Sie sind hier:
 

Google+: Spammer versenden gefälschte Einladungen Verweise in E-Mails führen zu üblichen Arznei-Seiten

SHARES

Die erste Google+-Spamwelle rollt: Per E-Mail erhalten Nutzer vermeintliche Einladungen zu dem Sozialen Netzwerk, die sich hinterher als Links zu Viagra-Seiten entpuppen.

Spammer nutzen die Nachfrage nach dem neuen Sozialen Netzwerk Google+ schamlos aus. Nach Angaben von Experten versenden sie Einladungen zu Google+, die mit Links zu den üblichen Arzneihändlern garniert sind.

Nach Angaben des Sicherheitsspezialisten Sophos sehen die Spam-Mails genauso aus wie die  elektronische Post, die Nutzer erhalten, wenn sie von einem Freund oder Bekannten eine Einladung für Google+ erhalten. Allerdings führen die als offizielle Google-Links getarnten Verweise nicht auf das Soziale Netzwerk, sondern zu Seiten von Arzneihändlern.

Potenzmittel günstig: Zum Unabhängigkeitstag lockten Spammer Nutzer über angebliche Google+-Einladungen auf solche Seiten. (Quelle: Screenshot)

Ärgerliche, aber harmlose Spam-E-Mails

Wie üblich, geht es auch bei dieser Spamkampagne nicht um irgendeine Arznei, sondern um potenzsteigernde Mittel. Sophos nennt Viagra-, Cialis- und Levitra-Seiten. Anlässlich des Unabhängigkeitstages am 4. Juli soll es auch Spam-Mails mit Links zu Seiten gegeben haben, die die Pillen besonders günstig verkaufen. Dem Vernehmen nach enthalten die Spam-Mails keine Schädlinge, zumindest kursieren derzeit keine Berichte über etwaige Schadsoftware in vermeintlichen Google+-Einladungen.

Das Soziale Netzwerk Google+ kann derzeit getestet werden. Dazu benötigt man eine Einladung eines Freund oder Bekannten. Wie Interessierte solch eine Einladung erhalten, beschreibt netzwelt in diesem Artikel.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick