Ab Februar in Deutschland

Ace, Gio und Mini: Neue Android-Handys von Samsung

Samsung erweitert seine Galaxy-Reihe um neue Modelle. Mit den Android-Smartphones Ace, Gio und Mini kommen gleich drei Ableger des Serien-Flaggschiffes Galaxy S nach Deutschland. Alle drei laufen mit Android 2.2 und richten sich an Einsteiger. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für die Modelle liegen zwischen 299 und 399 Euro.

?
?

Das Ace ist der kleine Bruder des Serien-Flaggschiffes Galaxy S. Es ähnelt sowohl von Ausstattung und Formfaktor dem Original am stärksten. (Bild: Samsung)
Das Ace ist der kleine Bruder des Serien-Flaggschiffes Galaxy S. Es ähnelt sowohl von Ausstattung und Formfaktor dem Original am stärksten. (Bild: Samsung)
Anzeige

Das Modell Ace wird angetrieben von einem 800 Megahertz starken Prozessor und bietet ein Display mit einer Diagonale von 8,9 Zentimetern. Bei der Text-Eingabe wird der Nutzer durch die Swype-Eingabemethode unterstützt. Die integrierte Digitalkamera bietet einen Autofokus und nimmt Bilder mit einer maximalen Auflösung von fünf Megapixeln auf. Bei schlechten Lichtverhältnissen steht zudem eine LED-Fotoleuchte bereit. Auch ein GPS-Modul hat das Ace mit an Bord. Diese Ausstattung hat aber ihren Preis: Samsung gibt eine unverbindliche Preisempfehlung von 399 Euro aus. Für 100 Euro weniger ist dagegen bereits das Galaxy Mini erhältlich. Es richtet sich an eine junge Zielgruppe, die vor allem soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter über das Smartphone nutzen will.

Samsung Ace, Gio und Mini

  • Bild 1 von 8
  • Bild 2 von 8
  • Bild 3 von 8
  • Bild 4 von 8
  • Bild 5 von 8
  • Bild 6 von 8
  • Bild 7 von 8
  • Bild 8 von 8

Werbung

Gio kommt im März

Als Nachzügler erscheint das Galaxy Gio erst im März hierzulande. Es soll sich laut Samsung vor allem durch seine abgerundete Form auszeichnen und bietet ein Display mit einer Diagonalen von 8,13 Zentimetern. Die integrierte Digitalkamera nimmt Bilder mit einer maximalen Auflösung von 3,2 Megapixeln auf. Zudem unterstützt es die Funkstandards WLAN und HSDPA. Samsung gibt für das Modell eine unverbindliche Preisempfehlung von 329 Euro an.

Nicht in Deutschland erscheinen wird dagegen das ebenfalls mit den anderen Modellen Ende Januar vorgestellte Galaxy Fit. Dafür dürfte der Nachfolger des Galaxy S, der auf dem Mobile World Congress Mitte Februar in Barcelona vorgestellt werden soll, demnächst auch hierzulande in den Regalen stehen.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Samsung Galaxy S

Samsung Galaxy S
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 149.00
Samsung Galaxy S im Test

Sechs Buchstaben, mit einem fetten "Super" davor, sind die Stars des Samsung Galaxy S. Die Rede ist vom Super-AMOLED-Display. Noch nie zuvor trat ein Smartphone mit solch einem guten Bildschirm an, dem Klassenprimus Apple iPhone das Fürchten zu lehren. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Samsung Galaxy Tarifvergleich Wo ist das Samsung Galaxy S3 am günstigsten?

Netzwelt hat sich durch den Tarifdschungel geschlagen und nachgerechnet, bei welchem Anbieter ein Samsung Galaxy S3 mit einer All-Net-Flat am...

Betriebssystem Kommentar Was Microsoft Linux verdankt

Das Microsoft-Imperium scheint zu schrumpfen. An einer Monopolstellung hält das Unternehmen aber fest: Der Desktop-PC-Markt bleibt in der Hand von...



Forum