Sie sind hier:
 

Markus Beckedahl im Gespräch: "Wir haben ein Generationenproblem" Netzpolitik.org-Macher über sein Blog, die Republica und den Digitale Gesellschaft e.V.

SHARES

Wer politischen Rat zum Thema Netzpolitik sucht, findet in Markus Beckedahl einen der kompetentesten Experten des Landes. Im Gespräch mit Netzwelt erklärt er, welche Themen sein Blog behandelt, wie er seine Zeit einteilt und welche Rolle der neue Verein Digitale Gesellschaft im Berliner Politikbetrieb spielt.

Markus Beckedahl ist Netzaktivist, einer der bekanntesten Blogger (Quelle: Markus Beckedahl)

Markus Beckedahl ist Mitgründer der Berliner Webagentur Newthinking und einer der bekanntesten Blogger der Bundesrepublik. Seit dem Jahr 2002 schreibt er auf Netzpolitik.org zusammen mit Kollegen zu netzpolitischen Themen rund um Zensur, Online-Sperren, Vorratsdatenspeicherung, Datenschutz, Urheberrecht und Co. Er ist ein gefragter Gesprächspartner im Berliner Politikbetrieb und organisiert die re:publica-Konferenz, auf der sich jedes Jahr im April die wichtigsten Netzgrößen treffen. Netzwelt hat mit ihm über sein Blog, den Umgang mit der Politik, die re:publica 2011 und den neuen Verein Digitale Gesellschaft gesprochen.

Netzwelt: Guten Tag Herr Beckedahl. Ihr Blog Netzpolitik.org ist eines der wichtigsten Meinungsmedien zum Thema Netzregulierung, Datenschutz, Urheberrecht und Co. Können Sie eigentlich noch klar thematisch eingrenzen, welches Spektrum Netzpolitik denn genau abdeckt?

Beckedahl: Grob zusammengefasst beschäftigt sich Netzpolitik.org mit der Frage, wie das Internet die Politik und unsere gesamte Gesellschaft verändert - und wie Politik wiederum das Internet verändert.

Netzwelt: Können Sie einschätzen, welchen Wandel es seit unserem letzten Gespräch gegeben hat?

Beckedahl: Seit dem letzten Gespräch mit netzwelt im Jahr 2007 hat sich eine ganze Menge getan: Das Internet wird heute politisch und gesellschaftlich ernster genommen. Bis vor wenigen Jahren dachten einige Leute offenbar, das Internet würde irgendwann einmal wieder verschwinden und hätte nicht so weitreichende Auswirkungen auf alles im Leben. Mittlerweile schaut die Politik ein bisschen bewusster hin und nimmt das Netz nicht mehr nur als Raum für allerlei Gefahren wahr, sondern erkennt auch dessen Chancen.

Netzwelt: In den letzten vier Jahren hat es aber nicht unbedingt einen großen Wechsel in der Politik gegeben. Glauben Sie, die Politiker verstehen heute besser als damals, was im Internet vonstatten geht?

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Markus Franz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Ähnliche Themen