Sie sind hier:
  • Gaming
  • Eidos: Hacker stehlen 80.000 Nutzerdaten von Deus Ex-Spielern
 

Eidos: Hacker stehlen 80.000 Nutzerdaten von Deus Ex-Spielern Splitter-Gruppe von Anonymous in Verdacht

SHARES

Die Entwickler von Eidos sind Opfer eines Hackerangriffes geworden. Bei den Machern der Lara Croft-Reihe sollen 80.000 Nutzerdaten sowie der Source-Code von Spielen gestohlen worden sein.

Die Webseite des Spieleherstellers Eidos ist offenbar einem Hackerangriff zum Opfer gefallen. Bei den Angreifern soll es sich um eine Anonymous-Splittergruppe handeln. Die Angreifer haben vermutlich bis zu 80.000 Nutzerdaten sowie möglicherweise den Quellcode von Eidos-Spielen erbeutet. Das berichtet der Blogger und Sicherheitsexperte Brian Krebs in seinem Blog.

Die Webseite von Eidos ist Opfer eines Hacker-Angriffes geworden. (Quelle: Krebs on Security)

Eidos Webseite war laut Krebs am Donnerstag morgen, 12. Mai, für einige Stunden lahmgelegt, kurzzeitig tauchte dort die Meldung "Owned by Chippy1337" auf, was so viel bedeutet wie "Die Webseite ist im Besitz von Chippy 1337". In von den Hackern genutzen Chatrooms verfolgte Krebs Gespräche der mutmaßlichen Täter. Diese rühmten sich damit rund 9.000 interne Dokumente von Eidos, die Nutzerdaten von ungefähr 80.000 registrierten Deus Ex-Spielern sowie offenbar den Quellcode einiger Spiele erbeutet zu haben. Laut den Analysen von Krebs steckt eine Splittergruppe der bekannten Hackergruppe Anonymous hinter den Attacken.

Playstation Network weiterhin offline

Bereits vor Ostern hatten Hacker Spielehersteller Sony attackiert und zahlreiche Daten aus dem Playstation Network gestohlen, dem Konzern ist es bislang noch nicht wieder gelungen die Dienste ans Netz zu bringen. Ob beide Fälle in Verbindung stehen, ist unklar. Eidos hat sich bislang noch nicht offiziell zum Vorfall geäußert. Der Hersteller ist unter anderem für die Lara Croft-Reihe verantwortlich.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Eidos: Hacker stehlen 80.000 Nutzerdaten von Deus Ex-Spielern" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

2 Kommentare

  • graf68 schrieb Uhr
    AW: Eidos: Hacker stehlen 80.000 Nutzerdaten von Deus Ex-Spielern

    Es zeigt uns zumindest das es kein sicheres Internet gibt, gab und geben wird. Daher kann von mir aus die ganze Welt "In die Cloud" ziehen. Ich bevorzuge meine Programme auf den hauseigenen Rechner. Und anmelden auch nur bei den allernötigsten Diensten. Onlinebanking - nie im Leben !!!!Es ist schon bedenklich per Karte Geld zu ziehen, aber irgendwie muss man ja an die Kohle kommen...... Insofern - willkommen in der neuen Welt.....
  • Jack schrieb Uhr
    AW: Eidos: Hacker stehlen 80.000 Nutzerdaten von Deus Ex-Spielern

    Alo manchmal frage ich mich, ob die Leute nichts sinvolleres zu tun haben. Wem bringt so eine Aktion etwas????

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by