Sie sind hier:
  • Notebook
  • Multimedia-Monster: Acer Aspire Ethos 5950G im Test
 

Multimedia-Monster: Acer Aspire Ethos 5950G im Test
Core i7, Radeon HD 6850M, 16 Gigabyte Arbeitsspeicher

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Core i7-Prozessor, 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine AMD-Grafikkarte: Mehr Leistung lässt sich nur schwer in einem Notebook einbauen. Das Acer Apire Ethos 5950G kombiniert die umfangreiche Hardware-Ausstattung, zu der auch ein Blu-ray-Laufwerk gehört, mit einer ordentlichen Akkulaufzeit.

Flüssige Blu-ray-Wiedergabe mit sattem Sound: Der leistungsstarke Acer Aspire Ethos eignet sich nicht nur als Multimedia-Center, sondern verfügt über ausreichend Leistung für anspruchsvolle Rechenaufgaben. Das nicht gerade günstige Notebook eignet sich auch zum Spielen und für die Grafikbearbeitung.

Mehr Ausstattung geht (fast) nicht

Acer verwendet für das Aspire Ethos 5950G nur hochwertige und leistungsfähige Hardware. Beim Testgerät handelt es sich um die bestmögliche Konfiguration, die der Hersteller anbietet. Zur genauen Bezeichnung gehört dann noch dieses Kürzel: 2631675Wnss.

Der Intel Core i7-Prozessor 2630QM des 5950G verfügt über eine Taktrate von 2,0 Gigahertz und gehört zu den schnellsten Mobilchips. Die AMD-Grafikkarte Radeon HD 6850M ist zwar schon ein Jahr alt und stellt nicht mehr das Topmodell des Herstellers dar, aber sie gehört immer noch zu den Spitzenmodellen für Notebook-Grafik.

Insgesamt 16 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen Prozessor und Grafikkarte des Aspire Ethos 5950G. Die Festplatte fällt mit einer Kapazität von 750 Gigabyte angenehm groß aus. Als Betriebssystem installiert Acer Windows 7 Home Premium.

Als optisches Laufwerk baut Acer einen Blu-ray-Brenner von Panasonic in das Testgerät ein mit dem sich auch DVDs und CDs lesen und beschreiben lassen. Der 15,6 Zoll große Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln erweist sich als die Schwachstelle in der Ausstattung des Aspire. Der Monitor spiegelt stark und so leidet der Filmgenuss vor allem bei dunklen Bildern je nach Beleuchtung unter starken Reflexionen.

Acer Aspire Ethos 5950G im Test

Bild 1 von 9
Multimedia-Notebook mit leistungsstarker Hardware und einem robusten Gehäuse aus Kunststoff und Metall.

Hohe, messbare Leistung

Ihre Leistungsfähigkeit demonstriert die Hardware des Acer Aspire Ethos 5950G in der Praxis und bei Benchmark-Tests. Unter Cinebench 11 erreichte der Core i7-Prozessor mit seinen vier Rechenkernen 4,92 Punkte. Im OpenGL-Test schaffte die Grafikkarte von AMD 39,09 Bilder pro Sekunde. Beide Messwerte gehören im Notebook-Bereich zur Spitzengruppe.

Acer verwendet beim Aspire 5950G einen Lithium-Ionen-Akku mit acht Zellen und einer großen Kapazität. Auch ohne Steckdose in der Nähe eignet sich das Notebook für einen Blu-ray-Film mit Überlänge. Selbst bei aktivem WLAN und maximaler Bildschirmhelligkeit lieferte der Akku für 188 Minuten - also knapp drei Stunden - Strom während sich eine Silberscheibe im Laufwerk drehte. Befindet sich der Film auf der Festplatte erhöhte sich im Test die Akkulaufzeit auf 230 Minuten. Mit Schreiben, Lesen und Surfen ist sogar erst nach 272 Minuten - also rund viereinhalb Stunden - Schluss.

Selbst unter Last, zum Beispiel beim Anschauen einer Blu-ray, arbeitet der Aspire Ethos 5950G so leise, dass Lüfter, Laufwerk und Festplatte bei Tonausgabe in Zimmerlautstärke nicht zu hören sind. Schaltet der Nutzer den Ton aus, muss er mit dem Ohr sehr nah an das Notebook gehen, um zum Beispiel den Lüfter zu hören. Im Leerlauf, wenn sich der Bildschirmschoner aktiviert hat, heult der Lüfter allerdings manchmal kurz und laut auf.

Festplattengeschwindigkeit 750GB HDD (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
35,0 MB/sek.110,0 MB/sek.78,6 MB/sek.17,1 ms

Trotz ihrer größeren Kapazität hebt sich die Festplatte des 5950G in den Messwerten von HD Tune nur geringfügig von anderen Modellen ab und ist teilweise schneller als sie.

Komfortabel, bequem und praktisch

Das Gehäuse des Acer Aspire Ethos 5950G bietet viel Platz, so dass die Tastatur über einen Nummernblock verfügt und einige Sondertasten wie Return, Backspace oder Shift größer als die Zifferntasten ausfallen. Die einzelnen Tasten weisen klare Druckpunkte auf und die Handballenablagen fallen ausreichend groß aus, so dass sich auf dem Notebook bequem schreiben lässt.

Kleine Vertiefungen begrenzen das Touchpad des Aspire 5950G. Es reagiert präzise auf Berührungen und der Nutzer kann mit ihm den Cursor schnell und genau bewegen. Die durchgehende Touchpadtaste lässt sich allerdings nur an ihren Rändern bequem drücken. Je näher der Anwender an der Mitte klickt, desto mehr Kraft muss er aufwenden.

In der Mitte der Touchpadtaste befindet sich ein runder Knopf. Drückt ihn der Nutzer ein erscheinen auf dem Touchpad Schaltflächen zur Steuerung von Musik- und Videowiedergabe. So kann der Anwender bequem den nächsten oder den vorherigen Track auswählen sowie die Wiedergabe pausieren, starten oder ganz beenden und zusätzlich den Ton Stumm stellen.

Positiv: Die Regulierung der Lautstärke erfolgt beim 5950G von Acer nicht wie bei vielen anderen Notebooks über eine Tastenkombination auf der Tastatur, sondern über ein Drehrad, das sich an der Vorderseite unterhalb des Touchpads befindet.

Solides Gehäuse und viele Schnittstellen

Das Gehäuse des rund drei Kilogramm schweren Acer Aspire Ethos 5950G besteht aus Kunststoff und Aluminium. Die Tastatur und die Handballenablagen sind stabil und geben auch bei starkem Druck nicht nach. Allerdings hat der Deckel viel Spiel, er sollte aber eigentlich ja auch nicht stark belastet werden.

Oberhalb der Tastatur des Aspire 5950G befinden sich zwei Lautsprecher, die zusammen mit dem Subwoofer an der Unterseite für einen angenehmen, raumfüllenden Stereoklang sorgen. Höhen und Tiefen sind deutlich besser zu hören als bei herkömmlichen Laptop-Boxen.

Acer stattet den Ethos 5950G mit zahlreichen Schnittstellen aus: Die drahtlose Datenübertragung erfolgt per WLAN oder Bluetooth. Bildschirme lassen sich per HDMI oder VGA anschließen. Zur Datenübertragung dienen ein USB-3.0- und zwei USB-2.0-, ein kombinierter USB-eSata- und ein Firewire-Anschluss.

Neben einem Mikrofoneingang und einem Kopfhörerausgang dient auch ein S/PDIF-Anschluss zur Übertragung von Audio-Signalen. Ein Kartenlesegerät sowie ein Fingerabdrucksensor runden die Ausstattung ab. Letzterer ersetzt die Eingabe eines Passworts zur Anmeldung eines Benutzerkontos.

Fazit

Acer hat mit dem Aspire Ethos 5950G einen leistungsfähigen Multimedia-Rechner zusammengestellt, der nicht nur mit seiner Rechenkraft sondern der gesamten Ausstattung und einer angenehmen Bedienung überzeugt. Dieses große Lob hat allerdings auch eine Kehrseite. Auf dieser befinden sich der stark spiegelnde Bildschirm, der einen netten Filmabend zur Qual machen kann, und der hohe Preis, der aber nach dem Verkaufsstart noch sinken kann.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Acer für den Aspire Ethos 5950G beträgt 1.599 Euro. Erste Online-Händler nehmen im Internet Vorbestellungen entgegen, nennen aber Ende April als frühesten Liefertermin. Schuld an der Verzögerung sind die Probleme an den verbauten Prozessoren von Intel. Acer will verständlicherweise fehlerfreie Chips verbauen und so geriet der ursprüngliche Zeitplan in Verzug.

Günstigere Multimedia-Notebooks wie das MSI FX600 oder das Sony Vaio F13E sind nur etwa halb so teuer wie das Aspire 5950G und bringen ebenfalls eine ordentlich Leistung. Insgesamt konnten ihre Verarbeitung und Ausstattung allerdings weniger überzeugen und vor allem die kurzen Akkulaufzeiten erwiesen sich als Nachteil.

Kommentare zu diesem Artikel

Core i7-Prozessor, 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine AMD-Grafikkarte: Mehr Leistung lässt sich nur schwer in einem Notebook einbauen. Das Acer Apire Ethos 5950G kombiniert die umfangreiche Hardware-Ausstattung, zu der auch ein Blu-ray-Laufwerk gehört, mit einer ordentlichen Akkulaufzeit.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Multimedia-Monster: Acer Aspire Ethos 5950G im Test

    Die Radeon HD 6850M verfügt in diesem Modell über 2 GB Grafikspeicher.
  • Burak schrieb Uhr
    AW: Multimedia-Monster: Acer Aspire Ethos 5950G im Test

    Und Wieviel Grafikspeicher ist in der Grafikkarte eingebaut ?

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
28621
Multimedia-Monster: Acer Aspire Ethos 5950G im Test
Multimedia-Monster: Acer Aspire Ethos 5950G im Test
Blu-rays gucken, Bilder bearbeiten oder Videos schneiden: Der Acer Aspire Ethos 5950G eignet sich perfekt für rechenintensive Aufgabe. Allerdings eignet sich der Bildschirm auch als Schminkspiegel.
http://www.netzwelt.de/news/85897-multimedia-monster-acer-aspire-ethos-5950g-test.html
2011-03-10 16:31:34
News
Multimedia-Monster: Acer Aspire Ethos 5950G im Test