Sie sind hier:
 

Erbitterte Konkurrenten: Facebook zieht Google in den Schmutz
Neue Stufe der Rivalität

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

US-Medien haben enthüllt, dass das weltweit größte Soziale Netzwerk Facebook gezielt versucht hat, in den Medien negative Berichte über den Konkurrenten Google zu platzieren.

Das weltweit größte Soziale Netzwerk Facebook hat offenbar eine PR-Agentur damit beauftragt, gezielt negative Nachrichten über Konkurrent Google in den Medien zu verbreiten. Das berichtet der US-Technikblog Engadget.

Facebook und Google sind erbitterte Konkurrenten. (Quelle: Engadget.com)

Facebook hat die Vorwürfe auf Druck von US-Medien mittlerweile eingeräumt. Das Unternehmen habe die Schutzkampagne gegen den Konkurrenten aus zwei Gründen angezettelt: Zum einen glaube Facebook, dass Google die Privatssphäre von Nutzern verletzte und zum anderen bestehe der Verdacht, dass Google über Facebook-Nutzern gesammelte Daten missbräuchlich nutze.

Erbitterte Konkurrenten

Beide Unternehmen sind seit längerem verfeindet. Google versuchte mehrfach erfolglos die Vormacht von Facebook im Social-Media-Bereich zu brechen. Beispiele hierfür sind die Produkte Google Buzz oder Google Wave. Der neueste Angriff auf Facebook ist Googles +1-Button.

Facebook hingegen versucht seit neuestem, im vom Google dominierten Mobilfunkmarkt ein stärkeres Gewicht zu erlangen. Das Unternehmen unterhält mehrere Kooperation mit Handy-Herstellern, die Facebook-Funktionen stärker in ihre Android-Smartphones integrieren wollen. Zudem positionierte sich das Soziale Netzwerk in der Frage der Netzneutralität als Gegenspieler von Google.

Videos auf Facebook mit dem FVD Downloader herunterladen

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Rufen Sie die Webseite mit dem herunterzuladenden Video auf. Bei Facebook wechseln Sie auf die Seite mit dem Video, indem Sie die Zeitangabe unterhalb des Namens anklicken. (Bild: Screenshot / Google Chrome) (Quelle: Screenshot / Google Chrome)

Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Besucher hier schrieb Uhr
    AW: Erbitterte Konkurrenten: Facebook zieht Google in den Schmutz

    Spion vs Spion
  • Nicci schrieb Uhr
    AW: Erbitterte Konkurrenten: Facebook zieht Google in den Schmutz

    Oh wie gut, dass uns Facebook, weithin bekannt als unser aller Freund und Vorreiter in Sachen Datenschutz, nun gegen Google, die Wurzel allen Übels helfen will... -.- Soviel Dreistigkeit würde fast ein wenig Respekt verdienen, wenns nicht so zum fremdschämen wär...
Anzeige
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
netzwelt Newsletter Alle aktuellen Themen in einer E-Mail
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
article
29346
Erbitterte Konkurrenten: Facebook zieht Google in den Schmutz
Erbitterte Konkurrenten: Facebook zieht Google in den Schmutz
Facebook hat eingestanden, dass es eine gezielte Schmutzkampagne gegen Google geplant hat.
http://www.netzwelt.de/news/86666-erbitterte-konkurrenten-facebook-zieht-google-schmutz.html
2011-05-12 16:50:41
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/facebook-google-erbitterte-konkurrenten-bild-engadgetcom5585.png
News
Erbitterte Konkurrenten: Facebook zieht Google in den Schmutz