Sie sind hier:
  • Notebook
  • Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest
 

Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest Ab Februar in Deutschland

SHARES

Netzwelt hatte auf der CES in Las Vegas Gelegenheit, das erste Modell der neuen Samsung Laptopreihe 9series in Augenschein zu nehmen. Das Fazit: Ernstzunehmende Konkurrenz für Apples Macbook Air.

Samsung will mit seiner neuen Laptop-Reihe 9series Apples Macbook-Air Konkurrenz machen. Das erste Modell namens 900X3A kommt bereits im Februar in Deutschland auf den Markt. Netzwelt hatte auf der CES in Las Vegas bereits Gelegenheit, das Gerät ausführlicher in Augenschein zu nehmen.

Verarbeitung: Härter als Stahl aber anfällig für Schmutz

Samsung verwendet statt Aluminium oder Kunststoff für das Gehäuse der 9series einen Werkstoff aus der Luftfahrt namens Duraluminium. Dieses ist laut Samsung extrem hitzebeständig und härter als Stahl. Von der Haptik fühlt sich das Gerät jedoch genauso an wie Apples Macbook Air. Allerdings waren die auf der Messe gezeigten Geräte noch sehr anfällig für Staub und Fingerabdrücke, was den optischen Gesamteindruck deutlich minderte. Hier muss Samsung noch nachbessern. Ausgezeichnet ist jedoch das Gewicht - die 13-Zoll-Version wiegt 1.350 Gramm. Das Notebook lässt sich daher sogar mit einer Hand problemlos tragen.

Performance: Schneller Start dank SSD

Samsung verzichtet bei der 9series auf eine Festplatte, stattdessen kommt ein so genanntes SSD-Laufwerk zum Einsatz, das deutlich schnellere Startzeiten ermöglicht. Im Kurztest von netzwelt brauchte der Laptop rund 30 Sekunden zum Booten und circa 3 Sekunden zum Starten aus dem Ruhezustand. Gefühlt startet das Macbook Air aber noch einen Tick schneller. Dank der FastStart-Technologie kann der Nutzer seine Arbeit stets an der Stelle fortsetzen, an der er sie beim Versetzen des Laptops in den Ruhezustand beendet hat, auch wenn zwischenzeitlich die Batterie leer geht. Denn neben einem Abbild im Arbeitsspeicher wird auch ein Abbild auf das SSD-Laufwerk geschrieben. Im Ruhezustand soll der Laptop laut Samsung ein bis zwei Wochen ohne Stromzufuhr auskommen.

Samsung 900X3A im Kurztest

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

6 Kommentare

  • Black Oyster schrieb Uhr
    AW: Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest

    Ah cool. Danke. Aber v.a. mit dem Wissen wiederhole ich das was ich oben gesagt habe: dem MacBook Air macht man damit keine Konkurrenz...
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest

    gibts dazu irgendwo einen Preis? Ich hab leider keinen gefunden... wenn es Kokurrenz zum MacBook Air sein will muss es aber deutlich billiger sein. Schon allein vom Design her ist es eben keine Konkurrenz. Diese aufgeklebten Ports da an der Seite. Sieht ja aus als könnte man das ganze Ding abreißen... Hallo Black Oyster, gerade heute hat Samsung die Verfügbarkeit für die USA bekannt gegeben. Dort wird das Samsung-Notebook ab April erhältlich sein. Ein offizieller Preis fehlt noch, allerdings listen einige US-Shops das Modell bereits zum Preis von 1150 Dollar. Daten für Deutschland fehlen bislang noch. Hoffe, das hilft dir / euch schon mal ein wenig weiter. Sobald es Infos für den Deutschland-Start gibt, werden wir auf netzwelt natürlich darüber berichten. Viele Grüße aus der Redaktion
  • Black Oyster schrieb Uhr
    AW: Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest

    gibts dazu irgendwo einen Preis? Ich hab leider keinen gefunden... wenn es Kokurrenz zum MacBook Air sein will muss es aber deutlich billiger sein. Schon allein vom Design her ist es eben keine Konkurrenz. Diese aufgeklebten Ports da an der Seite. Sieht ja aus als könnte man das ganze Ding abreißen...
  • Jeees schrieb Uhr
    AW: Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest

    CPU: Intel Core-i5 2537M, 1.4GHz (Turbo: 2.0-2.3GHz), 17W TDP, integrierte Intel HD Graphics 3000 "Die Performance liegt dank der verbesserten Architektur und des überarbeiteten Turbo Boost etwas oberhalb einer ähnlich getakteten Arrandale CPU. Dadurch sollte die Leistung auf dem Niveau des Core i7-680UM liegen und damit in der nähe des Core i3-330M (falls der Turbo Boost dank ausreichend Kühlung gut funktioniert). Die Sandy Bridge Doppelkernprozessoren beinhalten im angegebenen TDP von 17 Watt auch die Grafikkarte und den Speicherkontroller. Durch den Turbo Boost 2.0 wird der TDP jedoch unter Last eher ausgenutzt. Mit 17W TDP eignet sich der Prozessor auch für kleine und leichte Notebooks." - notebookcheck.de Geiler Prozi! Denke auch mit den 5900mAh kommt man auch weiter als die angegebenen 7h. Man darf es eben mit der SUPER-Helligkeit nicht übertreiben.
  • badfish schrieb Uhr
    AW: Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest

    Der Prozessor interessiert mich auch im Detail... bewältigt der Anforderungen zufriedenstellend (ohne gleichzeitig übermäßig heiß zu werden)? Mich würde auch interessieren, ob man die Festplatte einfach austauschen kann (128GB sind einfach viel zu klein)?
  • kubelkater schrieb Uhr
    AW: Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest

    ... brauchte der Laptop rund 30 Sekunden zum Booten ... Gefühlt startet das Macbook Air aber noch einen Tick schneller ... Der Tick ist ziemlich groß, denn mein MacBook Air braucht dazu nur 14 sec ! Außerdem wäre es schön gewesen etwas über den Prozessor zu erfahren !

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by