Kurz vor der finalen Version

Mozilla Firefox 5: Release Candidate verfügbar

Mozilla hat eine neue Beta-Version von Firefox 5 veröffentlicht, die als Release Candidate eingestuft wird. Die finale Version des Browsers soll bereits kommende Woche, am 21. Juni folgen, also rund drei Monate nach Firefox 4.

?
?

Mozillas Browser Firefox 5 liegt als Release Candidate vor. (Bild: Mozilla)
Mozillas Browser Firefox 5 liegt als Release Candidate vor. (Bild: Mozilla)
Anzeige
Werbung

Mozilla folgt also seiner neuen Vorgabe schneller neue, stabile Versionen herauszubringen. Damit dies möglich ist, setzt das Unternehmen ähnlich wie Google bei Chrome vermehrt auf kleinere Aktualisierungen. Die Entwicklung von Firefox wurde dabei umgestellt und in drei neue Phasen eingeteilt.

CSS-Animationen werden unterstützt

Der aktuelle Release Candidate von Firefox 5 bietet eine Unterstützung für CSS-Animationen, mit denen Inhalte auf einer Webseite animiert werden können. Außerdem wurden die Einstellungen zur Do-Not-Track-Funktion an einer anderen Stelle untergebracht, damit Nutzer sie leichter finden können. Mit dem Header soll verhindert werden, dass Webseiten das Online-Verhalten der Nutzer verfolgen.

Wegen Kritik an der Sicherheit von WebGL wird unter Firefox 5 die Nutzung von Cross-Domain-Texturen nicht weiter unterstützt. Um die Leistung zu verbessern, lösen Tabs im Hintergrund nur noch alle 1.000 Millisekunden ein Ereignis aus. Mozilla bietet bei der neuen Version von Firefox 5 nicht mehr die Funktion an, direkt über den Browser zwischen dem Aurora- und dem Beta-Kanal zu wechseln.

Auch mobile Version wurde aktualisiert

Darüber hinaus bietet der Release Candidate zahlreiche Verbesserungen. So sollen Canvas, JavaScript, Netzwerk und Speicherleistung optimiert vorliegen. Außerdem wurde die Unterstützung von HTML5, XHR, MathML und SMIL verbessert. Die Rechtschreibkorrektur wurde für einige Sprachen überarbeitet und die Integration in Linux-Desktops optimiert.

Neben der Desktop-Version wurde auch die mobile Firefox 5-Version für Android aktualisiert. Sie unterstützt als eine Neuerung jetzt erstmals den Do-Not-Track-Header, behebt einige Fehler und bietet weitere, kleinere Verbesserungen.  

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Asus Im Kurztest Asus PadFone Infinity

Asus bleibt seinem Konzept treu, verfeinert es sogar: Auf dem Mobile World Congress in Barcelona konnte netzwelt das Asus PadFone Infinity einem...

So geht's Erste Schritte Facebook - Beginner's Guide

Für alle, die schon lange damit liebäugeln, ein Mitglied Facebooks zu werden, und sich bisher nicht trauten, kommt nun der Facebook Beginner's...



Forum