Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • Neue Version von Google Goggles: Suchverlauf wurde optimiert
 

Neue Version von Google Goggles: Suchverlauf wurde optimiert Ab sofort im Android Market erhältlich

SHARES

Google Goggles für Android wurde aktualisiert. Der Suchverlauf, den Nutzer optional aktivieren können, enthält jetzt neue Funktionen. So können zum Beispiel Notizen zum Bild hinzugefügt werden.

Google Goggles für Android wurde aktualisiert und liegt jetzt in Version 1.4 im Android Market bereit. Mit dem Update soll die Suche via Bilder persönlicher werden, dafür wurde der Suchverlauf weiterentwickelt. Außerdem werden Visitenkarten jetzt als Kontakte erkannt.

Bei Google Goggles 1.4 für Android können Nutzer jetzt Notizen zum Suchverlauf hinzufügen. (Quelle: Google)

Mit Google Goggles können Nutzer via Smartphone Bilder von zum Beispiel Gebäuden, Produkten oder Büchercovern machen. Anschließend erhalten sie dann Suchtreffer von Google mit näheren Informationen. Die Anwendung für Android-Geräte bietet jetzt unter anderem einen verbesserten Suchverlauf.

Notizen zum Bild hinzufügen

Nutzer können bei Google Goggles - falls gewünscht - einen Verlauf ihrer bisherigen Suchanfragen anlegen lassen. Dabei werden von Google die Bilder und die dazugehörigen Standort- und Zeitinformationen gespeichert. Neu hinzugekommen ist nun die Möglichkeit, dass Nutzer die Goggles-Ergebnisse durchsuchen können.

Außerdem lassen sich jetzt persönliche Notizen zu den Ergebnissen hinzufügen. Dadurch können zum Beispiel Eindrücke festgehalten werden und die spätere Suche nach dem Bild wird erleichtert. Nutzer können das Foto dann nämlich mit Hilfe von Begriffen aus der selbst angelegten Notiz finden. Um eine Notiz anzulegen, muss auf den Bleistift oben rechts auf dem Foto geklickt werden.

Visitenkarten werden als Kontakt erkannt

Wer möchte, kann ein Foto auch an seine Freunde schicken. Dabei wird dann nicht die eigene Notiz übertragen. Allerdings können Nutzer einen Kommentar für den Empfänger anlegen. Da Google Goggles nicht immer die fotografierten Gebäude oder Gegenstände richtig erkennt, können Anwender jetzt einen Vorschlag bei Google einreichen, was sie aufgenommen haben. Dadurch soll der Dienst verbessert werden.

Darüber hinaus hat Google die Erkennung von Visitenkarten verbessert. Jetzt registriert die Anwendung den Inhalt nicht bloß als Text, sondern direkt als Kontakt-Information, die der Nutzer dann in sein Adressbuch übernehmen kann. Google Goggles wurde im Dezember 2009 für Android eingeführt. Im Oktober 2010 wurde die Anwendung in die Google Mobile App für das iPhone integriert. Seit einer Aktualisierung im Januar kann Googles unter anderem auch Sudokus lösen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Neue Version von Google Goggles: Suchverlauf wurde optimiert" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Lisa Bruness
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by