Sie sind hier:
 

Saturn: Handelskette verkauft Gadgets künftig via Automat Pilotprojekt am Düsseldorfer Flughafen

SHARES

Die Handelskette Saturn hat am Düsseldorfer Flughafen ihren ersten Verkaufsautomaten aufgestellt. Urlauber können hier vor dem Abflug noch schnell Gadgets für den Urlaub erstehen.

Am Terminal C in Düsseldorf können Fluggäste ab heute, 14. Januar, Technikequipment wie Kamera, Ladekabel oder MP3-Player für den Urlaub aus dem Saturn-Automaten ziehen. Die Handelskette will bis Mitte 2011 elf weitere Automaten an Flughäfen, Bahnhöfen und in Einkaufszentren aufstellen.

Am Düsseldorfer Flughafen steht der erste Saturn Verkaufsautomat. (Quelle: obs/Saturn)

Insgesamt rund 50 Artikel werden die Saturn Xpress genannten Maschinen beinhalten. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Geräte und Zubehör für unterwegs. Vertreten sind im Sortiment der Automaten laut Saturn ausschließlich Markenhersteller. Die Preise seien mit denen in den Saturn-Märkten vergleichbar.

Die Bezahlung erfolgt mit Kreditkarte. Akzeptiert werden Visa, Mastercard und Maestro. Die Maestro-Karte ist bereits in viele deutschen EC-Karten integriert. Reklamationen oder Service-Ansprüche können die Kunden in einem Saturn-Markt geltend machen. "Mit diesem zusätzlichen 24-Stunden-Service schließt Saturn eine Bedarfslücke an Orten, wo kein Saturn-Markt in der Nähe ist, und für Produkte, die wenig Beratung erfordern", so Horst Norberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Media-Saturn-Holding, zu der neben der Saturn-Gruppe auch die Handelskette MediaMarkt gehört.

MediaMarkt to go bereits in Hamburg und München

Auch die Handelskette Media Markt setzt auf Verkaufsautomaten. Im November wurde ein Gerät am Flughafen München in Betriebe genommen, inzwischen findet sich ein entsprechender Automat auch am Flughafen in Hamburg.

Für die Automaten verantwortlich zeigt sich das US-Unternehmen Zoom Systems. Der Hersteller hat bereits 2006 in den USA mit der Aufstellung entsprechender Automaten begonnen, an denen sich die Nutzer Zubehör für Apples MP3-Player iPod ziehen konnten. Neben Flughäfen wählte Zoom Systems dabei auch strategisch relevante Einkaufszentren als Standorte für die Automaten aus.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Saturn: Handelskette verkauft Gadgets künftig via Automat" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

2 Kommentare

  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Saturn: Handelskette verkauft Gadgets künftig via Automat

    @djusuper: Danke habe den Artikel entsprechend angepasst.
  • djusuper schrieb Uhr
    AW: Saturn: Handelskette verkauft Gadgets künftig via Automat

    Von Media Markt gibt es schon diese Automaten in München

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by