Sie sind hier:
 

Breitband per Mobilfunk: So schnell sind die LTE-Tarife Angebote von Telekom, Vodafone und O2

SHARES

Der UMTS-Nachfolger LTE steht in unterversorgten Gemeinden auf dem Land zur Verfügung. Auch der Ausbau in Städten geht voran. Doch nicht alle Anbieter setzen auf Hochgeschwindigkeit. Netzwelt hat sich die Tarife von Vodafone, der Telekom und O2 näher angeschaut.

Nach der Schließung von Breitbandlücken auf dem Land via LTE starten Telekom, Vodafone und O2 auch den Mobilfunk-Ausbau in den Städten. Die Tempo-Unterschiede der LTE-Tarife sind enorm: Während Vodafone mit hohem Tempo mit bis zu 50 MBit pro Sekunde lockt, bieten die Telekom und O2 nur ein Bruchteil dessen.

Filme in HD-Auflösung genießen, Konsolenspiele in Echtzeit - mit solchen Ankündigungen machten Netzausrüster in der Vergangenheit heiß auf den vermeintlichen UMTS-Nachfolger LTE (Long Term Evolution). Doch die Realität ist bisweilen ernüchternd: Die Telekom bietet sei Anfang April 2011 ihren LTE-Tarif Call & Surf Comfort via Funk an, seinerzeit "nur" mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 3.000 Kilobit pro Sekunde. Mittlerweile rüstete das Unternehmen auf - die maximal verfügbare LTE-Bandbreite beträgt jetzt bis zu 7.200 Kilobit pro Sekunde.

Angedacht sind eigentlich weit schnellere Breitband-Verbindungen: Mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde ermöglicht LTE theoretisch das doppelte Tempo herkömmlicher VDSL-Anschlüsse und mehr als das Zehnfache des derzeit modernsten Mobilfunkstandard HSDPA.

Mit dem Label "4G" vermarkten Provider wie Vodafone ihre LTE-Tarife. (Quelle: Vodafone)

Ausbau in den Städten

LTE wurde zunächst genutzt, um auf dem Land Breitbandlücken zu schließen. Die Bundesnetzagentur hatte dies vorgeschrieben, als die Behörde 2010 entsprechende Frequenzen im 800 MHz-Bereich versteigerte. Weil die Provider mit dem Ausbau recht zügig vorankamen, dürfen die Unternehmen ihre Mobilfunknetze in einigen Bundesländern nun auch in den Städten mit LTE ausrüsten und dem Kunden entsprechende Tarife anbieten.

Mitte 2011 startete die Telekom bereits in Köln; der rosa Riese will sein Netz sukzessive in 100 weiteren Städten ausbauen. Auch Vodafone zieht nach und hat ein LTE-Netz in Düsseldorf, umliegenden Städten wie Krefeld und in Teilen Berlins verlegt. Bundesweit erreicht der Provider nach eigenen Angaben rund neun Millionen Haushalte mit der neuen Mobilfunktechnologie. O2 baut sein LTE-Netz in Städten im ersten Quartal 2012 aus, ab dem zweiten Quartal dieses Jahres sollen erste Tarife für Städtebewohner bestellbar sein. Bestätigen konnte der Provider bisher, dass München und Berlin zum Ausbaugebiet gehören.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.