Sie sind hier:
 

FarmVille und Co: Spieler spenden 1 Million US-Dollar für Tsunami Opfer
In nur 36 Stunden

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Zynga, Hersteller zahlreicher Browsergames wie FarmVille oder Mafia Wars, hat eine Spendenaktion für die Opfer des Tsunamis in Japan ins Leben gerufen. Binnen 36 Stunden haben Fans hier bereits 1 Million US-Dollar aufgebracht.

Zynga ist bekannt als Spieleschmiede für erfolgreiche Browsergames wie Farmville oder Mafia Wars. Das Unternehmen engagiert sich aber auch sozial und hat in der Vergangenheit öfters Hilfsaktionen für Krisenregionen gestartet. Am Wochenende ist eine Aktion für die Tsunami-Opfer in Japan angelaufen.

Zynga hat eine Spendenaktion für die Tsunami-Opfer in Japan gestartet. (Quelle: Zynga.com)

In insgesamt acht Zynga-Spielen, darunter CityVille, FarmVille, Zynga Poker und FrontierVille, können Nutzer durch den Kauf von virtuellen Gütern für die Opfer der Katastrophe spenden. Zusätzlich hat Zynga ein Spendenformular auf seiner Webseite freigeschaltet. Unterstützt wird die Aktion vom sozialen Netzwerk Facebook, über welches viele Spieler auf die Browsergames von Zynga zugreifen. Das weltweit größte soziale Netzwerk verzichtet auf seinen Anteil von 30 Prozent, den das Unternehmen sonst auf Käufe innerhalb der Plattform erhebt.

Schutzräume für Kinder

Die Spendengelder kommen der Organisation "Save the Children", einer der laut eigenen Angaben größten unabhängigen Kinderrechtsorganisation der Welt zu Gute. Die Organisation ist bereits in Japan vor Ort und will hier spezielle Räume in Evakuierungszentren einrichten, in denen traumatisierte Kinder psychologisch betreut werden können.

Zynga hat die Kampagne in kürzester Zeit ins Leben gerufen: Nur zwölf Stunden nachdem der Tsunami die japanische Küste getroffen hatte, ging die Spenden-Aktion online. Sie hat gute Chancen zu einer der erfolgreichsten Spendenaktion von Zynga zu werden. Zum Vergleich: Beim Erdbeben in Haiti 2010 spendeten Zynga-Spieler 1,5 Millionen US-Dollar in fünf Tagen. Diese Summe hat Zynga nun bereits nach zwei Tagen erreicht. Aktuelle Nachrichten und Augenzeugenberichte aus Japan erhalten Internet-Nutzer über die Webseite Yokosonews.com.

Emergency: Im Kurztest

Zurück XXL Bild 1 von 10 Weiter Bild 1 von 10
Die PC-Reihe "Emergency" wurde nun auch fürs iPad umgesetzt. (Bild: Quadriga Games) (Quelle: Quadriga Games)

Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Stomper schrieb Uhr
    AW: FarmVille und Co: Spieler spenden 1 Million US-Dollar für Tsunami Opfer

    Das ist doch mal ne geile Aktion da könnten sich ruhig mehr daran beteiligen. Respekt!
Anzeige
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
netzwelt Newsletter Alle aktuellen Themen in einer E-Mail
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
article
28663
FarmVille und Co: Spieler spenden 1 Million US-Dollar für Tsunami Opfer
FarmVille und Co: Spieler spenden 1 Million US-Dollar für Tsunami Opfer
Seit dem Wochenende ermöglicht Zynga Spielern direkt aus Mini-Spielen wie FarmVille für die Tsunami-Opfer in Japan zu spenden. In noch nicht einmal zwei Tagen kam schon eine Million Euro zusammen.
http://www.netzwelt.de/news/85946-farmville-co-spieler-spenden-1-million-us-dollar-tsunami-opfer.html
2011-03-15 09:29:41
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/zynga-spendenaktion-tsunami-opfer-japan-gestartet-bild-zyngacom4853.png
News
FarmVille und Co: Spieler spenden 1 Million US-Dollar für Tsunami Opfer