Geringerer Stromverbrauch, bessere Ablesbarkeit des Bildschirms

Optimus Sol: LG präsentiert Smartphone mit Ultra-AMOLED-Display

Pünktlich zur IFA erweitert LG sein Smartphone-Portfolio. Das Modell Optimus Sol bietet ein 3,8 Zoll großes Ultra-AMOLED-Display. Die Weiterentwicklung der AMOLED-Displaytechnik zeichnet sich laut LG vor allem durch eine bessere Lesbarkeit des Displays bei direkter Sonneneinstrahlung aus. Zudem soll das Smartphone eine um bis zu 30 Prozent längere Akku-Laufzeit bieten als vergleichbare Modelle.

?
?

LG enthüllt das Optimus Sol mit Ultra-AMOLED-Display. (Bild: LG)
LG enthüllt das Optimus Sol mit Ultra-AMOLED-Display. (Bild: LG)
Anzeige

Möglich wird dies laut LG durch die so genannte "Dark UI". Das Programm kann der Nutzer wahlweise an- oder abschalten. Ist es aktiviert, prüft es den Stromverbrauch des Handys und reguliert bei Bedarf die Verwendung von weißem Licht, um die Batterie zu schonen. Angetrieben wird das LG Optimus Sol von einem 1-Gigahertz-Prozessor. Das Display misst in der Diagonalen 3,8 Zoll (9,7 Zentimeter). Zudem soll das LG Optimus Sol nur 9,8 Millimeter dick sein und eine 5-Megapixel-Kamera sowie Unterstützung für DLNA und Wi-Fi-Direct bieten. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 zum Einsatz. Weitere technische Details hält LG noch unter Verschluss, sie könnten zur IFA Anfang September veröffentlicht werden.

Werbung

Ultra-AMOLED statt Nova-Display

Erscheinen soll das LG Optimus Sol in Europa bereits Mitte September. Eine unverbindliche Preisempfehlung gab LG für das Gerät noch nicht aus. Dafür teilte der Hersteller mit, dass das Optimus Sol in den Farben Schwarz, Weiß und Titan erscheinen wird. 

Der Hersteller hatte auf der CES Anfang des Jahres mit dem Optimus Black bereits ein Modell mit einer neuen Display-Technik veröffentlicht. Die beim Optimus Black verwendete so genannte Nova-Displaytechnik bietet eine höhere Leuchtdichte als vergleichbare Bildschirme. Dadurch ist das Display auch im Freien gut lesbar. Auch einen geringeren Stromverbrauch versprach LG für das Optimus Black im Vorfeld, der netzwelt-Test konnte dies aber nicht bestätigen.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum