Sie sind hier:
  • Software
  • Anleitung: Bloggen mit Windows Live Writer 2011
 

Anleitung: Bloggen mit Windows Live Writer 2011
Unterstützt WordPress und Blogger.com

von Markus Franz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wer ein Blog betreibt, schreibt seine Texte meist direkt im Browser. Das Programm Windows Live Writer bietet dazu eine gute Alternative, mit der das Bloggen auch ohne permanente Netzverbindung möglich ist.

Der Microsoft Windows Live Writer hat sich zum soliden Blogger-Tool gemausert.

Seit der ersten Ausgabe des Windows Live Writer im Jahr 2007 hat sich viel getan: Das Programm, das mit der Übernahme der Firma Onfolio zu Microsoft gekommen war, wurde mehrfach überarbeitet und immer stärker in die Windows Live-Produktlinie eingebunden. Netzwelt zeigt, was die Software aktuell leisten kann.

Bloggen hat sich längst zu einem Massenphänomen entwickelt. Der rasante Aufstieg Sozialer Netzwerke und der Microblogging-Plattformen Twitter und Identi.ca die Szene kaum beeinflusst. Die meisten Nutzer schreiben ihr Online-Tagebuch mit einer webbasierten Anwendung wie WordPressoder Movable Type. Als Alternative bietet Microsoft den Windows Live Writer an.

Für Windows 7 oder Vista

Das Programm ist Bestandteil der Windows Live Essentials und liegt aktuell in der Version 2011 vor, die mit dem zentralen Setup-Assistenten für alle Live-Anwendungen auf dem PC installiert wird. Die Systemanforderungen sind relativ strikt: Microsoft stellt den Windows Live Writer 2011 nur für das Betriebssystem Windows 7 und dessen Vorgänger Vista zur Verfügung, unter XP läuft die Software nicht mehr. Neben einem 1,6 Gigahertz-Prozessor benötigt der PC auch mindestens ein Gigabyte Arbeitsspeicher, ferner darf die Auflösung des Displays nicht kleiner als 1.024 mal 768 Pixel sein, damit alle Bedienelemente dargestellt werden können.

Für die eigentliche Installation muss der Nutzer zunächst den allgemeinen Setup-Assistenten der Windows Live Essentials herunterladen, der nur knapp 1,6 Megabyte groß ist. Dieser wiederum prüft die Konfiguration des Systems und lädt alle benötigten Dateien aus dem Netz herunter. Wer lediglich den Windows Live Writer und keine anderen Live-Programme installieren will, muss im Setup-Assistenten die Häkchen für alle anderen Anwendungen wegklicken. Das spart nicht nur Speicherplatz, sondern auch Download-Volumen.

Zugriff auf ein neues Blog

In der Regel kann Windows Live Writer nach der erfolgreichen Installation der Windows Live Essentials 2011 ohne Neustart des Systems aufgerufen werden. Bei der Gestaltung der Oberfläche haben sich die Entwickler an andere Programme aus dem Hause Microsoft angelehnt: Statt einer abgetrennten Menü- und Symbolleiste erfolgt die Bedienung des Windows Live Writer über sogenannte Ribbons, zu Deutsche Menü-Bänder. Alle Funktionen der Anwendung sind auf nur drei Ribbons (Home, Einfügen und Blog-Hosting) verteilt.

Der Windows Live Writer 2011 kann problemlos bestehende Blogs bei den Diensten WordPress.com, Blogger.com, TypePad oder einigen anderen Hosting-Plattformen importieren. Dazu ist es notwendig, den Namen des eigenen Hosters sowie die URL des Blogs und die Zugangsdaten im Begrüßungsfenster einzugeben. Besitzt der Nutzer noch kein persönliches Tagebuch im Web, kann die Software ein neues Blog bei den sogenannten Windows Live Spaces einrichten. In beiden Fällen benötigt Microsoft Windows Live Writer 2011 einige Minuten, um die entsprechenden Daten aus dem Netz zu laden und das Blog im Programm anzulegen. Jede Blog-Verbindung lässt sich mit einem einprägsamen Namen versehen. Das ist praktisch, damit der Nutzer bei mehreren Blogs nicht die Übersicht verliert.

Beiträge, Bilder und Filme

Sobald es ans Schreiben neuer Beiträge für ein Blog geht, spielt der Windows Live Writer seine Stärke aus: Im Gegensatz zu einem webbasierten Editor arbeitet das Programm sehr schnell und kommt mit dem gewohnten Word-Verhalten besonders Einsteigern ein ganzes Stück entgegen. Rechts vom Bearbeitungsbereich zeigt der Writer die so genannte Sidebar an, in der neben Informationen über das aktuelle Blog und zum Beispiel einem Link zu den Statistiken der Live Spaces auch Verknüpfungen zu den wichtigsten Funktionen untergebracht sind.

Der Windows Live Writer unterstützt neben Live Spaces auch Blogger.com und das WordPress-CMS.

Ein neuer Blog-Post sieht im Editor fast immer genauso so aus, wie er später auch im Web dargestellt wird, da Windows Live Writer das Design des Tagebuchs auch im Bearbeitungsmodus darstellt. Neben Bildern ist es sehr einfach, auch Videos in einen Beitrag einzubinden. Im Gegensatz zu früheren Versionen verändert Live Writer 2011 die Dateinamen der Originaldateien nicht, was für SEO-Enthusiasten eine sehr wichtige Neuerung darstellt. Mit Bing Maps kann der Nutzer mit wenigen Klicks Karten in eine Datei einbauen.

Plugins in der Live Gallery

Auf Dauer dürfte nur den wenigsten Bloggern das Einfügen von Text, Bildern, Filmen und Karten genügen. In Microsoft Windows Live Writer gibt es daher eine Funktion, mit der die Software erweitert werden kann: Aus der so genannten Windows Live Gallery lassen sich Plugins herunterladen, die beispielsweise eine Flickr-Galerie in ein Blog einbinden. Sobald ein neuer Blog-Beitrag abgeschlossen ist, kann der Nutzer ihn veröffentlichen.

Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Die einfachste ist sicherlich die sofortige Freigabe im Web. Dazu lädt das Programm den neuen Beitrag inklusive aller eingebundenen Medien auf den jeweiligen Server und aktualisiert bei Bedarf die Verknüpfungen der Plattform. Wer einen Text nicht sofort ins Internet stellen möchte, kann ihn als Entwurf entweder lokal oder auf dem Server speichern. Letztere Variante besitzt den unschlagbaren Vorteil, dass ein neuer Beitrag später auch ohne Windows Live Writer bearbeitet werden kann.

Der Dialog zum Öffnen bestehender Blog-Beiträge unterscheidet, genau wie die Speicher-Funktion, zwischen bereits freigegebenen Texten und solchen, die noch als Entwurf gekennzeichnet sind. Bei mehr als drei Blogs, die mit der Anwendung Windows Live Writer 2011 befüllt werden, wirkt die Gliederung des Öffnen-Dialogs allerdings schnell unübersichtlich. Nur durch die Kurznamen behält man dann ein Mindestmaß an Kontrolle.

Fazit

Das Programm Windows Live Writer 2011 hat seit der ersten Version viel dazugelernt und ist eine ideale Lösung für diejenigen Nutzer, die einen Blog ohne permanente Internetverbindung befüllen möchten. Durch die breite Unterstützung dritter Blogging-Plattformen gibt sich Microsoft hier ungewohnt offenherzig gegenüber der Konkurrenz, was zusätzlich durch die Plugin-Schnittstelle für dritte Erweiterungen unterstrichen wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Wer ein Blog betreibt, schreibt seine Texte meist direkt im Browser. Das Programm Windows Live Writer bietet dazu eine gute Alternative, mit der das Bloggen auch ohne permanente Netzverbindung möglich ist.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
30079
Anleitung: Bloggen mit Windows Live Writer 2011
Anleitung: Bloggen mit Windows Live Writer 2011
Wer ein Blog betreibt, schreibt seine Texte meist direkt im Browser. Das Programm Windows Live Writer bietet dazu eine gute Alternative, mit der das Bloggen auch ohne permanente Netzverbindung möglich ist.
http://www.netzwelt.de/news/87447-anleitung-bloggen-windows-live-writer-2011.html
2011-07-08 16:52:47
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/microsoft-windows-live-writer-soliden-blogger-tool-gemausert-bild-microsoftnetzwelt6582.jpg
News
Anleitung: Bloggen mit Windows Live Writer 2011