Sie sind hier:
 

35-facher Zoom: Canon Powershot SX30 IS im Test
24 bis 840 Millimeter Brennweite, Bildstabilisator und HD-Videos

von Jan Johannsen
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Wilde Tiere lassen sich mit der Canon Powershot SX30 IS aus sicherem Abstand fotografieren. Die Bridgekamera verfügt über eine Brennweite von 24 bis 840 Millimetern - dies entspricht einem 35-fachem Zoom.

HD-Videos, einen beweglichen Bildschirm und 14,1 Megapixel bieten zahlreiche Kameras, doch nur wenige können wie die Bridgekamera Powershot SX30 IS von Canon einen 35-fachen Zoom vorweisen. Ein optischer Bildstabilisator sorgt bei dem schnellen Objektiv für ein ruhiges Bild.

Objektiv mit 35-fachem Zoom

Die Canon Powershot SX30 IS verfügt mit ihrem 35-fachem Zoom über eine Brennweite, die Spiegelreflexkameras nur mit mehreren Wechselobjektiven erreichen. Umgerechnet ins Kleinbildformat reicht sie von 24 bis 840 Millimetern. Trotzdem bewegt sich das Objektiv zügig und lässt sich für eine Bridgekamera vergleichsweise genau über die Zoomwippe einstellen.

Ein optischer Bildstabilisator hilft dem Fotografen nicht nur bei schlechten Lichtverhältnissen Aufnahmen mit längeren Belichtungszeiten ohne Verwacklungen aufzunehmen, sondern sorgt schon bei Tageslicht für einen deutlich ruhigeren Bildausschnitt bei großen Brennweiten. Der Autofokus der Powershot SX30 IS stellt erkannte Motive zügig scharf.

Als Bildsensor baut Canon einen CCD-Chip in die Powershot SX30 IS ein. Mit 1/2,3 Zoll weist er die gleiche Fläche auf, wie die Sensoren in den meisten Bridge- und Kompaktkameras. Seine maximale Auflösung liegt bei 14,1 Megapixeln.

Dem Fotografen stehen bei der Powershot SX30 IS zahlreiche Aufnahmeprogramme zur Auswahl. Neben einer Vollautomatik handelt es sich um insgesamt 17 voreingestellte Szenenprogramme, bei denen der Nutzer ebenfalls keine Einstellungen selbst vornehmen kann. Mehr Einfluss auf die Belichtungseinstellungen erhält er bei den halbautomatischen und manuellen Aufnahmeprogrammen wie der Zeit- und der Blendenautomatik.

Canon Powershot SX30 IS im Test

Zurück XXL Bild 1 von 7 Weiter Bild 1 von 7
Bridgekamera mit Standard-CCD-Bildsensor mit 14,1 Megapixeln.

Der 2,7 Zoll große Bildschirm auf der Rückseite der Powershot SX30 IS ergänzt den kleinen elektronischen Sucher, dessen kleine Anzeige nur kurzzeitig sinnvoll nutzbar ist. Der große Monitor dient zusätzlich zur Bildwiedergabe und zur Anzeige des Menüs. Er lässt sich aufklappen und drehen, so dass der Nutzer auch aus ungewöhnlichen Blickwinkeln bequem fotografieren kann. Das Display erweist sich als leuchtstark und verfügt über große Blickwinkel die rund 160 Grad horizontal und vertikal erreichen.

Größtenteils bequem mit einer Hand

Die Bedienung der Canon Powershot SX30 IS erfolgt größtenteils mit der rechten Hand, mit deren Fingern der Nutzer fast alle Bedienelemente bequem erreicht. Vor allem bei größeren Brennweite erweist es sich als sinnvoll die zweite Hand zur Stabilisierung der Kamera zu verwenden.

Die verschiedenen Tasten und Drehringe der Powershot SX30 IS weisen angenehm deutliche Druckpunkte auf. Die Zoomwippe lässt eine vergleichsweise genaue Einstellung der Brennweite zu. Neben dem Auslöser für Fotos befindet sich noch ein eigener Aufnahmeknopf für Videos an der Rückseite der Kamera.

Außerhalb der Reichweite der rechten Hand befindet sich die mit einem S in einem Quadrat beschriftete programmierbare Taste der Powershot SX30 IS, deren Belegung der Nutzer aus 17 vorgegebene Funktionen auswählt, sowie der Knopf für die Blitzlichteinstellungen. Das Blitzlicht aktiviert der Fotograf, indem er die Lampe von Hand aufklappt.

Mit den weiteren Tasten auf der Rückseite der Powershot SX30 IS vergrößert der Fotograf den Bildausschnitt, startet die Bildwiedergabe, ruft das Hauptmenü auf und schaltet zwischen Sucher und Bildschirm hin und her.

Der Drehring dient zur Navigation durch das dreigliedrige Hauptmenü und die Seitenleiste mit Aufnahmeeinstellungen, die sich nach einem Druck auf die Taste in der Mitte des Vier-Wege-Rings öffnet. Die vier Richtungen des Drehrings gestatten dem Nutzer schnellen Zugriff auf die Belichtungskorrektur, die Lichtempfindlichkeit, den Selbstauslöser und die Fokusart.

Besser als die meisten Kompaktkameras

Die Canon Powershot SX30 IS liefert Aufnahmen mit einer überzeugenden Bildqualität. Die Fotos verfügen über natürlich wirkende Farben und eine hohe Detailgenauigkeit. Aus dieser folgen klare Konturen und eine scharfe Darstellung, Kontraste setzt die Kamera angenehm um.

Dies gilt allerdings nur bei einer geringen Lichtempfindlichkeit, denn bereits bei ISO 200 lässt sich ein deutliches Bildrauschen erkennen, wenn der Fotograf die Aufnahmen in Originalgröße betrachtet. Bei ISO 800 fallen die Störungen schon sehr stark aus, verkleinert der Nutzer allerdings die Fotos lassen sich die Bilder mit ISO 1.600 sogar noch in einem privaten Rahmen vorzeigen.

Canon Powershot SX30 IS Testbilder

Zurück XXL Bild 1 von 6 Weiter Bild 1 von 6
Zimmerbeleuchtung aus, Blitz ein: ISO 400, Blende 2.8, 1/15 Sekunde.

Videos nimmt die Powershot SX30 IS in HD-Auflösung mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Die Filme weisen wie die Fotos eine hohe Detailgenauigkeit und natürlich wirkende Farben auf. Während der Videoaufzeichnung steht dem Nutzer die gesamte Brennweite des Objektivs zur Verfügung. Bei schnellen Motiven oder Kamerabewegungen schafft der Autofokus es nicht immer in Sekundenbruchteilen das Bild wieder scharf zu stellen.

Der automatische Weißabgleich arbeitet sehr langsam. Er benötigt mehrere Sekunden, um die Belichtungseinstellungen an veränderte Lichtverhältnisse anzupassen. Das Objektiv hinterlässt keine störenden Zoom-Geräusche auf der Tonspur. Das interne Mikrofon der Powershot SX30 IS liefert einen gut verständlichen Ton.

SDXC, HDMI und ein Kunststoffgehäuse

Die 606 Gramm schwere Canon Powershot SX30 IS steckt in einem ordentlich verarbeiteten Kunststoffgehäuse, dass sich dank Batteriegriff und großzügiger Daumenablagefläche sicher greifen lässt.

SD-, SDHC- und SDXC-Karten akzeptiert die Powershot SX30 IS als Speichermedium, ein Lithium-Ionen-Akku versorgt die Kamera mit Strom. Zur Bild- und Datenübertragung dienen ein HDMI-Anschluss sowie eine kombinierte USB- und AV-Schnittstelle.

Aktuelle Preise
Shop Preis Bewertung
Neu ab 366,00 €
Keine Bewertung
Gebraucht ab ?
Keine Bewertung
netzwelt
4.8
Canon Powershot SX30 IS
Vorteile
  • Brennweitenbereich
  • Bildstabilisator
Nachteile
  • Schärfeleistung
  • Geschwindigkeit

Großer Zoom und gute Bilder

Die Canon Powershot SX30 IS hinterlässt nicht nur mit ihrem großen Zoomfaktor einen positiven Eindruck. Ihre Bildqualität fällt trotz nominell identischer Hardware besser aus, als bei den meisten Kompakt- und Bridgekameras. Die Bedienung gestaltet sich unkompliziert, bietet aber ambitionierten Fotografen sogar eine manuelle Kontrolle. Die unverbindliche Preisempfehlung von Canon für die Powershot SX30 IS beträgt 469 Euro. Online-Händler verkaufen die Kamera im Internet bereits deutlich günstiger und verlangen nur noch rund 360 Euro. Das Vorgängermodell Powershot SX20 IS verfügte nur über einen 20-fachen Zoom. Andere Hersteller haben ihre Bridgekameras bisher mit 24- und 26-fachen Zoom-Bereichen ausgestattet: Panasonic Lumix FZ45 und FZ100, Nikon Coolpix P100, Samsung WB5500 und die Pentax Optio X90.


Einzelergebnisse
In Fotos und Videos halten wir schönen Erinnerungen fest oder nutzen die Medien als Ausdrucksform. Im Internet werden täglich unzählige Bilder und Filme ausgetauscht und netzwelt sucht für Sie nach der richtigen Kamera. Ziel eines Testbericht ist es ein Gefühl für die Digitalkamera oder den Camcorder zu vermitteln und vor allem,die Funktionsweise im Alltag. Gleichzeitig sollte die Beurteilung der Bildqualität nicht zu kurz kommen. Daher setzt sich die Gesamtwertung aus Handhabung, Foto, Video, Display/Sucher und der Bildqualität zusammen um eine Digitalkamera ganzheitlich zu erfassen. Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Redakteur kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Falls eines der Kritierien im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Handhabung
6
Foto
6
Video
4
Display/Sucher
4
Bildqualität
4
Einsortierung
Canon Powershot SX30 IS von Canon wurde als Digitalkamera abgelegt. Es befindet sich auch in der Bestenliste "Alle Digitalkameras. Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Foto, Testbericht, Digitalkamera, Canon, Canon Powershot SX30 IS, Review und Canon Powershot .
Kommentare zu diesem Artikel

Wilde Tiere lassen sich mit der Canon Powershot SX30 IS aus sicherem Abstand fotografieren. Die Bridgekamera verfügt über eine Brennweite von 24 bis 840 Millimetern - dies entspricht einem 35-fachem Zoom.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • Fotofan schrieb Uhr
    AW: 35-facher Zoom: Canon Powershot SX30 IS im Test

    Michwürde mal ein objektiver ehrlicher neutraler Bericht zu Bridge- Kameras interessieren. Ich habe die Canon Powershot SX20IS und bin damit zufrieden. Die Berichte die man zu den neuen Bridgekameras lesen kann, sind mehr als frustrierend, weil man sich sich an völlig unwichtigen Dingen, wie Bedienung usw. aufhängt, statt mal klipp und klar an Hand von Bilder den Unterschied der Kameras zu belegen. Ich möchte keine Digital Spiegelreflex-Kamera mehr. Der Objektivaufwand ist mir zu groß und umständlich und zu teuer. Gibt es keine Angaben über Qualitätsstandards? Damit hätte man bei derEntscheidung zum Kauf wenigstens einen vernünftigen Anhaltspunkt.
article
28683
35-facher Zoom: Canon Powershot SX30 IS im Test
35-facher Zoom: Canon Powershot SX30 IS im Test
Die Ferne ganz nah: Die Canon Powershot SX30 IS verfügt über ein Objektiv mit 35-fachem Zoom. Die Brennweite reicht von 24 bis 840 Millimetern.
http://www.netzwelt.de/news/85966-35-facher-zoom-canon-powershot-sx30-is-test.html
2011-03-16 12:04:09
http://img.netzwelt.de/dw320_dh240_sw320_sh240_sx430_sy514_sr4x3_nu0/picture/original/2014/08/canon-powershot-sx30-is-produktbild-114748.png
ReviewHardwareDigitalcamera
35-facher Zoom: Canon Powershot SX30 IS im Test