Debian 7.0 Wheezy: Erste Pläne für Hurd statt Linux-Kernel

Hurd, BSD und Linux

Für die Nutzer stellt sich dabei natürlich die Frage, ob sie dann den (auch weiterhin bevorzugten) Linux- oder Hurd-Kernel einsetzen sollen - und mit der FreeBSD-Variante von Debian gibt es noch eine dritte Möglichkeit, den Kern des Betriebssystems zu ersetzen. Die Entscheidung sollte auf Grundlage der benötigen Programme gefällt werden: Unter Linux sind 100 Prozent aller Pakete aus dem Debian-Respository nutzbar, bei der Alternative FreeBSD (Debian GNU/kFreeBSD) liegt der Wert bei beachtlichen 85 Prozent. Dagegen laufen aktuell nur 65 Prozent aller Pakete auf Hurd, sodass viele Anwendungen sich nicht starten lassen.

Werbung

Diese Lücke könnte ausgerechnet Google nun schließen: Im Rahmen des sogenannten Summer of Code 2011, bei dem Google diverse Ideen für Open-Source-Projekte mit Fördergeldern unterstützt, wird die Laufzeitumgebung der Programmiersprache Java auf Hurd portiert. Der Beitrag zum GSoC-Wettbewerb stammt aus der Feder von Jeremie Koenig, einem Studenten der Universität Straßburg. Sollte die Java-Portierung erfolgreich sein, kann ein Großteil der fehlenden 35 Prozent der Debian-Pakete auch auf Hurd laufen.

Zusätzliche Treiber

Eine andere Entwicklergruppe hat es zudem vor einigen Wochen geschafft, eine Umgebung für FreeBSD- und Linux-Treiber auf Hurd zu portieren. Damit kann der Kernel auf einen Schlag aus der breiten Palette an Treibern schöpfen, um deutlich mehr Hardware als bisher zu unterstützen. Insbesondere bei modernen Grafikkarten und der hochoptimierten Energieverwaltung neuer Prozessoren sieht Hurd bisher alt aus.

Fazit

Der Linux-Kernel ist eigentlich jünger als das Hurd-Projekt, allerdings hat sich die Free Software Foundation in den letzten Jahren eher auf ersteres Betriebssystem konzentriert. Dadurch war auch das Interesse dritter Organisationen an Linux größer als an einem alternativen Kernel - doch das könnte sich jetzt wieder ändern. Die Nutzer können von dem Wettbewerb der Kernel innerhalb des Debian-Projekts nur profitieren.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Open Source Raspberry Pi to go Tüftler verwandelt Mini-PC in Notebook

Auch ein Raspberry Pi Mini-PC lässt sich zu einem Notebook umbauen. Dies stellt der Reparaturexperte Nathan Morgan eindrucksvoll unter Beweis....

Apple Nach Apple-Hack Cyberkriminelle greifen Microsoft an

Nach Apple wurde nun auch Microsoft Opfer einer digitalen Attacke. Hacker infizierten einige Rechner des Konzerns durch eine altbekannte...