Zwölffacher Zoom und beweglicher Touchscreen

Panasonic HDC-TM700 im Test: Full-HD-Camcorder mit internem Speicher

Mit seinen drei Bildsensoren ähnelt der Panasonic HDC-TM700 eher professionellen Fernsehkameras als herkömmlichen Camcordern. Diese Technik lässt auf qualitativ hochwertige Videos in Full-HD-Auflösung hoffen. Der zwölffache Zoom eröffnet einen großen Freiraum bei der Motivgestaltung und der interne Speicher bietet Platz für mehrere Stunden Filmaufnahmen.

?
?



Panasonic HDC-TM700: Full-HD-Auflösung, gute Bildqualität, großer interner Speicher und zwölffacher Zoom: Der Camcorder HDC-TM700 von Panasonic gehört nicht zu den günstigsten Geräten, hat im Gegenzug aber auch einiges zu bieten. Zum Video: Panasonic HDC-TM700

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Drei Sensoren für ein Bild
  2. 2Touchscreen und ein paar Tasten
  3. 3Hohe Detailgenauigkeit und geringes Bildrauschen
  4. 4Interner Speicher und mitgelieferte Fernbedienung
  5. 5Fazit: Gute Bilder haben ihren Preis
Werbung

Drei Sensoren für ein Bild

Panasonic verbaut in dem HDC-TM700 ein 3MOS-System, dass aus drei Bildsensoren besteht. Jeder von ihnen liefert bei einer Fläche von 1/4,1 Zoll eine Auflösung von 2,53 Megapixeln. Damit würde schon einer dieser Chips für eine Full-HD-Auflösung ausreichen. Das Trio sorgt für eine deutlich höhere Bildqualität als ein einzelner Sensor.

Das Objektiv des TM700 verfügt über einen zwölffachen optischen Zoom. Die ins Kleinbildformat umgerechnete Brennweite reicht von 35 bis 420 Millimetern. Mit der Zoomwippe bestimmt der Nutzer, ob sich die Linse sehr langsam oder sehr schnell bewegt. Der Autofokus stellt in der Regel zügig das gewählte Motiv scharf. Ein optischer Bildstabilisator sorgt für eine ruhige Aufnahme.

Der Nutzer steht bei der HDC-TM700 vor der Wahl der "intelligenten Automatik" die Auswahl der Belichtungseinstellungen zu überlassen, oder sie im manuellen Betrieb eigenhändig vorzunehmen. Zusätzlich sind in dem Camcorder Voreinstellungen für zehn unterschiedliche Aufnahmesituationen abgespeichert. Eine Gesichtserkennung passt die Belichtung und den Fokus an erkannte Personen an.

Panasonic HDC-TM700 im Test

  • Bild 1 von 6
  • Bild 2 von 6
  • Bild 3 von 6
  • Bild 4 von 6
  • Bild 5 von 6
  • Bild 6 von 6

Der drei Zoll große Bildschirm des TM700 lässt sich wie bei eigentlich allen Camcordern aufklappen und drehen. Der Touchscreen mit einer Auflösung von 230.400 Pixeln fungiert als Sucher und Bedienelement. Die Anzeige verfügt über große Betrachtungswinkel von jeweils rund 170 Grad. Der kleine elektronisch Sucher an der Rückseite der Kamera lässt sich zwar ausziehen, bietet allerdings nur eine kleine Ansicht, deren Betrachtung die Augen sehr anstrengt.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Recht Terms of Service; Didn't Read Hilfe im Paragraphendschungel

"Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme ihnen zu" ist eine der häufigsten Notlügen im Netz. Mit Terms of Service;...

Datenschutz Collusion Tracking-Cookies auf der Spur

Das AddOn Collusion für Firefox und Chrome zeigt in Echtzeit, welche Seiten für wen Daten sammeln und wie die Online-Werbebranche zusammenhängt....



Forum