Sie sind hier:
 

Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest
Super-Amoled-Plus-Display und Dualcore-Prozessor

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Was bitte ist Super-Amoled-Plus? Die Rede ist von Samsungs neuer Displaytechnologie, die erstmalig im Samsung Galaxy S2 zum Einsatz kommt. Auf dem MWC konnte netzwelt das Samsung-Smartphone bereits kurz testen.

Schon das Samsung Galaxy S sorgte mit seinem Super-Amoled-Display für offenes Staunen. Jetzt stellt Samsung auf dem Mobile World Congress in Barcelona (MWC) den Nachfolger vor. Das Galaxy S II will dank eines "Super-Amoled-Plus"-Displays noch schärferen Kontrast und noch sattere Farben liefern. Netzwelt konnte sich selbst in Barcelona einen Eindruck von den Fähigkeiten des neuen Super-Phones verschaffen.

Verwirrung vorprogrammiert: Erst kam das Amoled-Display, dann das Super-Amoled-Display - und nun folgt mit dem Samsung Galaxy S2 das erste Handy mit Super-Amoled-Plus-Bildschirm. Ganz nebenbei ist der Galaxy-S-Nachfolger ohnehin dank Dual-Core-Prozessor ein "Super-Phone", auch wenn kein Nvidia-Tegra-Prozessor im Inneren steckt. Alles klar? Aber der Reihe nach.

Super-Amoled-Plus: Die neue Display-Referenz ?

Im Vergleich zum bisherigen Aushängeschild von Samsung, dem Android-Smartphone Galaxy S, hat der Hersteller die Displaygröße nun von 4 Zoll auf 4,27 Zoll vergrößert. Das ist prinzipiell begrüßenswert, denn auf dem für ein Mobiltelefon nahezu riesigen Bildschirm sehen Inhalte einfach umwerfend gut aus. Dies ist in erster Linie ein Verdienst der neuen Amoled-Plus-Technologie, liegt aber eben auch allein an der Größe. 10,85 Zentimeter Bildschirmdiagonale - vor gar nicht allzu langer Zeit wären Geräte dieser Art noch als Mini-Tablet durchgegangen.

Inhalte stellt der Bildschirm mit einer dermaßen ausgeprägten Schärfe und Brillanz dar, dass bunte Bilder fast schon unnatürlich wirken. Die helle Messebeleuchtung in Barcelona ist daran jedoch nicht ganz unschuldig - wie das Display im Alltag wirkt, kann daher nur ein ausführlicher Testbericht klären. Subjektiv erscheinen Farben, Kontrast und Leuchtkraft jedoch noch einen Tick ausgeprägter als beim Samsung Galaxy S - viel Vorschusslorbeeren, denn dieses galt bislang als netzwelt-Referenz in Sachen Bildschirmqualität.

Verarbeitung: Fliegengewicht mit rauhem Rücken

Trotz des sehr großen Displays schaffte es Samsung, dem Galaxy S2 eine nüchterne Eleganz mit auf den Weg zu geben. Das Smartphone ist nicht einmal neun Millimeter dick. Die genauen Abmessungen betragen 125,3 x 66,1 x 8,49 Millimeter, das Gewicht liegt bei 116 Gramm. Wenn man das Gerät in die Hand nimmt, sorgt vor allem das geringe Gewicht für Enttäuschung. Ein solch großes Gerät dürfte nach Meinung des Testers ruhig etwas schwerer sein um als "edel" wahrgenommen zu werden.

Samsung Galaxy S2

Bild 1 von 5
Neue Größe: Mit einem knapp 4,3 Zoll großen Bildschirm stößt Samsung in neue Display-Regionen vor. Aber nicht allein die Größe zählt: Erstmalig kommt ein Super-Amoled-Plus-Display zum Einsatz. (Bild: netzwelt)

Während die Vorderseite aus erträglich spiegelndem Kunststoff-Glas besteht, das schnell mit Fingerabdrücken übersät ist, kommt auf der Rückseite leicht angerauter Kunststoff in Carbon-Optik zum Einsatz. Gegenüber dem Vorgänger, der oft wie ein schmieriges Stück Seife in der Hand lag, ist dies ein ganz klarer Fortschritt. Aber noch immer hat es Samsung nicht geschafft, die Materialanmutung auf ein höheres Niveau zu heben. Die Konkurrenz von Apple und HTC ist dem südkoreanischen Hersteller in diesem Punkt einige Schritte voraus.

Wenig Überraschungen gibt es von der Wahl des Betriebssystems zu vermelden: Samsung setzt zunächst auf Android 2.3 (Gingerbread) und will das Galaxy S II, sobald verfügbar, mit entsprechenden Updates versorgen.  Auch beim Galaxy S II stülpt Samsung über die eigentliche Android-Oberfläche eine eigene Bedien-Optik, genannt Touchwiz. Diese sorgte beim netzwelt zur Verfügung gestellten Test-Smartphone für leichte Verzögerungen beim Durchblättern des Startmenüs, was laut Standpersonal dem Vorserien-Status geschuldet ist.

Ansonsten spielt auch die Samsung-Neuheit die Vorzüge des Zweikern-Prozessors aus. Anwendungen öffnen sich rasend schnell. Beeindruckend ist auch die Surfgeschwindigkeit: Selbst extrem Flash-lastige Seiten öffnen sich in Windeseile.

Foto und Video: Full-HD und acht Megapixel

Ein sehr guten Eindruck hinterlässt auch die integrierte Digitalkamera. Auf der Rückseite steht eine Kamera mit einer Auflösung von acht Megapixeln zur Verfügung. Die hauptsächlich für Videotelefonie benötigte Frontkamera liefert eine Auflösung von respektablen zwei Megapixeln. Leider bietet auch das Galaxy S 2 keinen separaten Knopf für den Auslöser, dieser wird als virtuelle Schaltfläche im Display angezeigt - Verwacklungsgefahr besteht.

Zur Bildqualität lässt sich unter Messebedingungen kaum ein aussagekräftiges Urteil fällen - dennoch ist der erst Eindruck gut, was aber auch am ultrascharfen Display liegen könnte. Schnappschussfähig ist die Kamera in jedem Fall. Im Test war sie nach etwa einer Sekunde einsatzbereit. Auch die Videoaufzeichnung ist möglich, wenn der bis zu 32 Gigabyte große Speicher es zulässt, gerne auch in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel).

Fazit und Einordnung

Dualcore-Prozessor, neues, größeres Amoled-Plus-Display: Von reiner Modellpflege zu sprechen wäre untertrieben, beim Galaxy S2 handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung. Und die hinterlässt einen guten Ersteindruck. Die Hardware verspricht Leistung satt, auch wenn das Vorserienmodell hier noch einige merkwürdige Ruckler unter Touchwiz aufwies.

Anzukreiden ist dem Galaxy S-Nachfolger auch die nach wie vor zweitklassige Materialanmutung. In diesem Punkt ist die Konkurrenz oft schon ein Stück weiter. Dafür beeindruckt kaum ein anderes derzeit erhältliches Smartphone mit solch einem gelungenen Display.

Die Produktvorstellung und weitere technische Daten zum Samsung Galaxy S2 finden Sie in diesem Artikel auf netzwelt.

Mittlerweile ist das Samsung Galaxy S II auch in der Redaktion eingetroffen. Den ausführlichen Testbericht finden Sie hier.

Kommentare zu diesem Artikel

Was bitte ist Super-Amoled-Plus? Die Rede ist von Samsungs neuer Displaytechnologie, die erstmalig im Samsung Galaxy S2 zum Einsatz kommt. Auf dem MWC konnte netzwelt das Samsung-Smartphone bereits kurz testen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • rale28 schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    habe das S2 seid 20 tagen und es geht schon das 2mal zur Reperatur,erst stürzte es mehrmals ab und jetzt hat das Display den Geist aufgegeben
  • Ichh Ebbenn schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    Echt Geiles Ding Habe es ;)
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    mich würde eher die Akkuleistung interessieren! Hallo willeswisse, Angaben zur Akkuleistung kann natürlich nur ein ausführlicher Testbericht liefern (dies hier ist ja ein sehr früher Kurztest, der unter Messebedingungen entstanden ist. Das machen wir, damit man sich bereits im Vorfeld eine Meinung über kommende Top-Handys bilden kann). Wir rechnen mit einem ausführlichem Testbericht gegen 18. Mai! Viele Grüße aus der Redaktion
  • willeswisse schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    mich würde eher die Akkuleistung interessieren!
  • joel34 schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    Hallo ich finde den Galaxy s2 sehr gut also echt eine super Smartphone und wenn der Plastik gut verarbeitet ist und Stabil dann ist es auch ok,was mich sehr interssiert MHL,NFC und die lesitund und Display ist sowieso geil. Ich werde mir den holen und der kommt sowieso in eine Leder Tasche also
  • bikerrw schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    Ich denke,das muss am ende sowieso jeder selbst für sich entscheiden.denn wer einmal ein fan seiner marke ist,der bleibt es meist auch.nur wenige lassen es sich ausreden durch tests und minus punkte.interessant ist eben nur,das eigentlich bis jetzt,egal ob chip.de,inside.de,connect,pc-bild und so weiter,..nur positives berichtet wird.ein oder zwei minus punkte gibt es immer.egal welche marke und welches handy.ich hab noch nie eins entdeckt b.z.w. einen bericht gelesen wo es 100%ig nur gutes gibt und alles top ist. auch kein iphone.im gegenteil.ich finde es immer wieder interessant,und einige andere ja auch,das es eben immer wieder darum geht was "kult" ist,und sich daran immer mehr kunden wenden. es sieht nicht besonders auffällig auf,eigentlich verhältnismäßig sogar normal,nicht so das man sagen könnte..."wow,das sieht ja mal ganz anders aus"...es hat keine besondere kamera im vergleich zur konkurenz,es hat sogar ein nicht besonders großes display,der akku könnte auch besser abschneiden,die konkurenz hat teilweise sogar mehr funktionen,die anfälligkeit soll sich auch verschlechtert haben.und trotzdem wird es gekauft.warum? weil es einfach kult ist.egal ob gut oder schlecht.der kunde scheißt drauf,und sagt sich nur..."ich muss es haben".das ist genauso wie mit ner jeans oder autos.es gibt ne jeans die sieht nicht mal besonders aus,eine top marke,kostet 150 €.eine andere unbekanntere marke,die sogar geiler aussieht,kostet 70€.und trotzdem ist der kunde so,das er sagt..."egal,ich nehme die für 150€,ich muss die einfach haben".weil es eine kult marke ist.ähnlich mit autos.natürlich sagt der große teil...(als beispiel).."ich muss den bmw haben,ich will ihn einfach"...obwohl es marken gibt der mehr zu bieten haben,auch billiger sind.aber da lässt sich nichts ändern.wir sind halt so,..und wer nicht schon so ist,...der wird noch so werden,bis auf wenige ausnahmen ;-) und was qualität betrifft.ich glaube da kann man sich nun bei samsung garnicht beschweren.vor 10 jahren hab ich noch etwas zweifel gehabt. aber was samsung in den letzten jahren auf dem markt bringt,und das auch an den verkaufszahlen bemerkt,...ist ja schon langsam beängstigend ! noch dazu das samsung von platz 12..(vor einigen jahren)..jetzt auf platz 2 ist der weltrangliste hinter nokia,...das sagt eigentlich alles. glg an zurück
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    Vielleicht noch ein paar Worte zum Qualitätseindruck / Verarbeitung von meiner Seite aus, dem Verfasser des Artikels. Die Qualitätsanmutung ist ja immer eine rein objektive Geschichte. Und das Argument: Leichte Handys gleich besser als schwere Handys kann auch ich durchaus nachvollziehen. Daher habe ich die entsprechende Stelle im Text auch als "nach Meinung des Testers könnte es schwerer sein" gekennzeichnet. Aber mir fällt bei solchen Vergleichen immer ein Beispiel aus der Uhrenwelt ein. Stell dir vor, auf einem Tisch liegt eine goldene Taschenuhr. Der Deckel ist geöffnet, durch das leicht durchsichtige Gehäuse kann man all die drehenden Zahnräder und die ganze Kleinstmechanik erkennen. Eine handwerkliche Meisterleistung, wie es scheint. Dann nimmst du die Uhr in die Hand und das erste was dir auffällt ist, dass so eine Uhr, in der augenscheinlich so viel handwerkliche Mühe steckt, eigentlich viel schwerer sein müsste. Im Kopf läuten dann unbewusst die Alarmglocken: Achtung, Fälschung! Auch ich will kein ein Kilogramm schweres Handy besitzen, das ich nur im Rucksack transportieren kann. Aber ich bin auch der Meinung, dass es vielen Menschen ähnlich geht. Nehmen wir den Smartphone-Verkaufsschlager iPhone. Ich glaube nicht, dass die Mehrzahl der Käufer glücklich über die Tatsache wäre, wenn dieses nur noch die Hälfte wiegen würde. Hört sich auf den ersten Blick super an, auf den zweiten dürfte aber der Qualitätseindruck darunter leiden. Noch gewagter: Ich glaube auch, dass etwa der kometenhafte Aufstieg von HTC, vom Billigstanbieter hin zum Premium-Smartphone-Hersteller, mit der (goldrichtigen) Entscheidung zusammenhängt, dass das Unternehmen vor einiger Zeit damit begann, seinen Top-Handys ein schickes Metallgehäuse zu verpassen. Aber vielleicht wäre das auch eine schöne Sontagsfrage für netzwelt, frei nach dem Motto: "Wie viel bedeutet ihnen das Gewicht ihres Smartphones?" Richtig PeterWeeee ! jede andere handy-zeitschrift/seite beurteilt das als "gut/sehrgut" was ihr benörgelt wird. Was andere Zeitschriften / Seiten testen - dazu kann ich nichts sagen. Dass wenn alle es so sehen nicht automatisch bedeutet, dass alle recht haben, dürfte aber auch klar sein ;-) Viele Grüße aus der Redaktion
  • bikerrw schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    Richtig PeterWeeee ! Ich hab mich auch grad gewundert was die hier für eine seltsame beurteilung haben! jede andere handy-zeitschrift/seite beurteilt das als "gut/sehrgut" was ihr benörgelt wird. zum ersten.es sei kunststoff-glas.sicher,kunstoff steckt in allen gläsern drin.aber das es gorilla glas ist,zumindest kratzfestes mineral glas,das wird nicht erwähnt. Das es zu leicht ist,find ich lustig.wie soll es sonst sein? zu schwer etwa? ein handy zu bauen von der größe,wo so viel drin steckt,und trotzdem nur 116 gramm wiegt,...das finde ich schon doch beeindruckend. wie andere,schwerer zu bauen ist keine kunst.ich hab gestern versucht etwas ähnliches zu finden was man auf gleichen level stellen könnte.ehrlich gesagt,viel möglichkeiten gibts nicht.das iphone fällt gleich raus.zu klein,kamera nur 5 megapixel,Display hält mit Amoled nicht mit,Akku hält nicht lange durch.das LG Optimus Black,ist groß,4 zoll,hat ein super display mit Nevia-technik.aber wieder keine 8 mega-pixel.das HTC Desire HD hat zwar wieder 8 mega-pixel,und ist schön groß,aber das display ist "nur" ein s-lcd,und hält nicht mal mit "normalen" amoled mit,geschweige s-amoled oder gar s-amoled plus.es gäbe nur noch eins.sony ericsson hat "fast" alles wie samsung galaxy 2.ein großes display mit Bravia-Reality Technik,eine 8 mega-pixel-cam aus ihrer eigenen "echten" cam-serie,es ist fast ähnlich flach. Also,...andere hersteller sollen erstmal das toppen was samsung geschafft hat.! ;-)
  • PeterWeeee schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    pfff wem das handy zu leicht ist der kann sich ja vllt noch eine dünne blei platte unter den akku deckel legen.... ist doch lächerlich, ich finde ein handy wirkt wenn dann wegen den verwendeten materieallien edel, und das es dann dadürch schwerer ist stört mich eher sehr, sowie beim Iphone, fühlt sich sehr gut an, aber ich finde das handy ist sooo schwer (für die größe vorallem) Und das Samsung ein Handy mit 4,3 zoll baut, das so schön dünn, und auch kaum größer als die meisten 4" Handys ist find ich richtig gut, und durch das geringe Gewicht bin ich noch mehr am S2 interessiert, das die Akkuabdeckung aus Plastik ist, find ich wenn man ans gewicht denkt auch total ok! hauptsache stabiles, und kein billig Plastik...
  • Elv schrieb Uhr
    AW: Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest

    Und immer noch fehlt der Support für non-Windows-Benutzer!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
28384
Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest
Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest
Was bitte ist Super-Amoled-Plus? Die Rede ist von Samsungs neuer Displaytechnologie, die erstmalig im Samsung Galaxy S2 zum Einsatz kommt. Auf dem MWC konnte netzwelt das Samsung-Smartphone bereits kurz testen.
http://www.netzwelt.de/news/85633-alles-super-plus-samsung-galaxy-s2-kurztest.html
2011-02-15 12:34:15
News
Alles "Super Plus": Samsung Galaxy S2 im Kurztest