Rund 700 Fotos von ESA-Astronaut Nespoli

Link-Wink: Die Erde aus der Sicht eines Astronauten

Der italienische Astronaut Paolo Nespoli ist nach 159 Tagen im Weltall wieder sicher zur Erde zurückgekehrt. Seinen Aufenthalt an Bord der Internationalen Raumstation nutzte Nespoli dabei nicht nur für wissenschaftliche Experimente - er schoss auch fleißig Fotos im All. Die Aufnahmen lud er nun beim Bilderdienst Flickr hoch.

?
?

Aufnahme aus dem All - Kaum zu erkennen: Auf dem Foto ist der Salzsee "Lake Gairdner" aus Australien zu sehen. (Bild: ESA/NASA)
Kaum zu erkennen: Auf dem Foto ist der Salzsee "Lake Gairdner" aus Australien zu sehen. (Bild: ESA/NASA)

Rund 700 Bilder beinhaltet der Fotostream von Paolo Nespoli alias "magisstra" auf Flickr. Etwa vier Bilder pro Tag lud der Astronaut laut Angaben der ESA pro Tag hoch, über sieben Millionen Mal wurden sie bereits angeklickt. Die Fotos zeigen dabei unterschiedliche Gegenden und Städte aus Sicht der ISS. Nespoli fotografierte aber auch den Mond und schöne Muster in Wolken und Ozeanen. Die Bilder nahm Nespoli mit einer digitalen Spiegelreflexkamera, der Nikon D2Xs, auf.

Auch 3D-Bilder mit dabei

Nespoli fertigte auch ein Paar 3D-Aufnahmen vom Leben in der ISS an, die sich ebenfalls im Album finden. Diese Fotos wurden mit einer Fujifilm FinePix REAL 3D W1 geschossen und können mit Hilfe von gewöhnlichen Rot-/Zyan-Brillen dreidimensional betrachtet werden.

Anzeige

Fotos aus dem All von Paolo Nespoli

  • Bild 1 von 7
  • Bild 2 von 7
  • Bild 3 von 7
  • Bild 4 von 7
  • Bild 5 von 7
  • Bild 6 von 7
  • Bild 7 von 7

Werbung

Die neuesten Bilder von Nespoli sind allerdings noch nicht veröffentlicht. Der ESA-Astronaut schoss im Auftrag der NASA von der Sojus-Kapsel aus Bilder der Internationalen Raumstation. Zum ersten Mal verließ eine Sojus-Kapsel nämlich die ISS, als ein Space Shuttle - die Endeavour - noch mit der Raumstation verbunden war. Die Sojus-Kapsel wurde für die Bilder extra rund 30 Minuten angehalten und die ISS um etwa 130 Grad gedreht. Die drei Astronauten sind am 24. Mai sicher in Kasachstan gelandet.

Nespoli hat für "First Orbit" gefilmt

Außerdem sammelte Nespoli auch Film-Erfahrungen: Zum Film "First Orbit", zu Ehren vom ersten Mann im All, Juri Gagarin, steuerte er die Videoaufnahmen bei. Nach Vorgaben des Dokumentar-Filmers Christopher Riley zeigen die Aufnahmen die Sicht, die Gagarin damals bei seinem Flug auf die Erde hatte.

Der italienische Astronaut war dabei nicht nur auf Flickr aktiv. Er tweetete auch vom All aus  - als "astro_paolo". Über 1.296 Nachrichten durften sich seine rund 47.000 Follower auf Twitter freuen. Nespoli schrieb die Tweets dabei auf englisch und italienisch.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum