Ab Februar in Deutschland

Macbook-Air-Herausforderer: Samsungs 9series im Kurztest

Samsung will mit seiner neuen Laptop-Reihe 9series Apples Macbook-Air Konkurrenz machen. Das erste Modell namens 900X3A kommt bereits im Februar in Deutschland auf den Markt. Netzwelt hatte auf der CES in Las Vegas bereits Gelegenheit, das Gerät ausführlicher in Augenschein zu nehmen. 

?
?

Samsung 900X3A im Kurztest - Deutlich zusehen: Das Gehäuse ist anfällig für Staub und Fingerabdrücke. (Bild: netzwelt)
Deutlich zusehen: Das Gehäuse ist anfällig für Staub und Fingerabdrücke. (Bild: netzwelt)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Verarbeitung: Härter als Stahl aber anfällig für Schmutz
  2. 2Performance: Schneller Start dank SSD
  3. 3Display: Samsung erhöht die Helligkeit
  4. 4Weitere Ausstattung: Laptop als USB-Ladegerät
  5. 5Fazit: Vielversprechender Serienauftakt

Verarbeitung: Härter als Stahl aber anfällig für Schmutz

Werbung

Samsung verwendet statt Aluminium oder Kunststoff für das Gehäuse der 9series einen Werkstoff aus der Luftfahrt namens Duraluminium. Dieses ist laut Samsung extrem hitzebeständig und härter als Stahl. Von der Haptik fühlt sich das Gerät jedoch genauso an wie Apples Macbook Air. Allerdings waren die auf der Messe gezeigten Geräte noch sehr anfällig für Staub und Fingerabdrücke, was den optischen Gesamteindruck deutlich minderte. Hier muss Samsung noch nachbessern. Ausgezeichnet ist jedoch das Gewicht - die 13-Zoll-Version wiegt 1.350 Gramm. Das Notebook lässt sich daher sogar mit einer Hand problemlos tragen.

Performance: Schneller Start dank SSD

Samsung verzichtet bei der 9series auf eine Festplatte, stattdessen kommt ein so genanntes SSD-Laufwerk zum Einsatz, das deutlich schnellere Startzeiten ermöglicht. Im Kurztest von netzwelt brauchte der Laptop rund 30 Sekunden zum Booten und circa 3 Sekunden zum Starten aus dem Ruhezustand. Gefühlt startet das Macbook Air aber noch einen Tick schneller. Dank der FastStart-Technologie kann der Nutzer seine Arbeit stets an der Stelle fortsetzen, an der er sie beim Versetzen des Laptops in den Ruhezustand beendet hat, auch wenn zwischenzeitlich die Batterie leer geht. Denn neben einem Abbild im Arbeitsspeicher wird auch ein Abbild auf das SSD-Laufwerk geschrieben. Im Ruhezustand soll der Laptop laut Samsung ein bis zwei Wochen ohne Stromzufuhr auskommen.

Samsung 900X3A im Kurztest

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Links zum Thema



Forum