Sie sind hier:
  • Software
  • Anleitung: Bilder bearbeiten mit Picture Manager 2010 - Farbe, Kontrast, Schärfe
 

Anleitung: Bilder bearbeiten mit Picture Manager 2010 Teil von Microsoft Office

SHARES

Farbe, Kontrast, Schärfe

Um das gerade geöffnete Bild zu bearbeiten, klickt der Nutzer in der rechten Seitenleiste auf den Link zu den Bildwerkzeugen. Microsoft Picture Manager 2010 bietet ihm daraufhin an, eine automatische Korrektur der Bildinhalte durchzuführen: Dabei passt das Programm Farbe, Kontrast, Schärfe und die Helligkeit so an, dass ein möglichst optimales Ergebnis erzielt wird. Für die meisten Urlaubsfotos ist die Autokorrektur eine gute Möglichkeit, ohne große Müge die Qualität eines Bildes grundlegend zu verbessern. Leider erkennt die Autokorrektur aber zum Beispiel keine roten Augen.

Wer selbst Hand an seine Fotos legen will, kann dabei zwischen fünf sogenannten Tools für Helligkeit und Kontrast, Farbe, das Zuschneiden, Drehen und Spiegeln sowie den Rote-Augen-Effekt auswählen. Die Arbeit mit den einzelnen Tools ist sehr einfach, da Picture Manager dem Nutzer nicht sonderlich viele Optionen anbietet - daher kommen selbst Einsteiger schnellt mit der Software zurecht.

Komprimierung

Microsoft Picture Manager 2010 bietet unter den Bildwerkzeugen auch eine Funktion, um Fotos für das Web oder andere Ausgabemedien zu optimieren: Die Bildkomprimierung unterscheidet zwischen der Nutzung auf Webseiten, in Dokumenten oder E-Mail-Nachrichten, wobei letzterer Punkt für die stärkste Reduzierung der Dateigröße sorgt. Um noch mehr Speicherplatz zu sparen, sollten Benutzer zunächst die eigentlichen Abmessungen eines Bildes ändern - im Web sind selten mehr als 1000 Pixel Breite nötig. Sehr praktisch ist die Möglichkeit in der Anwendung, mehrere Dateien auf gleichzeitig in einem Ordner mit Bildern auszuwählen und diese auf einheitliche Abmessungen zu ändern.

Fazit

Der Microsoft Picture Manager 2010 ist kein Programm, das Nutzer mit professionellen Ansprüchen begeistern wird. Für Einsteiger, die sowieso bereits eine Lizenz für Microsoft Office besitzen, kommt die Bildbearbeitung aber gerade recht. Sie unterstützt alle grundlegenden Werkzeuge, die Nutzer zur schnellen Korrektur ihrer Fotos benötigen, ohne sie mit zu vielen Funktionen zu überfordern.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Anleitung: Bilder bearbeiten mit Picture Manager 2010" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • Julia S schrieb Uhr
    AW: Anleitung: Bilder bearbeiten mit dem Picture Manager 2010

    Toller Artikel bzgl. Picture Manager 2010. Für meine privaten Fotos bleibe ich aber bei glamya.com & Photoshop.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Markus Franz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by