Sie sind hier:
 

UMTS-Router fürs Auto: Wi2U Car Hotspot im Test
Für rund 350 Euro

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Klein und praktisch: Der UMTS-Router Wi2U versorgt bis zu acht Endgeräte im Auto mit mobilem Internet. Im Test arbeitete das Gerät zuverlässig. Der UMTS-Router fürs Auto hat allerdings seinen Preis.

Internet im Auto: Mit dem UMTS-Router Wi2U von Lesswire wird das Fahrzeug zum mobilen Hotspot. Bis zu acht Endgeräte können dabei den Internetzugang nutzen. Im Einsatz verrichtet das Gerät einen Prima-Dienst. Wenn da nur nicht der Preis wäre...

Das Auto wird immer mehr zur Entertainment-Zentrale. Aber mit einer eingebauten Internetschnittstelle tun sich manche Fahrzeughersteller noch schwer. Das liegt vor allem an den Lücken in der Netzabdeckung mit schnellem Mobilfunk: Manche Autobauer wollen einfach dauerhaft perfekte Verbindungen in bestens ausgestatteten Netzen. Das wird wahrscheinlich erst mit der flächendeckenden LTE-Versorgung möglich sein.

Bis dahin bieten sich Alternativen für den mobilen Internetzugang im Auto an: Zum Einen sind moderne Smartphones selbst in der Lage, ihren Netzzugang mit anderen Geräten zu teilen. Zweitens gibt es kleine UMTS-Router für die Hosentasche, die als Hotspots eingesetzt werden können. Und zum Dritten gibt es auch Extra-Router fürs Auto wie den Wi2U von Lesswire, die die Web-Verbindung für andere Endgeräte herstellen.

Klein und kompakt: der Wi2U von Lesswire.

Anschluss per Zigarettenanzünder oder Bordelektronik

Der Vorteil: Die Empfangsqualität soll sich dank einer mitgelieferten Mobilfunk-Antenne verbessern. Außerdem können mehr Endgeräte gleichzeitig ins Netz gehen als etwa per Smartphones wie dem iPhone 4. So bietet das Apple-Gerät eine Hotspot-Funktion für bis zu fünf zusätzliche internetfähige Geräte, der Wi2U von Lesswire stellt für bis zu acht Smartphones oder Notebooks eine Internetverbindung zur Verfügung.

Der Car-Hotspot kann entweder an den Zigarettenanzünder oder direkt an das KFZ-Bordnetz im Vorder- oder Kofferraum angeschlossen werden - entsprechende Kabel liefert Lesswire mit. Zur festen Installation im Vorderrraum bietet sich das Handschuhfach an. Beiliegende Klettbandstreifen oder Schrauben dienen zur Befestigung des Geräts.

UMTS-Router fürs Auto: Wi2U Car Hotspot von Lesswire

Zurück XXL Bild 1 von 10 Weiter Bild 1 von 10
Der Wi2U versorgt bis zu acht Endgeräte im Auto mit mobilem Internet. (Bild: netzwelt)

Diebstahlschutz mittels GPS-Antenne

Die mitgelieferte UMTS-Antenne wird an der Seite der Front- oder Rückscheibe angebracht. Als Zubehör bietet Lesswire eine GPS-Antenne an, die am Innenrand auf der anderen Seite der Scheibe befestigt werden sollte. Nützlich: Mittels GPS kann ein Diebstahlschutz aktiviert werden. Immer beim Ein- und Ausschalten des Routers schickt das Gerät automatisch eine E-Mail oder SMS an den Besitzer, wenn der Nutzer seine elektronische Postadresse oder Mobilfunknummer in der entsprechenden Interface-Checkbox einträgt.

Von Haus ist der Car-Hotspot mit einem WPA 2-Schlüssel abgesichert, der nach Aufruf des Router-Interfaces abgeändert werden kann. Das Einstellungsmenü ist insgesamt übersichtlich gestaltet, einfach zu bedienen und bietet etwa auch eine Checkbox zur Aktivierung beziehungsweise Deaktivierung von Daten-Roaming sowie eine Möglichkeit, den Mobilfunk-Zugangspunkt manuell einzupflegen, wenn das Gerät die Providerdaten über die SIM-Karte nicht automatisch erkennt. Bevor der Wi2U eine Verbindung mit dem Internet herstellt, ist eine PIN-Eingabe erforderlich.

VPN-Funktion und Skype-Telefonate

Das Surfen mit dem Car-Hotspot im Auto funktioniert in der Praxis prima. Auf einer Fahrt im Hamburger Stadtgebiet konnten zwei Nutzer per angebundenem Smartphone und Notebook flüssig Webseiten ansurfen und Video abrufen. Die Empfangsqualität und das Tempo beim Surfen hängt dabei natürlich von der jeweiligen Netzabdeckung ab. Ausgerüstet ist der Wi2U Car Hotspot für Drahtlos-Übertragungen mit bis zu 7,2 Megabit im Download (HSDPA) und 5,7 Megabit im Upload (HSUPA).

Abhängig vom gebuchten Provider stehen jedoch nur langsamere Verbindungen zur Verfügung - vor allem in ländlichen Regionen. Zu beachten ist, dass sich der Car-Hotspot beim Anschluss über den Zigarettenzünder erst nach Anschalten der Zündung mit dem Mobilfunknetz verbindet. Nach Angaben von Lesswire unterstützt der Wi2U auch Zugriffe per VPN und Skype-Telefonate.

Lesswire liefert den Wi2U zusammen mit Montagekabeln, Befestigungsmaterial und UMTS-Antenne.

Fazit: Kompakt, vielseitig, aber teuer

Der kleine Wi2U verrichtet seinen Dienst tadellos und nimmt dank seiner kompakten Maße kaum Platz im Innenraum weg. Mit Diebstahlsicherung, Unterstützung für IP-Telefonate und VPN zeigt sich das Gerät auch äußerst vielseitig. Schade allerdings, dass eine GPS-Antenne zusätzlich erworben werden muss. Auch ein 12 Volt-Netzteil wird standardmäßig nicht mitgeliefert, mit dem der Wi2U an die Steckdose angeschlossen und auch zuhause betrieben werden kann.

Überdies ist der Car-Hotspot mit einem Straßenpreis von rund 350 Euro recht teuer. Als Alternative können Privatanwender ihr Smartphone als Hotspot im Auto einsetzen oder akkubetriebene UMTS-Router in Kleinstform, die günstiger zu haben sind. Allerdings bieten solche Geräte ein weit geringeren Leistungsumfang als der Wi2U.

Kommentare zu diesem Artikel

Klein und praktisch: Der UMTS-Router Wi2U versorgt bis zu acht Endgeräte im Auto mit mobilem Internet. Im Test arbeitete das Gerät zuverlässig. Der UMTS-Router fürs Auto hat allerdings seinen Preis.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • Furymaster schrieb Uhr
    AW: UMTS-Router fürs Auto: Wi2U Car Hotspot im Test

    Das Ding ist für den professionellen Einsatz gedacht. U.a. kann man damit problemlos die PDAs bzw. Tablets ohne GSM anbinden. Die Verbindung wird dann automatisch hergestellt, wenn man sich mit dem PDA bzw. Tablet in der Nähe des Fahrzeuges befindet. Ist z.B. für Kundendienstler eine super Sache. Zusätzlich hat man noch eine GPS-Fahrzeugüberwaachung, ich weiß also, wo mein AD sich befindet. Das alleine kostet normalerweise schon 300 Euro pro Fahrzeug...
  • Jan_WOB schrieb Uhr
    AW: UMTS-Router fürs Auto: Wi2U Car Hotspot im Test

    Hmm, das Desire kann 11 Geräte, WPA2 usw. Skype und VPN problemlos, sowohl für das Desire selbst als auch die angeschlossenen Geräte. Wofür soll man jetzt genau 350 EUR ausgeben?

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
29131
UMTS-Router fürs Auto: Wi2U Car Hotspot im Test
UMTS-Router fürs Auto: Wi2U Car Hotspot im Test
Der Wi2U verteilt das Mobilfunksignal per WLAN im Fahrzeug. Bis zu acht Endgeräte können den Zugangspunkt nutzen.
http://www.netzwelt.de/news/86441-umts-router-fuers-auto-wi2u-car-hotspot-test.html
2011-04-28 16:43:15
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/keine-konkurrenz-google-trotzdem-nuetzlich-freien-project-gutenberg-ueber-33000-werke-e-book-kostenlos-erhaeltlich-bild-screenshot4997.jpg
News
UMTS-Router fürs Auto: Wi2U Car Hotspot im Test