Sie sind hier:
 

Apple-Gerüchte: Schnelles iPhone 5, iPad 3 mit Retina-Display iPhone 5-Start möglicherweise im September

SHARES

Die Gerüchte verdichten sich, dass das iPhone 5 im Herbst vorgestellt wird. Es soll einen schnelleren Chip und eine neue Kamera erhalten. Außerdem teste Apple eine neue iPad-Version und plane eine billigere iPhone-Variante für Entwicklungsländer, heißt es.

Die Gerüchte mehren sich, dass das iPhone 5 im Herbst vorgestellt wird und einen schnelleren Chipsatz bekommt. Zudem ist ein billigeres Mobiltelefon für Entwicklungsländer geplant. Einem Medienbericht zufolge testet Apple auch ein iPad mit Retina-Display.

Das iPhone 5 soll eine schnelleren Chipsatz erhalten, wie er auch im iPad 2 zum Einsatz kommt, berichtet Bloomberg. Demnach bekommt das neue Apple-Mobiltelefon einen ein Gigahertz schnellen Dual Core A5-Chip. Außerdem wolle Apple das Gerät mit einer Acht-Megapixel-Kamera ausstatten.

Diese Merkmale sind eigentlich nichts Neues - bereits seit Wochen kursieren schon Gerüchte über ein solches Prozessor- und Kamera-Update. Dass Bloomberg darüber berichtet, macht die Geschichte allerdings wahrscheinlicher. Laut der Nachrichtenagentur soll das iPhone 5 im September vorgestellt werden, zusammen mit der Veröffentlichung von iOS 5.

Das iPhone 4 wurde im Sommer letzten Jahres vorgestellt. Im Herbst soll ein Nachfolger präsentiert werden. (Quelle: Apple)

iPad 3 möglicherweise mit Retina-Display

Apple arbeite aber auch an einer billigeren iPhone-Variante für Entwicklungsländer, heißt es in dem Bericht. Laut Bloomberg sollen Chip und Display der Qualität des iPhone 4 entsprechen. Eine günstigere iPhone-Version war schon einmal im Gespräch.

Bloomberg will aus Apple-Kreisen ebenfalls erfahren haben, dass das Unternehmen aus Cupertino an einem neuen iPad mit höher auflösendem Display arbeitet. Zudem soll es schneller reagieren. Verwendet werde angeblich die Display-Technik aus dem iPhone 4.

Demnach dürfte Apple ein Retina-Display im Flachcomputer einbauen. Die Auflösung des Bildschirms soll rund ein Drittel höher sein als die des iPad 2. Das iPhone 4 besitzt eine Auflösung von 960 x 640 Pixeln bei 326 ppi, das aktuelle iPad löst 1.024 x 768 Pixel bei 132 ppi auf.

iOS-Update könnte Folgen für alte iPhones haben

Interessant dürfte auch die Meldung zum Schluss des Bloomberg-Berichts sein. Mit dem iOS-Update könnte Apple die Unterstützung von Apps für alle iPhone-Versionen beenden. Dann dürfte bestimmte Software auf Modellen wie dem iPhone 3G oder 3GS nicht mehr laufen.

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by