Preise zwischen 120 und 500 Euro

Multimedia-Zuspieler: Apple TV, Boxee Box und Asus EeeBox 1501P im Test

Im Heimnetzwerk bieten sich verschiedene Wege an, um Multimedia-Inhalte aufs TV-Display zu holen. Besonders in Heimnetzwerken bietet sich das Medienstreaming an. Netzwelt hat sich drei Geräte näher angeschaut, darunter Apple TV und die Boxee Box von D-Link. Mit ins Rennen warfen wir auch einen Nettop-PC.

?
?



Apple TV, Boxee Box und EeeBox 1501P: Mit Multimedia-Zuspielern lassen sich TV-Geräte ohne Netzwerk-Zugang intelligent aufrüsten. Netzwelt hat drei Geräte getestet: Apple TV, Boxee Box und den Nettop-PC Asus EeeBox 1501P. Zum Video: Apple TV, Boxee Box und EeeBox 1501P

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Wenn der Lüfter lärmt
  2. 2Stromverbrauch und Bedienung
  3. 3Streaming von Internet- und Netzwerkinhalten
  4. 4Bequeme Online-Filmausleihe
  5. 5Hochauflösende Filme per Blu-ray-Laufwerk
  6. 6Fazit: Verschiedene Wege, verschiedene Lösungen

Sie sind klein und flexibel: Multimedia-Zuspieler nehmen kaum Platz im Wohnzimmer weg und holen Fotos, Musik und Videos aus dem Netzwerk auf den Flachbildfernseher. Daher eignen sie sich bestens als Ergänzungen für Fernseher ohne Ethernet-Anschluss. Netzwelt hat sich mit Apple TV (120 Euro) und der Boxee Box (rund 180 Euro) zwei Geräte ohne integrierte Festplatte näher angeschaut. Dritter im Bunde ist Asus EeeBox 1501P (rund 500 Euro), ein Nettop-PC mit satten 250 Gigabyte Speicherkapazität.

Werbung

Auffällig bei allen Geräten: Sie passen aufgrund ihrer Größe in jedes Wohnzimmer. Besonders klein ist Apple TV: Mit einer Kantenlänge von rund zehn Zentimetern in der Länge und Breite verschwindet die Streaming-Box selbst in der Hosentasche. Boxee Box und der Asus Nettop sind dagegen weniger mobil, dürften sich aber ohne Probleme im TV-Regal oder auf dem Sideboard verstauen lassen.

Wenn der Lüfter lärmt

Bei allen Testgeräten wird der Fernseher per HDMI angeschlossen, eine entsprechende Schnittstelle steht zur Verfügung. Danach heißt es eigentlich: Einschalten und Loslegen. Apples Streaming-Gerät und die Boxee Box sind dann auch äußerst zügig empfangsbereit. Die EeeBox ist ein echter Mini-PC mit Windows 7, so dass einige Zeit fürs Hochfahren verbraucht wird.

Da das Asus-Gerät mit Festplatte ausgestattet ist, macht sich sofort der Lüfter bemerkbar. Sobald ein Silberling im Blu-ray-Laufwerk liegt, wird das Hintergrundgeräusch noch verstärkt. Wenn Medien abgespielt werden, überlagert der Tonpegel des TV-Geräts das Innenleben des Nettops. Apple TV und die Boxee Box sind im Betriebszustand kaum zu hören.  

Multimedia-Zuspieler: Apple TV, Boxee Box und EeeBox 1501P im Test

  • Bild 1 von 10
  • Bild 2 von 10
  • Bild 3 von 10
  • Bild 4 von 10
  • Bild 5 von 10
  • Bild 6 von 10
  • Bild 7 von 10
  • Bild 8 von 10
  • Bild 9 von 10
  • Bild 10 von 10

Links zum Thema



Forum