15-Zöller mit AMD Fusion Prozessoren

Aspire 5253: Neue Notebook-Serie von Acer

Acer bringt eine neue Serie von Aspire-Notebooks auf den Markt. Bei der 5253-Serie kommen die neuen AMD Fusion-Prozessoren zum Einsatz. Dadurch soll laut Acer auch im mobilen Einsatz für anspruchsvolle Multimedia-Unterhaltung gesorgt sein.

?
?

Neue Serie: Ab Februar sollen die neuen Acer Aspire 5253-Modelle erhältlich sein. (Bild:Acer)
Neue Serie: Ab Februar sollen die neuen Acer Aspire 5253-Modelle erhältlich sein. (Bild:Acer)
Werbung

Die AMD Fusion-Prozessoren vereinen CPU, GPU sowie Video- und Hardwarebeschleuniger auf einem Chip und bieten die neue Accelerated Processing Unit (APU). Zusammen mit der AMD Vision Engine soll eine flüssige Wiedergabe von HD-Videos und stabiles HD-Video-Streaming möglich sein. Verbaut ist außerdem die AMD Radeon HD 6470M-Grafikkarte, die unter anderem das Nutzen von 3D-Spielen ermöglicht. Zudem sind die Notebooks mit DirectX 11 kompatibel. Je nach Modell ist der AMD 350-, der AMD C-50-Prozessor oder der AMD A50M Fusion Controller Hub verbaut.

15 Zoll-Displays

Die neuen Acer Aspire 5253-Modelle besitzen einen 15,6 Zoll großen LC-Bildschirm mit LED-Beleuchtung. Unterstützt wird eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixel im 16:9-Format. Außerdem bieten die Notebooks bis zu acht Gigabyte DDR3-RAM, um ein reibungsloses Arbeiten zu ermöglichen. Für genügend Speicher sollen S-ATA- Festplatten mit einer Kapazität von bis zu 750 Gigabyte sorgen.

Anzeige

WLAN wird nach dem neuesten n-Standard unterstützt sowie Gigabit-Ethernet, Bluetooth 3.0 nur bei bestimmten Modellen. In die Notebooks sind eine HD-Webcam, ein Mikrofon, ein 2-in-1-Kartenlesegerät und ein DVD-Laufwerk integriert. Die 5253-Reihe bietet unter anderem drei USB 2.0 Ports, einen VGA-Eingang sowie einen HDMI-Anschluss.

Ab Februar in Schwarz, Braun oder Rot 

Die Notebooks laufen mit Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Variante. Vorinstalliert ist außerdem Acer clear.fi. Die Software ermöglicht die Integration geeigneter Geräte in das Heimnetzwerk. Die Notebooks sollen ab Februar erhältlich sein zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 399 Euro. Nutzer haben die Wahl zwischen drei Farben: Schwarz, Braun und Rot.

Netzwelt hat vor kurzem ein Vorserien-Modell des Acer Iconia getestet. Bei diesem völlig anderen Geräte-Konzept werden zwei Tablets zu einem Notebook vereint. So lässt sich der untere Touchscreen zum Beispiel als Tastatur verwenden. Das Iconia Dual Screen Tablet soll ebenfalls ab Februar erhältlich sein.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema