Intel Core i7, AMD Radeon HD 6870 und ein Blu-ray-Laufwerk

Medion Akoya P7705 D im Test: Kompakter Rechner mit starker Leistung

Medion ist durch seine Aldi-Rechner mit ihrem guten Preis-Leistung-Verhältnis bekannt geworden. Den Akoya P7705 D gibt es derzeit zwar nicht beim Discounter, aber trotzdem bietet der Rechner eine umfangreiche Ausstattung und jede Menge Rechenkraft zu einem fairen Preis.

?
?



Medion Akoya P7705 D: Videos schneiden, Fotos bearbeiten oder Spiele zocken: Die umfangreiche Ausstattung des Medion Akoya P7705 D eignet sich für rechenintensive Aufgaben - und das zu einem guten Preis-Leistung-Verhältnis. Zum Video: Medion Akoya P7705 D

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Nur vom Feinsten: Prozessor, Grafikkarte, Festplatte und Laufwerk
  2. 2Schneller Prozessor und ein Rechenmonster als Grafikkarte
  3. 3Maus und Tastatur ohne Kabelsalat
  4. 4Schnittstellen für jeden Anlass
  5. 5Fazit: Leistungsstark
Werbung

Nur vom Feinsten: Prozessor, Grafikkarte, Festplatte und Laufwerk

Medion verbaut im Akoya P7705 D Intels Core i7-2600-Prozessor, der über eine Taktrate von 3,4 Gigahertz verfügt. Für die Grafikberechnung trägt die AMD Radeon-Karte HD 6870 die Verantwortung. Unterstützung erhalten beide von acht Gigabyte Arbeitsspeicher, den der Nutzer auch unkompliziert austauschen kann.

Anzeige

Im Akoya P7705 D steckt ab Werk eine 1,5 Terabyte große Festplatte. Der Rechner verfügt zudem über einen so genannten Hot-Swap-Wechselrahmen, mit dem sich eine weitere Festplatte schnell und einfach ein- und ausbauen lässt. Medion installiert Windows Home Premium als Betriebssystem. Das optische Laufwerk des Akoya P7705 D spielt Blu-ray-Dics ab und brennt CDs und DVDs.

Medion Akoya P7705 D im Test

  • Bild 1 von 8
  • Bild 2 von 8
  • Bild 3 von 8
  • Bild 4 von 8
  • Bild 5 von 8
  • Bild 6 von 8
  • Bild 7 von 8
  • Bild 8 von 8

Schneller Prozessor und ein Rechenmonster als Grafikkarte

Im Benchmark-Test Cinebench 11.5 erreicht der Core i7-Prozessor mit 6,83 Punkten einen guten Wert. Die Radeon-Grafikkarte schafft im OpenGL-Test einen Spitzenwert von 74,43 Bildern in der Sekunde. Verglichen mit dem dreimal so teuren Gamingboliden Atelco 4maxx! 580 SLI rechnet der Prozessor des Akoya P7705 D etwas langsamer, die Grafikkarte bringt im Gegenzug deutlich mehr Leistung.

Aktuelle Spiele, Videoschnitt, Bildbearbeitung und andere Multimedia-Anwendungen bereiten dem Medion Akoya P7705 D keine Probleme. Nur für 3D-Effekte muss der Nutzer aufgrund der Grafikkarte von AMD auf andere Techniken als das weit verbreitete 3D Vision von Nvidia zurückgreifen.

Festplattengeschwindigkeit 1500GB HDD (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
48,7 MB/sek.103,4 MB/sek.80,7 MB/sek.13,0 ms

Die Festplatte des Akoya P7705 D erreicht durchschnittliche Geschwindigkeiten und weist keine Ausreißer nach unten auf. Auch unter Last arbeitet der Lüfter des Rechners vergleichsweise leise. Steht der Computer auf dem Tisch und herrscht im Raum ansonsten Stille, ist er deutlich zu hören. Aber sobald der Rechner unter den Tisch wandert oder Hintergrundgeräusche in Zimmerlautstärke vorhanden sind, "verstummt" der Lüfter.

Links zum Thema