Sie sind hier:
 

Touchscreen und gute Bilder: Samsung ST95 im Test Fünffacher Zoom, 16,1 Megapixel und HD-Videos

SHARES

Die Samsung ST95 verfügt über einen Touchscreen zur Bedienung und weist darüber hinaus nur Standard-Bauteile aus dem Kompaktkamerabereich auf. Trotzdem überrascht sie mit einer überdurchschnittlichen Bildqualität - zumindest solange die Lichtverhältnisse gut sind.

Samsung stattet die Kompaktkamera ST95 mit einem Objektiv mit fünffachem Zoom, einem Standard-Bildsensor mit großer Auflösung und einem Touchscreen zu Bedienung aus. Während die Steuerung nicht ganz flüssig abläuft liefert der Bildsensor erstaunlich gute Fotos.

Samsung ST95

Standard-Bildsensor, fünffacher Zoom und drei Zoll Touchscreen

Samsung baut einen CCD-Bildsensor mit einer maximalen Auflösung von 16,1 Megapixeln in die ST95 ein. Seine Fläche von 1/2,3 Zoll entspricht dem derzeit üblichen Standard bei Kompaktkameras. Videos nimmt der Chip in HD-Auflösung auf.

Das Objektiv der ST95 verfügt über einen fünffachen Zoom. Umgerechnet ins Kleinbildformat reicht die Brennweite von 26 bis 130 Millimeter. Die Linse bewegt sich zügig, allerdings nur in großen Schritten, so dass sich die Brennweite nicht genau einstellen lässt. Der Autofokus gehört nicht zu den schnellsten seiner Art und benötigt bis zu einer halben Sekunde um ein Motiv scharf zu stellen.

Die Samsung ST95 bietet dem Fotografen neben einem vollautomatischen Aufnahmeprogramm auch eine Programmautomatik bei der er einige Aufnahmeeinstellungen wie die Lichtempfindlichkeit, den Weißabgleich oder die Belichtungskorrektur verstellen kann. Darüber hinaus stehen sechs Szenenprogramme mit Voreinstellungen für unterschiedliche Motive sowie mehrere Effekte und Filter, wie zum Beispiel eine Vignettierung, verschiedene Rahmen, ein Miniatur- oder ein Paletteneffekt, zur Auswahl.

Samsung ST95 im Test

Zurück XXL Bild 1 von 7 Weiter Bild 1 von 7
Günstige Kompaktkamera mit guter Ausstattung.

Ein drei Zoll großer Touchscreen nimmt den Großteil der Rückseite der Samsung ST95 ein. Der Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 230.000 Pixeln und dient als Sucher sowie zur Bildwiedergabe. Auf dem Monitor sind auch Details gut zu erkennen, allerdings weist er eine große Blickwinkelabhängigkeit auf. Bereits nach rund 20 Grad je Blickrichtung lässt sich der Inhalt der Anzeige nicht mehr erkennen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Jan Johannsen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick