Ganz schön Gaga

CES 2011: Polaroid und Lady Gaga zeigen OLED-Sonnenbrille

Polaroid hat auf der CES in Las Vegas seine neue Produktlinie Polaroid Grey Label vorgestellt. In Zusammenarbeit mit der Pop-Ikone Lady Gaga bringt der Hersteller im Laufe des Jahres 2011 einige ziemlich verrückte Produkte auf den Markt. Darunter die Sonnenbrille Polarez GL20. Sie besitzt eine eingebaute Digitalkamera sowie zwei OLED-Bildschirme.

?
?

Polaroid-Sprecherin Katie Linendoll präsentierte die Lady Gaga Kamerabrille auf der CES in Las Vegas. (Bild: netzwelt)
Polaroid-Sprecherin Katie Linendoll präsentierte die Lady Gaga Kamerabrille auf der CES in Las Vegas. (Bild: netzwelt)
Anzeige
Werbung

Fotos, die mit der Brille gemacht werden können direkt auf den 1,7 Zoll (4,3 Zentimeter) großen LC-Bildschirmen angezeigt werden und sind dann auch für die Umwelt des Brillenträgers zu sehen. Die futuristische Brille soll im Laufe des Sommers weltweit erscheinen. Dann wird Polaroid ebenfalls die Kamera Polaroid GL30 auf den Markt bringen. Sie ähnelt einer klassischen Polaroid-Kamera, denn die aufgenommen Fotos können direkt ausgedruckt werden. Eine spezielle Technik soll dabei verhindern, dass die Farben auf dem Ausdruck verschmieren. Wird die Kamera gerade nicht genutzt, kann sie auch dank eines eingebauten Displays auf der Rückseite als digitaler Fotorahmen dienen. Ein Preis für beide Produkte seht noch nicht fest.

Auftakt mit Bluetooth-Drucker

Den Auftakt der neuen Produktlinie macht aber der Polarprinter GL10. Er ist ein kompakter Drucker, der bequem auch unterwegs mitgenommen werden kann. Via Bluetooth lassen sich Druckaufträge vom Handy oder Tablet-Computer an den Drucker senden. Aber auch mit herkömmlichen Digitalkameras oder Laptops lässt sich der Drucker verbinden. Er ist ab März für rund 150 US-Dollar erhältlich. Alle Produkte sollen die bewährte Polaroid-Qualität mit der Welt von Lady Gaga verbinden. Die Popsängerin, deren größter Hit bislang das Lied Pokerface war, ist vor allem für ihre schrägen Outfits und Auftritte bekannt. Die Sängerin hatte 2009 bereits mit dem Hersteller Monster Cable eine eigene Kopfhörer-Serie präsentiert.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema