Sie sind hier:
 

Bitcoin: Neue Web-Währung mittels Peer-to-Peer-Software Ganz ohne Zentralbanken

SHARES

Die Bitcoin Software

Im Gegensatz dazu steht bei Bitcoin ein Open-Source-Programm im Zentrum des Konzepts. Dieses ist derzeit für die Betriebssysteme Windows XP oder neuer, Mac OS X ab Version 10.4 sowie diverse Linux-Distributionen erhältlich und mit unter zehn Megabyte auch recht klein. Nach der erfolgreichen Installation der Anwendung lädt der Bitcoin Client eine Liste sogenannter Überweisungsblöcke herunter, was durchaus bis zu einer Stunde dauern kann. Erst danach kann er seinen virtuellen Geldbeutel nutzen: Das Bitcoin-Programm ist extrem einfach gehalten und gliedert sich nur in Reiter für Guthaben sowie gesendete und erhaltene Zahlungen. Jeder Nutzer besitzt eine eindeutige Identifikationsnummer mit 33 Stellen, die Bitcoin vergibt.

Um die Fähigkeiten der virtuellen Web-Währung zu testen, benötigt man zunächst einmal ein Startguthaben. Die Webseite des Projekts listet einige Börsen auf, auf denen hartes Geld gegen Bitcoins getauscht werden kann – mitunter geht das sogar auf Basis einer PayPal-Zahlung. (Die virtuellen Wechselstuben funktionieren in beide Richtungen, d.h. auch Bitcoins lassen sich in US-Dollar oder Euro zurücktauschen.) Sofern der Nutzer einen Online-Shop betreibt, kann er natürlich auch Bitcoins als Zahlungsmittel zulassen und darüber sein Guthaben etwas erhöhen. Eine Überweisung ist mit dem Bitcoin-Programm ganz einfach: Es muss lediglich die 33-stellige ID der Zielperson und der Betrag eingegeben werden, weitere Daten sind nicht nötig.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Bitcoin: Neue Web-Währung mittels Peer-to-Peer-Software" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

4 Kommentare

  • Unregistriert0815 schrieb Uhr
    AW: Bitcoin: Neue Web-Währung mittels Peer-to-Peer-Software

    der typ der diesen artikel verfasst hat, hat keine ahnung von der materie. in bitcoin steckt ser viel potenzial, passt bloss auf, die bänker werden dass nicht dulden, die regierungen werden gesetze erlassen. jeder der bitcoin schlecht macht gehört entweder zum establishment oder hat keine ahnung. die konservativen, die wirtschaftsbosse, die mächtigen werden durch die regierungen dem ganzen ein ende bereiten, in dem moment wenn sie das potenzial von bitcoin erkennen.
  • Unregistriert9001 schrieb Uhr
    AW: Bitcoin: Neue Web-Währung mittels Peer-to-Peer-Software

    "Bitcoin hat aber auch eine Schattenseite: Da die Teilnehmer einer Überweisung nicht eindeutig echten Menschen zugeordnet werden können, ist jede Seite hundertprozentig anonym – und schafft damit ein Paradies für Geldwäscher. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. hat sich daher sogar für ein gesetzliches Verbot ausgesprochen." Hundertprozentige Anonymität gibt es im Internet nicht. Und Bitcoin stellt hierbei keine Ausnahme dar, da eine Liste sämtlicher Transaktionen in Form der Blockchain vorhanden ist. Weiters ist zur Bedarf es einer Interaktion zwischen Käufer und Verkäufer, welche ebenfalls zurückverfolgbar ist. IMHO wurde hier etwas nachlässig recherchiert und Informationen (samt Fehlinformationen) aus anderen Medien und von der BVDW-Lobby übernommen. Den Vergleich mit Cyber-Terrorismus finde auch recht schwach (vergleicht man hier auch Gandhi und Bin Laden? :D)
  • Unregistriert124234 schrieb Uhr
    AW: Bitcoin: Neue Web-Währung mittels Peer-to-Peer-Software

    Könnte mir jemand erklären, warum das der Inflation Tür und Tor öffnet? Nach kurzem überfliegen des Bitcoin-Wiki steht da, dass Bitcoins unwiderruflich bei 21 Millionen enden und dass es nicht möglich ist, mehr zu generieren.
  • Unregistriert5000 schrieb Uhr
    AW: Bitcoin: Neue Web-Währung mittels Peer-to-Peer-Software

    Wer Zahlungen in der neuen Web-Währung namens Bitcoin annimmt, lebt gefährlich: Die Geldentwertung schreitet bei dem Hacker-Projekt durch die fehlende Kontrolle einer Zentralbank rasend schnell voran. genau umgekehrt ist es ;-) aber gut, daß sich die Menschen jetzt langsam einmal mit den wirklichen Zusammenhängen in ihren Geldordnungen auseinandersetzen müssen. Bitcoin hilft hier auf diese Weise ungemein !

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Markus Franz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by