Sie sind hier:
  • Software
  • Getestet: E-Mail-Kommunikation mit Hosted Exchange von O2
 

Getestet: E-Mail-Kommunikation mit Hosted Exchange von O2 Konkurrenz zu Microsoft Exchange Online

SHARES

O2 bietet seit einiger Zeit eine Hosted-Exchange-Lösung an, die in direkter Konkurrenz zu Microsoft Exchange Online beziehungsweise Office 365 steht. Netzwelt testet, ob sich die Gebühren für den Dienst wirklich lohnen.

O2 Hosted Exchange ist eine interessante Lösung, die genau wie Exchange Online aus Microsoft Office 365 funktioniert. Dabei setzt die deutsche Tochtergesellschaft der spanischen Telefonica zwar auf eine etwas veraltete Technik - insbesondere verglichen mit Windows SharePoint -, bietet aber eine exzellente Konfigurationsoberfläche.

O2 bietet mit Hosted Exchange ein ähnliches Produkt wie Microsoft mit Exchange Online an.

Die spanische Telefonica ist in Deutschland mit den Marken O2 und Alice aktiv und zwar nicht nur mit Mobilfunk- und DSL-Anschlüssen, sondern auch mit Hosting-Dienstleistungen. Neben Spiegel Online, Zalando und anderen Firmen, die teure Hosting-Pakete nach individuellen Vorgaben gebucht haben, lockt O2 mit Hosted Exchange auch private Nutzer und Selbstständige an. Netzwelt hat sich das Angebot näher angesehen.

Preise und Pakete

O2 Hosted Exchange stellt jedem Nutzer einen persönlichen Bereich auf den Exchange Servern der Telefonica bereit, sodass der Nutzer sich den kostspieligen Betrieb eines eigenen Servers mit Windows Server 2008 und Exchange Server 2010 sparen kann. Das Angebot wird derzeit nur auf der Website für Geschäftskunden angeboten, aber auch Selbstständige und Freiberufler können O2 Hosted Exchange problemlos buchen. Wer beim Kundendienst nachfragt, erhält auf Wunsch auch einen Zugang als Privatperson. Zwar besteht darauf kein Anspruch, abhängig vom Kunden dürfte die Telefonica aber eine kleine Ausnahme machen.

Für die Buchung bei O2 Hosted Exchange fallen zu Beginn keinerlei Gebühren an, erst wenn der Kunde im Konfigurationsmenü ein Exchange-Konto aktiviert, beginnt die Abrechnung. Jeder Kunde kann beliebig viele Konten anlegen, die exklusive Mehrwertsteuer monatlich jeweils 6,50 Euro - beziehungsweise 5,50 Euro bei Verpflichtung auf 24 Monate Laufzeit - kosten. Für diesen Preis erhält der Anwender ein Postfach mit 500 Megabyte Speicherplatz, einer eigenen .de-Domain, Spam- und Virenschutz sowie Outlook Web Access und Active Sync für den Zugriff vom Smartphone.

Seite 1/2

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Markus Franz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick