Sie sind hier:
 

Steve Jobs: Apple-Boss zieht sich zum dritten Mal zurück Gesundheitlich angeschlagen

SHARES

Apple-Chef Steve Jobs muss zum dritten Mal seit 2004 sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ruhen lassen. Wann er an die Spitze des Unternehmens zurückkehrt ist unklar.

Apple-Chef Steve Jobs tritt kürzer und gibt das operative Geschäft vorerst an Geschäftsführer Tim Cook ab. Als Grund gibt der 55-Jährige Jobs seinen angeschlagenen Gesundheitszustand an. Er werde aber weiterhin an wichtigen strategischen Entscheidungen beteiligt sein und nach einer Pause an die Konzernspitze zurückkehren, teilte Jobs in einer emotionalen E-Mail an die Mitarbeiter mit.

Auf solche Auftritte müssen Apple-Fans erst einmal verzichten: Steve Jobs präsentiert den neuen App Store für Macs. (Quelle: Apple Inc.)

"Ich liebe Apple so sehr und hoffe so bald ich kann zurück zukommen. In der Zwischenzeit wünschen meine Familie und ich uns aber das unsere Privatssphäre respektiert wird", schrieb Jobs an die Apple Belegschaft. Die Börse reagierte auf Jobs Ankündigung auf ihre Weise - die Apple-Aktie verlor zeitweise über sieben Prozent. Woran der Apple-Chef erkrankt ist, ist nicht bekannt. Jobs hatte bereits 2004 und 2009 aus gesundheitlichen Gründen pausiert. 2004 erkrankte Jobs an Bauchspeicheldrüsen-Krebs und fiel für zwei Monate aus, 2009 setzten hormonelle Störungen den Firmengründer für einen halbes Jahr außer Gefecht.

Cook übernimmt

Beide Male übernahm wie bereits jetzt Geschäftsführer Tim Cook, der in seiner Karriere unter anderem für Compaq und IBM tätig war, die Leitung des Kult-Unternehmen. Seinen ersten großen Auftritt hat Cook bereits am morgigen Dienstag, den 18. Januar. Denn dann will Apple gegen 23 Uhr deutscher Zeit seine aktuellen Quartalsergebnisse verkünden.

Zudem wird die Vorstellung neuer Modelle des Tablet-Computers iPad für Februar erwartet. Ebenfalls wird Apple Mitte 2011 auch das iPhone 5 präsentieren, ob Jobs dann aber bereits wieder an Bord sein wird ist ungewiss. Eine Dokumentation über das Leben des streitbaren Firmengründers hat vor wenigen Monaten der Branchendienst Bloomberg veröffentlicht.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Steve Jobs: Apple-Boss zieht sich zum dritten Mal zurück" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • Minijobber schrieb Uhr
    AW: Steve Jobs: Apple-Boss zieht sich zum dritten Mal zurück

    HALLO...wenn interessiert das??? Das was Apple in Kürze mit der Presse macht ist doch der eigentliche Hammer...das mit Herrn Jobs ist doch nur eine Ablenkung vom Skandal...Apple will die Zeitungsverlage zu Contentlieferanten degradieren und die Zeitungen in den App-Store "einsperren"...inkl. dem Recht auf Eingriffnahme in die Nachrichten...was Apple nicht paßt wird dann nicht mehr veröffentlicht.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by