In Deutschland noch nicht verfügbar

Google Maps für Android: Navigationsanwendung umfährt Staus

Die Navigation via Google Maps hat eine neue Funktion bekommen: Die Anwendung führt den Nutzer ab sofort automatisch an Staus vorbei. Dadurch gleicht die App immer mehr traditionellen Navigationssystemen. In Deutschland funktioniert die Stauumfahrung allerdings noch nicht.

?
?

Aktuelle Verkehrsinformationen: Ein Blick auf Google Maps zeigt, dass in Deutschland entsprechende Daten noch fehlen. (Bild: Screenshot)
Aktuelle Verkehrsinformationen: Ein Blick auf Google Maps zeigt, dass in Deutschland entsprechende Daten noch fehlen. (Bild: Screenshot)
Werbung

Die neue Google Maps Navigation (Beta) führt Android-Nutzer ab sofort automatisch an Staus vorbei. Google nutzt dabei Echtzeit-Verkehrsinformationen sowie Verkehrsinformationen aus der Vergangenheit, um die schnellste Route zu berechnen. Die neue Navigation benötigt somit einen entsprechenden Datenbestand, damit die Stauumfahrung korrekt berechnet werden kann. In Deutschland liegt ein entsprechender Verkehrslayer allerdings noch nicht vor, wie ein Blick auf die Browser-Version von Google Maps zeigt.

Google arbeitet an Lösung für Deutschland

Laut einer Antwort eines Google-Mitarbeiters im Google Maps Hilfeforum arbeitet Google derzeit an einer Lösung für Deutschland. In Frankreich habe das Unternehmen eine Partnerschaft mit einem Datenanbieter. Die Daten von Android alleine würden nicht für eine Darstellung auf Desktop Maps reichen. Dem Mitarbeiter zufolge hofft Google noch dieses Jahr eine Lösung für Deutschland bieten zu können.

Anzeige

Bislang hat die Navigation der Google-Anwendung immer die Strecke genommen, die am schnellsten war ohne dabei die aktuelle Verkehrssituation zu beachten. Die App hat auch noch alternative Routen vorgeschlagen, wie zum Beispiel die kürzeste Strecke. Nutzer konnten an Hand der Farbe einer Strecke (grün, rot oder gelb) die Verkehrssituation erkennen und dann wählen, welche Route sie nehmen möchten. Der neue Algorithmus bezieht ab sofort den aktuellen Verkehr mit ein, um so die derzeit schnellste Route aus den Alternativen zu wählen. Dabei erfolgt die Auswahl automatisch, ohne dass der Nutzer die Stauumfahrung extra auswählen muss.

Stauumfahrung in anderen Ländern Europas verfügbar

Die neue Funktion ist für Nordamerika und Europa erhältlich und zwar in den Ländern, in denen Navigation sowie Echtzeit-Verkehrsinformationen verfügbar sind. Deutsche Nutzer müssen also noch warten, bis Google Maps Navigation auch hier auf Verkehrsdaten zugreifen kann. Im Urlaub in Ländern wie zum Beispiel Frankreich, Italien oder Großbritannien sollte die neue Funktion allerdings funktionieren, da hier entsprechende Daten vorliegen.

Im Dezember vergangenen Jahres wurde die Android-Version von Google Maps bereits um neue Funktionen erweitert. Mit Hilfe von Vektorgrafiken können in Google Maps 5.0 Karten für den Offline-Betrieb gecacht sowie Gebäude in 3D angezeigt werden.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema