Sie sind hier:
 

All-in-One-Rechner und HiFi-Anlage: Multimedia-Hardware fürs Büro Tipps für den Einkauf

SHARES

Wenn ein neuer Recher fürs Home Office her muss, kann man sein Büro gleich zum Multimedia-Zimmer aufrüsten. Netzwelt hilft dabei - und stellt interessante Geräte vor.

Im Büro steht Arbeit im Mittelpunkt. Wer zur Abwechslung ein anspruchsvolles Spiel starten oder einen HD-Film abspielen will, benötigt einen entsprechend ausgestatteten Rechner. Netzwelt stellt Multimedia-Lösungsmöglichkeiten fürs Büro vor.

Der Rechner im Home Office ist schon nicht mehr der Neueste - bei 720p-Filmen dreht der Lüfter derart laut auf, dass es kaum auszuhalten ist. Außerdem unterstützt der 17 Zoll-Bildschirm nicht die volle Auflösung und das Netbook taugt auch nicht als Alternative zum Anschauen des HD-Films.

Also hilft nur noch, das Büro mit neuer Hardware auszurüsten. Netzwelt hilft dabei mit einigen Einrichtungsideen - vom Notebook bis zur HiFi-Anlage. Peripherie-Lösungen für den zentralen Rechner wie Drucker oder externe Festplatten bleiben in diesem Text außen vor.

Sony Vaio All-in-One-Rechner der L-Serie lässt sich mit einem Blu-ray-Laufwerk konfigurieren. (Quelle: Sony)

Alles in einem Gerät: All-in-One-Rechner

Wer im Büro Platz sparen möchte, sollte über die Anschaffung eines All-in-One-Rechners nachdenken. Sonys Vaio L-Serie bietet mit konfigurierbarem Full HD-Display und Blu-ray-Player beste Voraussetzungen fürs Multimedia-Erlebnis im Büro. Dank Intel Core 2 Duo oder Quad-Prozessor sind die Rechner auch fürs Spielen zwischendurch geeignet. WLAN, Bluetooth, HDMI- und USB-Anschlüsse sind auch mit an Bord. Als Alternative zur Steuerung per Tastatur und Maus ist der All-in-One-Rechner von Sony auch per Touchscreen steuerbar.

Die Sony-Hardware ist in mehreren Konfigurationen erhältlich, die Preise beginnen ab rund 1.200 Euro (UVP) und enden bei knapp 1.700 Euro für das teuerste Modell. Im netzwelt-Test von 2009 konnte sich eine Vorgängerreihe der aktuellen Sony All-in-One-Rechner gegen die Konkurrenten aus dem Hause HP und Dell behaupten.

Multimedia-Einrichtung fürs Büro

Zurück XXL Bild 1 von 9 Weiter Bild 1 von 9
Sonys Vaio All-in-One-Rechner der L-Serie besitzt ein berührungsempfindliches Display und lässt sich mit Blu-ray-Laufwerk konfigurieren. Die Preise hängen von der Ausstattung ab und beginnen bei rund 1.200 Euro. (Bild: Sony) (Quelle: Sony)

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Alexander Zollondz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick