Sie sind hier:
 

Foxconn: Roboter-Armee soll Mitarbeiter ersetzen Zur Steigerung der Effizienz

SHARES

Roboter statt Menschen: Innerhalb von drei Jahren werden bei Foxconn insgesamt eine Million Roboter "eingestellt" und einige Mitarbeiter ersetzen. Dies teilte Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender Terry Gou seinen Angestellten mit.

Bei Foxconn steht in den nächsten Jahren eine Umstrukturierung an. Einige der Mitarbeiter des in Taiwan ansässigen Computerherstellers werden durch eine Million Roboter ersetzt. Dies berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.

Einige Mitarbeiter werden in den nächsten Jahren bei Foxconn durch Roboter ersetzt. (Quelle: Foxconn)

Terry Gou, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzende von Foxconn, teilte die Pläne vor einigen Tagen seinen Angestellten mit. Mit dem Einsatz der Roboter sollen die steigenden Arbeitskosten eingedämmt und die Effizienz gesteigert werden, zitiert Xinhua den Foxconn-Chef. Momentan werden bereits 10.000 Roboter bei Foxconn eingesetzt.

Umstellung innerhalb von drei Jahren

Im nächsten Jahr wird die Zahl zunächst auf 300.000 erhöht, innerhalb von drei Jahren werden eine Million Roboter bei Foxconn arbeiten. Die Roboter sollen vor allem einfache und Routine-Arbeiten durchführen. Als Beispiele nennt Gou unter anderem das Schweißen und das Zusammensetzen von Teilen. Momentan sind laut Xinhua rund 1,2 Millionen Menschen bei Foxconn beschäftigt.

Das Unternehmen produziert unter anderem für Apple, Sony, Nokia und Dell. Im Juni wurden Foxconn-Mitarbeiter zu Haftstrafen verurteilt, da sie Informationen über das iPad 2-Design vor der offiziellen Vorstellung weitergegeben haben. Das Unternehmen landet immer wieder mit negativen Schlagzeilen in den Medien. Die schlechten Arbeitsbedingungen werden regelmäßig kritisiert und auch für eine Reihe von Selbstmorden von Mitarbeitern verantwortlich gemacht.

Im vergangenen Jahr gab Gou bekannt, dass Foxconn möglicherweise vollautomatische Fabriken in den USA eröffnen möchte. Dadurch würde die Firma unabhängiger von der Belegschaft werden. Innerhalb von fünf Jahren könnten die Fabriken laut Gou die Produktion aufnehmen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Foxconn: Roboter-Armee soll Mitarbeiter ersetzen

    Hi Mike, danke für den Hinweis, ist korrigiert! Viele Grüße aus der Redaktion
  • geldmann3 schrieb Uhr
    AW: Foxconn: Roboter-Armee soll Mitarbeiter ersetzen

    Bei Foxconn steht in den nächsten Jahren ein Umstrukturierung an.

    Das müsste lauten. Bei Foxconn steht in den nächsten Jahren eine Umstrukturierung an. :bye::icon_richtig:

    Gruß Mike
Infos zum Artikel
Autor
Lisa Bruness
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick