für mehrere Samsung-Produkte erwirken, betroffen davon ist auch das Galaxy Tab 10.1. Samsung geht dagegen vor und wählt dabei jetzt eine interessante Verteidigungsstrategie: Das südkoreanische Unternehmen führt an, dass es schon vor dem iPad von Apple Tablets gab - zumindest in Filmen. Samsung möchte so beweisen, dass das Unternehmen aus Cupertino also nicht der Erfinder des Tablet-Designs sei.

Zwei Astronauten mit Tablets

Wie das auf Patentstreitigkeiten spezialisierte Blog Foss Patents berichtet, führt Samsung gegenüber dem Gericht Stanley Kubricks "2001: A Space Odyssey" an. Der Science-Fiction-Klassiker stammt aus dem Jahr 1986. In einer rund einminütigen Szene sind darin zwei Astronauten zu sehen, die während des Essens Tablet-PCs nutzen. Samsung argumentiert, dass die in Kubricks Film gezeigten "Tablets" eine rechteckige Form besäßen, die von einem Display beherrscht wird; außerdem sei der Rand schmal, die Oberfläche eben und das Gerät flach und dünn.

Samsung versucht so zu beweisen, dass das, was Apple in seinem Patent beschreibt, bereits zuvor erfunden wurde - in einem solchen Fall spricht man in den USA von Prior Art. Es bleibt abzuwarten, ob das zuständige Gericht der Argumentation von Samsung folgt.

Eine Entscheidung in den USA hat allerdings nicht direkt Auswirkungen auf die Patentstreitigkeiten von Apple und Samsung in anderen Ländern. In Deutschland ist der Verkauf des Galaxy Tabs derzeit untersagt, wobei Apple versucht, ein europaweites Verkaufsverbot zu erwirken. Eine Anhörung in dem Rechtsstreit ist für den morgigen Donnerstag, 25. August, angesetzt.

Vor kurzem ist zu dem Fall ein Aufsehen erregender Verdacht aufgetaucht: Apple soll Bildmaterial gefälscht haben, damit das Galaxy Tab dem iPad mehr ähnelt. Auch Bilder des Galaxy S sollen im Rahmen der Klageschrift von Apple in den Niederlande angepasst worden sein.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Lisa Bruness
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick