Sie sind hier:
 

Neuer Monitor von LG: 3D ohne Brille aus jedem Winkel Premiere des D2000 auf der Gamescom

SHARES

LG bringt mit dem D2000 einen 3D-Monitor auf den Markt für den der Nutzer keine 3D-Brille braucht und sich dennoch vor dem Monitor frei bewegen kann. Zunächst wird das Modell in Korea erscheinen.

LG hat mit dem D2000 einen neuen 3D-fähigen Monitor vorgestellt. Der Nutzer braucht zum Betrachten der 3D-Bilder keine Brille. Auch der Blickwinkel spielt anders als bei anderen Lösungen keine Rolle, denn der LG D2000 ermittelt über eine spezielle in den Monitor integrierte Kamera die Position der Augen des Betrachters und passt die Wiedergabe des 3D-Bildes entsprechend an.

Der LG D2000 wird zunächst nur in Korea erhältlich sein. Im Laufe des Jahres soll er auch in weiteren Ländern erscheinen. (Quelle: LG)

Das Update vom 20. Juli finden Sie am Ende des Artikels.

Dadurch sollen sich die Nutzer vor dem Monitor weitestgehend frei bewegen können. Zudem soll der D2000 über einen leistungsstarken 2D zu 3D-Konverter verfügen. Der Monitor wird noch im Laufe des Monats in Korea auf den Markt kommen. In anderen Ländern wird der D2000 zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Eine unverbindliche Preisempfehlung nannte LG für das Modell noch nicht.

LG setzt auf 3D

Stattdessen erklärte sich der Hersteller selbst zum Marktführer im 3D-Bereich. "Mit einem kompletten Portfolio an 3D-fähigen Fernsehern, Laptops, Projektoren und Smartphones ist LG mit Abstand der Marktführer in allen 3D-Bereichen", sagte Si-hwan Park, Vizepräsident der Monitor-Sparte in einer Pressemitteilung. LG hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona bereits das 3D-Smartphone LG Optimus 3D vorgestellt, auch hier braucht der Nutzer zum Betrachten der Bilder keine Brille. Das Smartphone ist seit Mitte Juni auch in Deutschland erhältlich. Das 3D-fähige Tablet LG Optimus Pad setzt dagegen zum Betrachten der 3D-Bilder noch eine Brille voraus.

Doch auch andere Hersteller versuchen zunehmend die lästige Shutterbrille, die als Haupthinderniss für den Durchbruch der 3D-Technik daheim gilt, überflüssig zu machen. Auf der CES in Las Vegas zeigte Toshiba beispielsweise bereits Prototypen von entsprechenden 3D-Fernsehern.

Update vom 20. Juli: Premiere für Europa auf der Gamescom

Wie LG in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird der neue Monitor seine Europa-Premiere auf der diesjährigen Gamescom in Köln feiern. Besucher der Messe können sich zwischen dem 17. und 21. August demnach selbst von dem 3D-Monitor ein Bild machen. Einen genauen Termin oder einen Preis für die Markteinführung nennt LG noch nicht. Das Unternehmen kündigt lediglich an, dass der D2000 weltweit noch bis Ende des Jahres erhältlich sein wird.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Neuer Monitor von LG: 3D ohne Brille aus jedem Winkel" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

2 Kommentare

  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Neuer Monitor von LG: 3D ohne Brille aus jedem Winkel

    und was ist wenn 2 Personen, einer von links und einer von rechts in den Monitor schauen :) Verwirrt das die Technik und es kommt zu unerwünschten Ergebnissen. Also besser alleine ausprobieren ;-) Viele Grüße aus der Redaktion
  • 3dler schrieb Uhr
    AW: Neuer Monitor von LG: 3D ohne Brille aus jedem Winkel

    und was ist wenn 2 Personen, einer von links und einer von rechts in den Monitor schauen :)

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by