Tipps für den Einkauf

All-in-One-Rechner und HiFi-Anlage: Multimedia-Hardware fürs Büro

Im Büro steht Arbeit im Mittelpunkt. Wer zur Abwechslung ein anspruchsvolles Spiel starten oder einen HD-Film abspielen will, benötigt einen entsprechend ausgestatteten Rechner. Netzwelt stellt Multimedia-Lösungsmöglichkeiten fürs Büro vor.

?
?

Sony Vaio All-in-One-Rechner der L-Serie lässt sich mit Blu-ray-Laufwerk konfigurieren. (Bild: Sony)
Sony Vaio All-in-One-Rechner der L-Serie lässt sich mit einem Blu-ray-Laufwerk konfigurieren. (Bild: Sony)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Alles in einem Gerät: All-in-One-Rechner
  2. 2iMac für Apple-Fans
  3. 3Nettop als Alternative
  4. 4Multimedia-Notebook von Sony oder Toshiba
  5. 5Tablet-PCs: die Welle rollt
  6. 6Schick und flach: Samsung Galaxy Tab
  7. 7HiFi-Anlage sorgt für Stereosound
  8. 8Desktop-Lautspecher von Harman Kardon

Der Rechner im Home Office ist schon nicht mehr der Neueste - bei 720p-Filmen dreht der Lüfter derart laut auf, dass es kaum auszuhalten ist. Außerdem unterstützt der 17 Zoll-Bildschirm nicht die volle Auflösung und das Netbook taugt auch nicht als Alternative zum Anschauen des HD-Films.

Also hilft nur noch, das Büro mit neuer Hardware auszurüsten. Netzwelt hilft dabei mit einigen Einrichtungsideen - vom Notebook bis zur HiFi-Anlage. Peripherie-Lösungen für den zentralen Rechner wie Drucker oder externe Festplatten bleiben in diesem Text außen vor.

Werbung

Alles in einem Gerät: All-in-One-Rechner

Wer im Büro Platz sparen möchte, sollte über die Anschaffung eines All-in-One-Rechners nachdenken. Sonys Vaio L-Serie bietet mit konfigurierbarem Full HD-Display und Blu-ray-Player beste Voraussetzungen fürs Multimedia-Erlebnis im Büro. Dank Intel Core 2 Duo oder Quad-Prozessor sind die Rechner auch fürs Spielen zwischendurch geeignet. WLAN, Bluetooth, HDMI- und USB-Anschlüsse sind auch mit an Bord. Als Alternative zur Steuerung per Tastatur und Maus ist der All-in-One-Rechner von Sony auch per Touchscreen steuerbar.

Die Sony-Hardware ist in mehreren Konfigurationen erhältlich, die Preise beginnen ab rund 1.200 Euro (UVP) und enden bei knapp 1.700 Euro für das teuerste Modell. Im netzwelt-Test von 2009 konnte sich eine Vorgängerreihe der aktuellen Sony All-in-One-Rechner gegen die Konkurrenten aus dem Hause HP und Dell behaupten. 

Multimedia-Einrichtung fürs Büro

  • Bild 1 von 9
  • Bild 2 von 9
  • Bild 3 von 9
  • Bild 4 von 9
  • Bild 5 von 9
  • Bild 6 von 9
  • Bild 7 von 9
  • Bild 8 von 9
  • Bild 9 von 9

Links zum Thema