Sie sind hier:
 

Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test Samsung entthront das iPhone 4

SHARES

Während das nächste iPhone auf sich warten lässt, beschert Samsung mit dem Galaxy S II dem Smartphone-Markt ein neues Referenzmodell. Das Android-Flaggschiff ist dem iPhone 4 dabei fast in jeder Disziplin überlegen.

Während die Veröffentlichung der nächsten iPhone-Generation noch auf sich warten lässt, schickt Apple-Konkurrent Samsung mit dem Galaxy S2 bereits den Nachfolger zu seinem Flaggschiffmodell ins Rennen. Der Hype um das Modell nahm bereits vor der Veröffentlichung iPhone-ähnliche Züge an - und das ist vollkommen berechtigt. Das Samsung Galaxy S2 ist die neue Handy-Referenz und legt die Messlatte für kommende Highend-Handys sehr hoch.

Samsung Galaxy S2

Statt wie andere Hersteller beim Nachfolger zu einem Erfolgsmodell lediglich an ein paar Stellschrauben zu drehen, hat Samsung das Modell grundlegend überarbeitet. Design, Hardware, Software - kein Bereich blieb unverändert, lediglich bei den Gehäuseabmessungen und beim Gewicht ähnelt das Galaxy S2 seinem Vorgänger. Mit einer Dicke von 8,49 Millimetern und einem Gewicht von rund 114 Gramm ist das Modell allerdings etwas dünner und leichter als der Vorgänger - und das obwohl Samsung ein größeres Display und einen Akku beim Galaxy S II mit mehr Kapazität verbaut.

Fühlt sich gut an

Die Vergrößerung der Bildschirmdiagonalen bei nahezu identischen Gehäuseabmessungen wird möglich, indem Samsung den Rand um das Display verkleinert. Für ein Handy mit einem 4,3 Zoll (10,85 Zentimeter) großen Bildschirm passt das Galaxy S2 noch erstaunlich gut in die Hosentasche. Bei längerem Tragen macht es sich allerdings, wie bei der Größe zu erwarten, dennoch unangenehm bemerkbar.

Samsung Galaxy S2

Deutlich verbessert hat Samsung die Haptik. Fühlte sich der Vorgänger noch teilweise in der Hand wie ein Stück Seife an, ist davon beim Galaxy S2 dank des rauen Rückens nichts mehr zu spüren. Auch wenn Samsung beim Gehäuse weiterhin fast ausschließlich auf Plastik setzt, wirkt das Galaxy S2 deutlich hochwertiger. Mit einer Ausnahme: Die Akkuabdeckung ist hauchdünn und lässt sich auch ohne großen Kraftaufwand durchbrechen.

Unverständlich, warum sich Samsung bei der Galaxy-Reihe nicht an den Spitzenmodellen der Wave-Reihe mit dem hauseigenen Bada-Betriebssystem orientiert. Ebenfalls sind die Anschlüsse des Galaxy S2 nicht vor Staub und Schmutz geschützt. Das Fliegengewicht von 114 Gramm ist zudem Geschmackssache. Insgesamt hat Samsung aber mit der neuen Verarbeitung eine große Schwachstelle des Vorgängers weitestgehend ausgemerzt.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

19 Kommentare

  • Schwarzfahrer schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    Ich bin nach 10 Jahren BB und 4 Jahren IPhone umgestiegen auf das Galaxy SII und finde es dem IPhone in allen belangen überlegen. BB lassen wir mal aussen vor! Einziger negativpunkt ist die kurze Akkulaufzeit bei exesziver Nutzung!
  • Samsung Galaxy S2 kaufen? schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    Samsung Galaxy S2: - Rutscht leicht aus der Hand / griffschlecht - Knöpfe an ungünstigen Stellen zu beiden Seiten von Handy, so dass man leicht auf den Standby-Knopf drückt - Tastatur schlecht, schwer zu tippen - zu wenig Knöpfe - Sehr (!) geringe Akkulaufzeit (= lieber dickeres Handy und größeren Akku, ihr Hersteller!). Empfehlung: immer Ladegerät dabeihaben. - minderwertige Sprachqualität/Mikro, der andere versteht einen schlecht - Plus: gute Apps, gute Kamera, gut für Internet und Sprachaufnahmen, etc.
  • cathy schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    I
  • Holger.r schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    das ist das beste smartphone was ich je hatte. preis auch super 430,00
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Sprachsteuerung mangelhaft

    ... "was Semikolon Marcel Schmidt möchten sie tun anrufen?" ... es war uns im Auto nicht möglich ein Gespräch einzuleiten. ... Es gibt ein Update für "Voice Talk für Galaxy S2". Haben Sie das schon installiert? Das könnte Abhilfe schaffen. Unter speziellen Samsung Apps müsste es diesen Eintrag geben. Ansonsten mal nach Voice Talk oder Vlingo Update schauen.
  • Afra schrieb Uhr
    Sprachsteuerung mangelhaft

    Das Samsung Galaxy S2 hat einen Fehler: koppelt man das Telefon mit einer Auto-Freisprecheinrichtung muss man die Samsung Sprachsteuerung nutzen. Diese erkennt evtl. noch mehrere infrage kommenden Kontakte, dann kommt man aber nicht weiter: "was Semikolon Marcel Schmidt möchten sie tun anrufen?" Wir haben jetzt mehrere Automarken und externe Freisprecheinrichtungen ausprobiert: es war uns im Auto nicht möglich ein Gespräch einzuleiten. In allen Autos funktionierten neben iPhones, Androidphones auch ganz alte Telefone wie das SE K700i und W800i. Im Auto kann man das Telefon nicht in der Tasche lassen. In Deutschland muss man zusätzlich eine Halterung haben, da man während der Fahrt das Telefon nicht in der Hand halten darf. Alle anderen Funktionen, insbesondere die Kamera des Handys sind sehr gut! Nur wer im Auto Telefonate einleiten will bekommt Probleme.
  • Tikey73 schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    Das beste Samsung Handy, welches ich sehr lieben und schätzen gelernt habe. Unterstützt alle meine Anforderungen flüssig und schnell. Benutze diesen für fast alle Bereiche, sowohl privat wie geschäftlich. Bin total begeistert und freue mich immer wieder auf neue Entdeckungen am Handy.
  • Bellella schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    Akku leistung ist nicht sehr machtig aber im großen und ganzen sehr gut bin sehr zufrieden... kann es nur weiter entpfehlen
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    Zitat: Unverständlich, warum sich Samsung bei der Galaxy-Reihe nicht an den Spitzenmodellen der Wave-Reihe mit dem hauseigenen Bada-Betriebssystem orientiert. Was ist das für eine schwachsinnige Aussage?? Warum sollten sie das tun und ihrem Spitzenmodell dieses beschnittene Bada verpassen? @Bubu Barin: Die Aussage bezog sich auf die Verarbeitung des Gehäuses, die bei den Bada-Handys sehr überzeugend ist. Grüße aus der Redaktion.
  • Bubu Barin schrieb Uhr
    AW: Ab nach oben: Samsung Galaxy S2 im Test

    Zitat: Unverständlich, warum sich Samsung bei der Galaxy-Reihe nicht an den Spitzenmodellen der Wave-Reihe mit dem hauseigenen Bada-Betriebssystem orientiert. Was ist das für eine schwachsinnige Aussage?? Warum sollten sie das tun und ihrem Spitzenmodell dieses beschnittene Bada verpassen?

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by