Sie sind hier:
 

Asus Padfone: Mix aus Smarpthone und Tablet enthüllt Vorstellung auf der Computex

SHARES

Asus wird auf der Computermesse Computex einen Mix aus Smartphone und Tablet vorstellen. Vorab sind Bilder des Padfone im Internet aufgetaucht. Das Smartphone wird hier in eine Dockingstation in Tablet-Form gesteckt und fungiert dann als Herzstück.

Asus hat im Vorfeld der Computer-Messe Computex die Vorstellung eines Hybridmodells aus Smartphone und Tablet angekündigt. Bis auf schemenhafte Fotos via Facebook hat der Hersteller aber bislang keine weiteren Details zum Gerät veröffentlicht. Nun wurden dem US-Onlinemagazin Pocketnow Bilder zu dem Modell zugespielt. Update: Das Padfone kommt mit Android 4.0.

Die beiden Updates finden Sie am Ende des Artikels.

Den Fotos zufolge funktioniert die Transformation des Asus Padfone zum Tablet ähnlich wie die Verwandelung des Motorola Atrix in ein Netbook. Das Smartphone wird in eine Dockingstation gesetzt, die sich in einem Tabletgehäuse befindet und dient hier als Recheneinheit. Asus geht sogar einen Schritt weiter, das Tablet-Dock besitzt keine eigene Rückseitenkamera, stattdessen gibt es auf der Rückseite des Gehäuses eine Aussparung, durch die die Smartphone-Kamera herausragt.

Android und Stereo-Lautsprecher

Als Betriebssystem kommt Googles Android zum Einsatz, darauf weisen zumindest die für Android-Handys charakteristischen vier Sensortasten unter dem Display hin. Spannend wird sein, wie Asus die auf Smartphone ausgelegte Android-Version Gingerbread für die Nutzung als Tablet-OS anpasst. Denn eigentlich sind die Smartphone-Versionen von Android nur eingeschränkt auf Tablet-PCs nutzbar. Das zeigte sich schon beim Samsung Galaxy Tab.

Asus Padfone

Die technischen Daten des Modells sind noch unbekannt. Denn Fotos zufolge wird das Tablet offenbar über Stereo-Lautsprecher verfügen. Im Inneren des Asus Padfone dürfte wie beim Motorola Atrix Nvidias Tegra 2-Chip zum Einsatz kommen. Die genauen technischen Daten wird Asus aber erst im Laufe der heute, 30. Mai, beginnenden Computermesse Computex bekannt geben. Geräte, bei denen sich die Geräteklassen Tablet und Smartphone mischen, gibt es bereits seit Längerem auf dem Markt, etwa das Dell Streak.

Update 12.30 Uhr: Technische Details weiter unbekannt

Asus hat auf seiner Computex-Pressekonferenz das Padfone nun offiziell vorgestellt. Die genauen technischen Details sind aber weiter unklar. Asus bestätigte lediglich, dass die Geräte mit Android laufen werden. Das Smartphone soll ein 4,3 Zoll großes Display bieten, das Tablet 10 Zoll groß sein. Das Smartphone soll auch über das Tablet geladen werden können.

Update 2 vom 20.10.2011: Mit Ice Cream Sandwich

Auf der AsiaD - einer Konferenz von All Things Digital - erklärte der Vorstandsvorsitzende von Asus Jonney Shih, dass das Padfone mit der neuesten Version von Android, Ice Cream Sandwich, ausgeliefert wird. Er gab auch bekannt, dass das Padfone im ersten Quartal 2012 erhältlich sein wird. Nähere Details, zum Beispiel zum Preis oder zu einzelnen Regionen, nannte er nicht.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Asus Padfone: Mix aus Smarpthone und Tablet enthüllt" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • FrankDr schrieb Uhr
    AW: Asus Padfone: Mix aus Smarpthone und Tablet enthüllt

    Die Unterbringung sieht fummelig aus. Wobei man ja auch noch nicht weiß, ob es so marktreif war. Schade auch, dass die Kamera des Smartphone verdeckt wird. Ansonsten aber geniale Idee. Viele User (wie ich) suchen ein Tablet und/oder gleichzeitig ein neues Smartphone. So bräuchte man a) keine 2 Internet-Verträge (bzw. Tethering) b) keine lästige Synchronisation mehr, wenn man beides intensiv nutzt (zb für email, Kalender, ...) c) bei Bedarf - so wird es hoffentlich sein - eine Tastatur andockbar Wunsch: Dann noch einfache Synchro zu Outlook usw. - Deluxe PadFone inkl. Tablet-Display sollte dabei nicht wesentlich über 600€ liegen, denn sonst wäre es billiger, sich beide Geräte einzeln zu kaufen; zumal das PadFone Smartphone ja in Konkurrenz zu Samsung Galaxy III stehen wird, dass die Messlatte sicherlich weit höher legt und ebenfalls nach 4 Wochen wieder für 500€ zu haben sein wird..

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by