Google Maps 5.1 für Android

Google Latitude: Check-Ins ab sofort möglich

Google Latitude: Check-Ins ab sofort möglich Google hat den Ortungsdienst "Latitude" überarbeitet. Bisher konnten Nutzer mit Latitude auf einer Karte sehen, wo sich Freunde gerade aufhalten. Jetzt können Nutzer das Ganze mit konkreteren Orten verbinden, indem sie über Latitude bei Geschäften und Co. virtuell "einchecken".

?
?

Werbung

Zu Beginn ist die neue Funktion erst einmal für Android-Nutzer verfügbar. Sie wurde in die neu verfügbare Version 5.1 von Google Maps eingebaut. Nutzer der Latitude App für das iPhone können derzeit zwar die Check-Ins der Freunde sehen, aber noch nicht selber einchecken. Allerdings soll hier bald ein Update folgen.

Benachrichtigungen oder automatische Check-Ins

Nutzer können dank der neuen Check-In-Funktion Freunden einfach mitteilen, wenn sie sich zum Beispiel in einem Restaurant befinden. Die Freunde sehen dann nicht mehr nur einen ungefähren Punkt auf der Karte, sondern wissen genau, wo sich der Anwender gerade aufhält. Nutzer können dabei überall dort einchecken, wo Maps und Latitude bereits verfügbar sind.

Latitude ermittelt die Position des Nutzers automatisch und kann so das Einchecken erleichtern. Nutzer können sich zum Beispiel benachrichtigen lassen, wenn sie sich in der Nähe eines Ortes befinden, in dem sie einchecken können.

Sie können sich aber auch automatisch einchecken lassen. Nutzer können dabei die spezifischen Orte festlegen, für die sie die automatischen Check-Ins wünschen. Egal welche Art des Eincheckens gewählt wird, Latitude bucht Nutzer automatisch aus, wenn sie den Ort verlassen. Dadurch wird sichergestellt, dass Freunde nicht raten müssen, ob der Anwender denn noch vor Ort ist.

Places-Seiten können einfach aufgerufen werden

Wenn ein Nutzer zum Beispiel in ein Restaurant eincheckt, kann er dessen Places-Seite einsehen inklusive der Bewertungen. Aber auch die Freunde können dann ganz einfach die Places-Seite aus dem Latitude-Profil heraus aufrufen und sich beispielsweise dorthin navigieren lassen. Nutzer können einstellen, ob sie jeden Check-In mit Freunden auf Latitude, öffentlich im Internet und im Google Profil zeigen wollen oder ob sie die Check-Ins nur selber sehen.

Google Latitude funktioniert damit ähnlich wie zum Beispiel Facebook Places. Auch hier können Nutzer in bestimmten Orten einchecken und Freunden den Standort mitteilen. Außerdem werden Facebook-Nutzern jetzt mit dem neuen Dienst "Facebook-Angebote" über besondere Aktionen der Ladenbesitzer informiert werden. In Deutschland ist inzwischen auch Google Hotpot gestartet. Ähnlich wie bei Qype können Nutzer dabei Geschäfte bewerten und Kommentare hinterlegen.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Smartphone Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...



Forum