Sie sind hier:
 

Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest
Haptik deutlich verbessert

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Im Handy-Bereich hat Samsung den Konkurrenten Apple mit dem Android-Flaggschiff Galaxy S2 bereits übertrumpft, nun schickt der Hersteller mit dem Galaxy Tab 8.9 einen neuen ultraflachen Tablet-Computer ins Rennen, der Apples iPad 2 Kopfschmerzen bereiten soll. Ab Ende Juni ist das Modell in Deutschland erhältlich. Netzwelt hatte zuvor bereits Gelegenheit, einen Blick auf den Flachcomputer zu werfen.

Samsung hat Android 3.0 mit einer eigenen Nutzeroberfläche überzogen.

Es waren ungewöhnlich forsche Töne, die Omar Khan von Samsung bei der Vorstellung der neuen Galaxy Tab-Modelle Galaxy Tab 10.1 und Galaxy Tab 8.9 Ende März in Orlando anschlug. "Samsung can't be outdone", tönte er, was zu deutsch soviel heißt wie "Samsung kann nicht übertroffen werden." Bezogen war diese Äußerung auf das Gehäusedesign. Hier hat Samsung mit dem Galaxy Tab 8.9 zum Branchenprimus Apple aufgeschlossen, ihn sogar teilweise übertroffen. Mit einer Dicke von 8,6 Millimetern und einem Gewicht von 470 Gramm ist das Galaxy Tab 8.9 noch einen Tick dünner und leichter als das iPad 2 - was ohnehin schon ein Fliegengewicht ist. Dafür bietet das Apple iPad mit 9,7 Zoll das etwas größere Display.

Haptik deutlich verbessert

Doch nicht nur bei den bloßen Eckdaten der Geräte befindet sich Samsung nun mit Apple auf Augenhöhe, sondern auch bei der Haptik. Das Galaxy Tab 8.9 fühlt sich deutlich hochwertiger an als das ursprüngliche Galaxy Tab. Verschließt der Nutzer die Augen und hält das iPad 2 in der einen und das Galaxy Tab 8.9 in der anderen Hand, wird er kaum einen Verarbeitungsunterschied ertasten können.

Das Gehäuse war wie beim Smartphone Samsung Galaxy S eine der wenigen Schwächen des Vorgängermodells gewesen. Der mit 8,9 Zoll im Vergleich zum iPad 2 kleinere Formfaktor wusste im Kurztest zu gefallen. Wie das LG Optimus Pad ist auch das Samsung Galaxy Tab 8.9 dank der gewählten Größe sowohl für den mobilen Einsatz geeignet - Khan zauberte es in Orlando medienwirksam aus seiner Jackett-Tasche - zugleich ist es aber auch groß genug zum Konsumieren von Filmen.

  • Das Samsung Galaxy Tab 8.9 ist das neueste Mitglied der Galaxy Tab-Familie. (Bild: netzwelt)
  • Die Haptik des Gerätes war im Kurztest ausgezeichnet. (Bild: netzwelt)
  • Designtechnisch hat Samsung beim Modell sogar Apple noch übertroffen. Das Galaxy Tab 8.9 ist dünner als das iPad 2. (Bild: netzwelt)
  • Samsung überzieht Honeycomb mit einer eigenen Nutzeroberfläche. Mini-Apps erleichtern hier das Arbeiten. (Bild: netzwelt)
  • So lässt sich beispielsweise schnell ein Kalender als Pop-Up einblenden. (Bild: netzwelt)

Mini-Apps erleichtern das Arbeiten

Als Betriebssystem kommt auf dem Tablet Googles Honeycomb zum Einsatz. Anders etwa als Motorola beim Xoom oder LG bei seinem Optimus Pad gibt sich aber Samsung nicht mit der von Google veröffentlichten Version zufrieden, sondern stülpt dem System seine Touchwiz-Oberfläche über. Auf den ersten Blick fällt dies kaum auf, da sich Samsung beim "Look and Feel" von Touchwiz an Honeycomb orientiert hat.

Bei genauerer Betrachtung bemerkt der Nutzer aber dann doch eine neue Statusleiste am unteren Bildschirmrand. Diese besitzt neben den bekannten Buttons auch ein Symbol, das die Kamera-App startet, sowie ein weiteres in der Mitte des Balkens. Über dieses kann der Nutzer eine Mini-App-Leiste per Fingerwisch aufrufen. Dort stehen ihm dann vielbenutzte Programme, etwa ein Kalender oder ein Taschenrechner, zur Verfügung. Diese legen sich per Pop-Up über die gerade aktive Anwendung. So kann der Nutzer beispielsweise schnell Daten nachschauen oder eine Berechnung durchführen und dann in der gerade aktiven App an der selben Stelle weiterarbeiten - praktisch. Live Tiles sollen den Nutzer zudem mit stetig aktuellen Informationen direkt auf dem Startbildschirm versorgen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy Tab 8.9 wird in Deutschland Ende Juni zunächst nur in einer 3G-Variante mit 16 Gigabyte internen Speicher erscheinen. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet dafür 599 Euro und entspricht damit der eines iPad 2 mit derselben Konfiguration. Samsung hatte für den US-amerikanischen Markt zwar bereits reine WLAN-Modelle mit 16 und mit 32 Gigabyte Speicher angekündigt, diese sind aber zunächst nicht für den deutschen Markt vorgesehen.

Die für die USA angekündigte 32 Gigabyte-Version wird wohl in Deutschland nicht erscheinen. Das Erscheinen einer  reinen WLAN-Variante ist in Deutschland derzeit ebenfalls fraglich. (Quelle: Screenshot)

Angesichts des per microsSD-Karte erweiterbaren internen Speichers lässt sich das Fehlen einer 32 Gigabyte-Version auf dem deutschen Markt verschmerzen, ein reines WLAN-Modell wäre allerdings schon wünschenswert. Zum ursprünglichen Galaxy Tab hat Samsung ja bereits eine entsprechende Version nachgereicht - allerdings erst Monate nach dem Marktstart. Ob das Tablet auch über Netzbetreiber zu beziehen sein wird, ist derzeit noch unbekannt.

Fazit und Einordnung

Samsung ist Apple mittlerweile in fast jedem Bereich zumindest ebenbürtig. Schwachstellen wie die vergleichsweise mindere Verarbeitung oder Haptik früherer Konkurrenzmodelle hat der Hersteller abgestellt. Softwareseitig sorgt der Hersteller wie mit der Motion UI beim Galaxy S2 nun auch im Tablet-Bereich mit seinen Mini-Apps für Innovationen.

Da Samsung im Gegensatz zum ersten Galaxy Tab für das neue Modell auch keine Mondspreise mehr verlangt, zählt das Tablet nach derzeitigem Stand zu einem der heißesten iPad-Konkurrenten. Schließlich dürften die neuen Samsung Tablets auch frei von Kinderkrankheiten sein, denn immerhin besitzt Samsung mit Tablet-Computern bereits dank des Galaxy Tab Einiges an Erfahrung. Auch der Formfaktor mit 8,9 Zoll weiß zu gefallen. Eine ähnliche Diagonale bietet derzeit nur das LG Optimus Pad.

Kommentare zu diesem Artikel

Mit dem Galaxy Tab 8.9 erweitert Samsung seine Tablet-Reihe um ein Modell, das nicht zu groß für den mobilen Einsatz sein soll, gleichzeitig aber auch nicht zu klein, um darauf Filme zu schauen. Gegenüber dem ersten Galaxy Tab hat Samsung vor allem die Haptik verbessert.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • bata2 schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    und wo findet mann den Micro Sd Slot ? evtl. innenliegend bei der SIM Karte und Akku ? Von aussen kann man laut Bildern nichts entdecken. Ich hoffe das deutsche Modell hat auch den Slot. Danke für Deine Infos !
  • Claus Fuhler schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    Man kann damit telephonieren, sogar Video, es hat 2 Kameras. Ich habe es vor einer Woche in Paraguay gekauft. Interessanterweise funktioniert das Internet und Email derzeit nur über WiFi, nicht aber über die SIM. Ob dies ein Defekt ist oder an der Konfiguration liegt, wird sich noch herausstellen. Das 8,9 hat die perfekte Abmessung und ist im Jacket gut mitzuführen. Das Display ist herrlich und die Empfindlichkeit erstaunlich gut. Es hat einen Speichererweiterungsslot. Leider ist derzeit noch keine Betriebsanleitung zu erhalten: einige interessante Funktionen erschließen sich nicht so leicht intuitiv.
  • tinundfra schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    was mich beschäftigt;KANN ICH MIT DEM 8.9 TELEFONIEREN ?????????????? nicht nur per skyp,sondern ganz normal wie mit dem alten Tab auch??????? und wann und vorallem wo bekomme ich das gerät???????????
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    @skam: Einen MicrosSD-Slot konnte ich auf die schnelle nicht entdecken. Es war aber auch ein Sample und kein Serienmodell, das ich in der Hand hatte.

    Nach meinen Informationen soll eine Speichererweiterung aber dennoch möglich sein. Samsung wird wohl einen entsprechenden Adapter für den 30 Pin Konnektor anbieten. Die ursprüngliche Pressemitteilung nennt auch explizit einen erweiterbaren Speicher.

    Grüße aus der Redaktion.
  • skam schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    @NoSense: Es ist nicht ohne Wifi sondern nur als wifi+Umts zu haben. In USA kommt aber zuerst der mit nur Wifi aber ohne Umts. Wifi ist immer dabei, wäre ja auch sehr sinnlos für ein android tablet. Die Preispolitik war für Deutschland immer unfair. Was gabs denn in letzter Zeit schon billiger in Deutschland als in USA? Da fällt mir nichts ein, aber vielleicht gab es ja eine oder zwei Sachen. Frage an den Redakteur: Hat denn nun das Testgerät einen MicroSD-slot oder nicht? Man findet nirgendwo eindeutige Informationen.
  • NoSense schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    ROFL. USA mit WiFi und 16Gb für $469 (ca. 333€) Germany ohne WiFi und 16Gb $844 (599€) Es wird von mal zu mal besser. So eine verarsche am Kunden. Heutzutage ist der Dollar immer noch die Währung in der alles eingekauft und verkauft wird. Hier macht Samsung mit minderer Qualität in Deutschland wesentlich mehr Gewinn. Verarsche!!!
  • Arthur Spooner schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    Hallo RPi, da hast du natürlich teilweise Recht. Wie der Name schon sagt handelt es sich um einen Kurztest und viele Sachen tauchen erst im Dauereinsatz bzw. nach einem Langtest auf. Wir freuen uns allerdings immer über User-Berichte. Vielleicht könntest auch du einen, im Forum, verfassen und Deine Eindrücke schildern. Viele Grüße
  • Zwibenusher schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    Ein ganz grosses gelungenes Samsung Galaxy Tablet 8.9. Wenn dieses Tablet auch wirklich den Microcardslot zur Erweiterung des Speicherplatzes hat, dann freut mich das ganz besonders. Wenns nicht der 10.1 haben wird, der 8.9 hat es. Zuwas dann eins zu 32GB kaufen, wenn man mit 16GB per Microcardslot nochmal 16 GB aufblasen kann? Eine Speicherkarte zu 16GB ist doch billiger als das ganze Tablet zu 32GB man kann doch schön dabei sparen. Gruß Bernhard
  • RPi schrieb Uhr
    AW: Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest

    Ich benutze mein galaxy tab 7“ jetzt seit Dezember im Power Einsatz, und ich muss sagen, dass ich ca. die Hälfte aller PC/Laptop Arbeiten damit mache. Kein einziger Testbericht spiegelt den wirklichen Nutzen und die wirkliche Power dieses kleinen tabs wieder. Ich merke beim Lesen der Testberichte immer ganz deutlich, wie kurz und oberflächlich der Redakteur dass galaxy tab benutzt hat. Das schreckt potentielle Interessenten eher ab, als das es informiert. Der Preis ist jetzt deutlich günstiger geworden, also mein Tip: Kaufen Ich bin kein Samsung -promoter, sondern habe einfach Spaß am Gerät.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
29536
Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest
Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest
Mit dem Galaxy Tab 8.9 erweitert Samsung seine Tablet-Reihe um ein Modell, das nicht zu groß für den mobilen Einsatz sein soll, gleichzeitig aber auch nicht zu klein, um darauf Filme zu schauen. Gegenüber dem ersten Galaxy Tab hat Samsung vor allem die Haptik verbessert..
http://www.netzwelt.de/news/86870-optimale-groesse-samsung-galaxy-tab-8-9-kurztest.html
2011-05-24 17:02:23
News
Optimale Größe: Samsung Galaxy Tab 8.9 im Kurztest