Sie sind hier:
 

Mehr Grip: HTC Incredible S im Kurztest Erfolgsmodell aus den USA

SHARES

Mit seiner ausgebeulten Rückseite soll das Incredible S sicher in der Hand liegen. Mit einem vier Zoll großen Display ist es zudem das perfekte Gadget für all diejenigen, denen das Desire zu klein und das Desire HD zu groß ist. Netzwelt probierte das Modell auf der CeBIT aus.

Das HTC Desire hat ein 3,7 Zoll großes Display. Der Bildschirm des Modells Desire HD misst stolze 4,3 Zoll. Ein Modell dazwischen gab es bislang im Portfolio von HTC Deutschland nicht. Diese Lücke in der Produktfamilie schließt der Hersteller nun mit dem 4 Zoll-Modell Incredible S, das zudem durch ein ungewöhnliches Gehäuse auf sich aufmerksam macht. Netzwelt legte auf der CeBIT in Hannover daher Hand an HTCs neuen Androiden.

Das Incredible S (links) hat eine im Vergleich zu anderen Handys, etwa dem Desire S (rechts), ungewöhnlich geformte Rückseite.

Das Incredible S besitzt wie die Mehrheit der HTC Handys ein schickes Unibody-Gehäuse. Allerdings ist die Rückseite des Modells nicht flach, sondern ausgebeult: Aus ihr schaut in der Mitte ein Rechteck hervor. Das ist kein Produktionsfehler, sondern von HTC so gewollt. Dadurch entstehen für den Nutzer zahlreiche Griffpunkte, die laut Unternehmen für einen sicheren und festen Halt in der Hand des Handybesitzers sorgen sollen.

Überzogen ist die Rückseite zudem mit einer Gummierung, was die Rutschfestigkeit zusätzlich erhöht. Die Ausbeulung beeinträchtigt in der Tat nicht die Haptik des Gerätes. Ganz im Gegenteil: Im Kurztest schmiegt sich das Incredible S angenehm in die Hand des Testers und ruht dort sicher. Auch auf dem Tisch kommt das Handy ohne Probleme zum liegen und wackelt trotz der unebenen Rückseite nicht hin und her.

US-Import

Das Modell zählt wie das Desire S und das Wildfire S zur neuen S-Serie von HTC. Diese umfasst leicht modifizierte Neuauflagen erfolgreicher Modelle. Jedoch war der Vorgänger des Incredible nie in Deutschland erhältlich. Das Modell erschien als "Droid Incredible" nur auf dem US-Markt, war dort jedoch ähnlich erfolgreich wie Desire und Wildfire hierzulande.

Im Vergleich zum Wildfire S und Desire S hat HTC das Incredible S allerdings deutlich stärker überarbeitet: Unter anderen wirkt das Gehäuse nicht mehr so kantig, das Display wurde von 3,7 auf 4 Zoll vergrößert und der Trackball unter dem Display gleich ganz gestrichen. Unter der Haube werkelt dagegen weiterhin ein mit 1 Gigahertz getakteter Snapdragon-Prozessor von Qualcomm. Auf ein Dual Core-Smartphone von HTC müssen Käufer dagegen weiterhin warten. Leistungstechnisch liegt das Incredible S aber mit aktuellen Highend-Smartphones wie dem Motorola Milestone 2 oder dem Samsung Galaxy S gleich auf.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Ähnliche Themen