Sie sind hier:
  • Notebook
  • Samsung NF210 im Test: Netbook mit UMTS-Modul
 

Samsung NF210 im Test: Netbook mit UMTS-Modul
Unterwegs surfen ohne lästigen USB-Stick

von Jan Johannsen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Trotz ihrer Mobilität verfügen nur wenige Netbooks über ein integriertes UMTS-Modul. Das Samsung NF210 gehört zu den wenigen Ausnahmen, bei denen der Nutzer keinen sperrigen USB-Stick anschließen muss.

Netbooks sind für den mobilen Einsatz gedacht, jedoch verfügen nur wenige Modelle über ein integriertes UMTS-Modul. Das NF210 von Samsung gehört hierzu und kann auch ohne eine störenden USB-Stick unterwegs online gehen. Der kleine Laptop gehört nicht zu den leistungsstärksten seiner Klasse, sein Preis fällt jedoch vergleichsweise moderat aus.

Dual Core Atom-Prozessor und 10,1 Zoll großer Bildschirm

Auf den ersten Blick fällt das Design des Samsung NF210 mit seinen geschwungenen Linien auf. Der Hersteller nennt es Shark Design, da es ähnlich stromlinienförmig sei wie Haie. Ein Blick unter die Haube offenbart aber, dass auch in diesem Gerät nur die übliche Netbook-Hardware steckt.

Der Atom-Prozessor N550 von Intel verfügt über zwei Rechenkerne und eine Taktrate von 1,5 Gigahertz. Samsung baut zudem einen ein Gigabyte großen Arbeitsspeicher sowie eine 250 Gigabyte große Festplatte in das NF210 ein. Für die Grafikberechnung ist Intels interner Chipsatz GMA3150 zuständig. Als Betriebssystem installiert der Hersteller die abspeckte Starter-Version von Windows 7.

Die ideale Auflösung des 10,1 Zoll großen und entspiegelten Bildschirm liegt bei 1.024 x 600 Pixeln. Theoretisch kann der Nutzer auch 1.024 x 768 und 1.152 x 864 Pixel einstellen, erhält dann allerdings eine verzehrte Bilddarstellung.

Kinderleicht eine Datenverbindung herstellen

Um die SIM-Karte beim Samsung NF210 einzulegen, muss der Nutzer den Akku entfernen. Die Verbindung zum Netz baut das Netbook mit Hilfe der Software "Connection Manager" auf. Bei dem Programm genügt es beim ersten Start die PIN der eingelegten SIM-Karte einzugeben. Anschließend startet und beendet der Anwender die Datenverbindung jeweils mit einem Klick auf die entsprechende Schaltfläche. Dabei zeigt das Programm praktischerweise sowohl die Verbindungsdauer als auch die übertragene Datenmenge an.

Samsung NF210 im Test

Bild 1 von 8
Das Samsung NF210 ist ein Netbook mit zehn Zoll großem Bildschirm und UMTS-Modul.

Das Touchpad des Samsung NF210 reagiert ohne Verzögerungen auf Berührungen des Nutzers und verfügt am rechten Rand über eine Scroll-Leiste. Die durchgängige Touchpadtaste lässt sich nur an den Rändern bequem drücken, je näher sich der Finger jedoch an der Mitte befindet, desto mehr Kraft muss der Nutzer aufwenden.

Bei der Tastatur des NF210 versucht Samsung möglichst viele Tasten auf der kleinen Fläche unterzubringen. Dies gelingt nur mit Kompromissen: Einige Elemente sind verkleinert und eng zusammen gerückt, wie die F- oder die Cursor-Tasten. Die Tastatur weist insgesamt angenehme Druckpunkte auf.

Gute Akkulaufzeit, normale Rechenleistung

Samsung verrät zwar nicht über wie viele Zellen der Lithium-Ionen-Akku des NF210 verfügt, mit einer elektrischen Ladung von 6.600 Milliamperestunden sollte er aber länger Strom liefern als die Batterien in vielen anderen Netbooks. Im Test reichte es für 230 Minuten Videos anschauen und 297 Minuten Texte schreiben.

Die Akkulaufzeit des NF210 fällt ordentlich aus, aber andere Netbooks, wie das Acer Aspire One D255 oder der Asus EeePC 1018P, boten unter den hohen Belastungen im Test - WLAN eingeschaltet, Bildschirm auf maximale Helligkeit und ausgeschalteten Stromspar-Optionen - längere Laufzeiten.

Der Lüfter des Samsung NF210 arbeitet in der Regel sehr leise, gleiches gilt für andere Bauteile wie die Festplatte. Die Geräusche sind nur zu hören, wenn der Nutzer sein Ohr sehr nah an das Netbook hält - Musik, Gespräche oder Umgebungsgeräusche in Zimmerlautstärke übertönen den kleinen Laptop.

Im CPU-Test unter Cinebench 11 erreichte der Atom-Prozessor des NF210 0,46 Punkte und liegt damit im üblichen Rahmen der Zweikernprozessoren. Die Festplatte erwies sich als ein wenig langsamer als vergleichbare Geräte, bewegt sich aber immer noch im Rahmen.

Festplattengeschwindigkeit 250GB HDD (HD Tune)
MinimumMaximumDurchschnittZugriffszeit
10,7 MB/sek.75,5 MB/sek.51,3 MB/sek.21,6 ms

WLAN und Bluetooth ergänzen UMTS

Neben dem UMTS-Modul stecken auch ein WLAN- und ein Bluetooth-Adapter zur drahtlosen Datenübertragung im Samsung NF210. Ein Kartenlesegerät, drei USB- und zwei Audioanschlüsse sowie je eine VGA- und Netzwerk-Buchse runden das Angebot an Schnittstellen ab. Auf einen HDMI-Anschluss oder eine USB-3.0-Schnittstelle muss der Nutzer allerdings verzichten.

Fazit: Idealer mobiler Netzzugang

Das Samsung NF210 eignet sich sehr gut zum Internet-Surfen per UMTS. Die Hardware reicht für den Browser-Betrieb, E-Mails und andere Internetanwendungen völlig aus. Der Akku überzeugt mit einer ordentlichen Laufzeit - nur bei der Tastatur und beim Touchpad könnte der Hersteller noch nachbessern.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Samsung für das NF210 beträgt 399 Euro. Im Internet bieten Online-Händler das Netbook bereits für rund 350 Euro an. Im Vergleich zu anderen Geräten - bei denen noch 40 bis 50 für den UMTS-Stick dazu kommen - ein fairer Preis.

Für Nutzer denen ein Netbook mit WLAN und ohne UMTS ausreicht könnten die ähnlich teuren Modelle EeePC 1018P von Asus und das Aspire One D255 von Acer interessant sein. Einen größeren Bildschirm und mehr Grafikleistung bietet der Asus EeePC 1215, das Dell Inspiron Duo versucht dagegen Netbook und Tablet zu kombinieren.

Kommentare zu diesem Artikel

Trotz ihrer Mobilität verfügen nur wenige Netbooks über ein integriertes UMTS-Modul. Das Samsung NF210 gehört zu den wenigen Ausnahmen, bei denen der Nutzer keinen sperrigen USB-Stick anschließen muss.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
28592
Samsung NF210 im Test: Netbook mit UMTS-Modul
Samsung NF210 im Test: Netbook mit UMTS-Modul
Dieses Netbook braucht keinen sperrigen USB-Stick, um über das UMTS-Netz im Internet zu surfen. Die entsprechende Technik baut Samsung direkt im NF210 ein, der Nutzer muss nur noch eine SIM-Karte einlegen.
http://www.netzwelt.de/news/85868-samsung-nf210-test-netbook-umts-modul.html
2011-03-08 16:15:10
News
Samsung NF210 im Test: Netbook mit UMTS-Modul